Frage von SteffiSimFan, 64

Trotz abgeschlossener Ausbildung keinen job?

hey ho,

also, lange Geschichte kurz gefasst.

Ich bin seit Juni 2015 staatlich geprüfte Kinderpflegerin. Meinen Abschluss habe ich mit einer 2 abgeschlossen. Jetzt bin ich seit April 2016 wieder arbeitssuchend. Ich habe mich bereits in ALLEN Kindertagesstätten in meinem Umkreis beworben. Vor ca vier Wochen hatte ich ein Bewerbungsgespräch und habe, wie wir es in der Schule gelernt hatten, ca. zwei Wochen dort noch einmal angerufen und nachgefragt wie es nun aussieht. Zwei Tage darauf bekam ich eine Absage.

Ich würde auch in Kauf nehmen umzuziehen aber ich kann mir ohne Lohn logischerweise keinen Umzug leisten. Auch habe ich gesagt ich würde ca. 40 Minuten fahrt in kauf nehmen.

Habt ihr irgendwelche Tipps?

Danke schon mal und einen schönen Tag euch allen :)

Antwort
von heide2012, 12

Di schreibst nicht, ob du dich auf freie Stellen oder initiativ beworben hast.

Überleg dir einmal ganz genau, woran die Ablehnungen liegen könnten und überprüfe deine sämtlichen Bewerbungsunterlagen genau.

1. Ist das Anschreiben frei von Rechtschreib-, Zeichensetzungs- und       Grammatikfehlern?

2. Ist das Anschreiben formal in Ordnung?

3. Ist das Anschreiben aussagekräfitg und in gutem Deutrsch formuliert?

4. Wurde das Anschreiben an einem Drucker ausgedruckt, der in einem Raum steht, wo auch geraucht wird und könnte die Bewerbung nach Rauch riechen?

5. Hast du eine gute Papierqualität benutzt?

6. War dein Äußeres beim Vorstellungespräch ansprechend und gepflegt?Hast du auch auf JKleinigkeiten geachtet?

7. Hast du dich  im Gespräch offen verhalten?

Ansonsten wende dich mal an die Träger der Kinderbetreuungseinrichtnggen in deiner Stadt und auch an die Arge.

Antwort
von schorle22, 14

Hi, in ähnlichen Berufen wird der Vorschlag unterbreitet mit den Unterlagen vorzusprechen. Dann haben die Verantwortlichen gleich ein Bild von dem Bewerber und die Unterlagen landen nicht im Stapel. Der Tipp mit dem Arbeitsamt ist okay, obgleich es dort meistens niemanden gibt der wirkliches Interesse hat... Aber einen Versuch ist es immer wert!

Dann geh auf die diversen Jobbörsen und richte entweder ein Profil ein oder las Dir neue Jobs mailen.

Wenn Du bereit bist umzuziehen. Dann frag im Gespräch nach einer Unterstützung. Angeblich gibt es doch im Süden/Großstädten wenige Erzieher und wenn dem so ist, werden Unternehmen kulant sein - können es ja später ebenso absetzen wie Du.

Antwort
von FeeGoToCof, 23

Zieh nach Berlin. Dort herrscht Fachkräftemangel.

Bewirb Dich und überbrücke die Zeit mit Nebenjobs.

Antwort
von jenshiller, 18

Als Personaler sage ich dir, dass die Note recht unwichtig ist und das es, da mag man zustimmen oder nicht, deutlich auf den persönlichen eindruck ankommt.

Ich erwarte von einer Kinderpflegerin keine High-Heels, in der sie nicht laufen kann (keine Unterstellung), sondern eine offene, ehrliche, unverkrampfte und gewinnende Art.

Auch beim Gehalt scheitert nichts an 50 oder 100€....

Ach ja, 40 Minuten sind nicht viel. In 40 Minuten komme ich nicht mal durch Berlin, nicht mal ansatzweise.

Dabei rede ich noch nicht von etlichen Pendlern die aus Brandenburg einfallen....da ist Stunde nichts, was Blutdruck verursacht.


Antwort
von Schuby221, 11

Mal in der Schule nachfragen ob die Arbeitgeber kennen die suchen. Per Internet mal ein Job suchen. Bei Umzug wegen Arbeitsplatz gibt es vielleicht Hilfe vom Arbeitsamt

Antwort
von MiraAnui, 15

Jop kenn... zu wenig beruferfahrung blablablabla^^

hilft nur suchen und auch nach Praktikas und Probearbeiten zu fragen. Dazu bitte aber Rücksprache mit der Arbeitsamt halten^^

Antwort
von demdennis, 25

beim arbeitsamt gibt es sowohl eine Jobliste, alsauch eine Jobvermittlung (glaub ich).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten