Frage von aznremix, 45

Trotz 2 mal EKG Untersuchung und im Krankenhaus Notaufnahme auf Verdacht auf Herzinfarkt kein Befund?

Hallo liebe Gutefrage User, Hab seit Monaten längere Brustschmerzen oberhalb vom Herz und manchmal im rückenbereich oder seitlich von der Wirbelsäule und selten im beckenbereich und davor Rückenschmerzen. Weil mein Hausartzt Verdacht hatte das ich ein Herzinfarkt habe hat er mich 2x mal auf EKG untersucht. Ohne Befund und es sei alles in Ordnung. 2 Woche später auf der Arbeit hatte ich starke Schmerzen im Brustbereich wieder ohne anstrengende Arbeit gemacht zu haben. Meine Betriebsäetzin hat dann mein Blutdruck untersucht und sofort Notartzt gerufen weil sie auch dachte es wäre Herzinfarkt. Im Krankenhaus dürfte ich wieder 2x EKG machen und man hat mir 5-6 Blut abgenommen und im Labor untersucht, dazu kam noch Röntgen von Herz und Bauchbereich ohne Befund und Ergebnis sei alles in Ordnung. War mal beim otopäden wegen Rückenschmerzen und seit dem trainiere ich in Fitnessstudio ohne Schmerzen mehr. Aber seit dem hab ich mehr auf der linke Seite oberhalb vom Herz öfters Brustschmerzen . Hab ihr solche ähnliche Vorfälle ?. Was war bei euch und was soll ich tun ? Hab große Angst das es was schlimmes ist. Bitte um Hilfe

Antwort
von Lotjotun, 37

Ursachen gibt es wie gesagt viele, harmlose bis gefährliche. Ein Langzeit EKG und Langzeit Blutdruckmessung wären angebracht. Herzecho oder ein MRT zum Ausschluss diverser Ursachen ist nicht verkehrt. Es kann vom Rücken kommen oder übertrieben gesagt vom schlechten Schuhwerk das sich auf den Rücken auswirkt bis hin zum falschen Kopfkissen. Ein Aneurysma macht auch Rückenschmerzen und Herzbeschwerden (nur das es erwähnt wurde). Lass nicht locker und rede mit deinem Arzt.

Kommentar von Lotjotun ,

Die Schulterschmerzen können vom Training kommen. Vielleicht machst du die Übungen nicht 100% richtig und belastet falsch.

Kommentar von aznremix ,

Herzecho hatte ich schon war alles in Ordnung 

Antwort
von MarkusGenervt, 31

Ich habe vor einiger Zeit einen Bericht über eine neue Diagnostik bei der Herzinfarkt-Prävention/Diagnostik gesehen.

Leider bekomme ich nicht mehr zusammen, was der Trick war. Es hatte entweder etwas mit einem bestimmten Muster im EKG oder etwas mit Ultraschall zu tun. Es war aber irgend etwas einfaches und es ging jedenfalls um eine neue und einfache Methode, dies präziser zu diagnostizieren.

Ich würde einfach mal einen Kardiologen fragen, der es sich noch nicht all zu bequem in seiner Praxis gemacht hat.

Recherchiere mal nach Uni-Krankenhäusern, die in der Kardiologie-Forschung tätig sind. Vielleicht war es wieder die Charité – ich weiß es einfach nicht mehr.

Antwort
von Mignon4, 33

Für deine Beschwerden kann es viele Ursachen geben. Deshalb sind Erfahrungen anderer Menschen für dich nicht maßgebend und auf dich nicht übertragbar.

Wenn Ärzte schon nichts bei dir gefunden haben, wie sollen wir Laien dir  helfen können?

Hast du schon einmal daran gedacht, dass die Schmerzen psychosomatisch bedingt sein könnten?

Gute Besserung!

Kommentar von aznremix ,

Das bedeutet ?

Kommentar von Mignon4 ,

Das bedeutet, dass deine Beschwerden psychische Ursachen haben können, von denen du nichts weißt. Die Psyche spielt sich im Unterbewußtsein ab.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Psychosomatik ist die Lehre davon, dass sich psychische Leiden in körperlichen Leiden manifestieren können.

Einfaches Beispiel: Dauer-Stress -> Durchfall

Allerdings müssen VOR so einer Diagnostik erst einmal alle körperlichen Ursachen ausgeschlossen worden sein. Erst dann kann man sich mit der Seele beschäftigen.

P.S.: @Mignon4: Sorry, war gleichzeitig.

Kommentar von Mignon4 ,

Kein Problem. Deine Antwort war sowieso besser, weil ausführlicher! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community