Frage von pupsimoppi 12.12.2011

trockene Alkoholiker

  • Hilfreichste Antwort von Mucker 12.12.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Mit jeglicher Form von Alkohol kannst du die Gesundheit eines trockenen Alkoholikers gefährden - wenn das vorsätzlich ist - könnte auch eine Zivilklage mit Schadensersatzforderungen auf dich zu kommen ! ..........Das kann dann schon ganz schön teuer werden !

  • Antwort von costacalida 12.12.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich wuerde Dich wegen " Koerperverletzung " anzeigen !

  • Antwort von DrDralle 12.12.2011
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Strafbar ist das nicht. In maßen verwendet und wenigstens 30 Min. gekocht bleibt noch 1/4 des Alkohols (verteilt auf die gesamte Essensmasse) übrig. Vergleiche azetrope Flüssigkeit : http://de.wikipedia.org/wiki/Azeotrop

  • Antwort von jolly71 12.12.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Strafbar macht man sich nicht , aber es ist echt gemein

  • Antwort von emser 12.12.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Durch den Kochvorgang verfliegt der Alkohol, keine Sorge! Der Mann meiner Freundin ist trockener Alkoholiker und sie kocht oft mit Rotwein in der Soße! Wichtig ist nur, die Soße richtig kochen zu lassen und nicht nur zu erhitzen!

  • Antwort von Rocky921 12.12.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo Pupsimoppi,

    Eine interessante frage ich schätze mal nicht.

    Viele denken das der Alkohol im essen verkocht das so ist es nicht .

    Wenn du sowas weißt mach es einfach nicht es gibt viele leckere Rezepte ohne Alkoholischeanteile.

    LG

  • Antwort von norbert9014 18.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auch wenn der Alkohol verkocht... der Alkoholiker spürt den Geschmack: Und dann wird das limbische System angesprochen: Eine Art Reptilien- oder Urgehirn des Gefühlszentrums... damit steckt der Alkoholiker wieder unmittelbar im Sturm!

    Es geht nicht immer um den Wein-, Bier-, Whisky-Geschmack alleine... es geht um all die Erinnerungen die wieder nach oben gespült werden.

    Ich hoffe, Dir etwas zum besseren Verständnis gegeben haben zu können.

    Sincerly Norbert

  • Antwort von botanicus 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ja. Das ist versuchte Körperverletzung. Ethisch und rechtlich verwerflich. Für den Alkoholiker kann schon die Vermutung, es handle sich um Alkohol, problematisch sein.

  • Antwort von Arjiroula 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Man macht sich nicht strafbar, aber es wäre hundsgemein! Entgegen der häufig geäußerten Meinung verflüchtigt sich Alkohol auch bei hohen Temperaturen nicht völlig! Deshalb sollte man auch beim Kochen auf Alkohol verzichten, wenn Kinder mitessen.

  • Antwort von Amsterdammulle 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Denke mal, bei den meisten "Trockenen" reicht die blosse Geschmackserinnerung, also durch den Wein, schon aus, um im Gehirn wieder eine Art Suchtimpuls auszulösen. Viele können sicherlich auch nicht über den Weihnachtsmarkt bummeln wegen der Gerüche. Ich kenne keinen trockenen Alkoholiker aber habe grössten Respekt vor diesen Menschen.

    Ist eh schon schwer, dem aus den Weg zu gehen. Wenn selbst in Erkältungstropfen, Tabletten, Kuchen, Pralinen...überall Alkohol drin ist.

  • Antwort von Schnute73 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Strafbar ist das nicht, da es Sich bei Alkohol um eine Legales Genussmittel handelt.

    Allerdings schon gewagt. Wenn ein Mensch die Kurve endlich bekommen hat sollte man Ihn doch bitte unterstützen und nicht unterschwellig verführen. Nimm einfach mal einen Ex Raucher, die meisten sagen das Sie bei dem Geruch schon Lust bekommen, wie soll das dann erst für einen alkoholiker sein der Alkohol schmeckt???

  • Antwort von HeymM 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Grundsätzlich machst Du Dich nicht strafbar. Wo kein Kläger da kein Richter!

    Der größte Teil des im Essen verwendeten Alkohols geht beim Kochen verloren. Der minimale Rest soll den Geschmack des Essens beeinflussen.

    Ob und in wie weit der trockene Alkoholkranke nun auf den geringfügigen Alkoholgehalt, bzw. -geschmack im Essen reagiert kann man nicht sagen.

    Am besten Du lässt den Alkohol aus dem Essen oder reduzierst ihn auf ein Minimum.

  • Antwort von rudelmoinmoin 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    es ist eine falsche einstellung, das im essen >Alkohol< von weißwein drin sein soll

  • Antwort von joyce123 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Strafbar ist das sicher nicht, aber extrem Verwerflich! Das kann einem Menschen das Leben kosten!

  • Antwort von Cranchips 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Alkohol verdampft zwar aber der Geschmack bleibt drin. Wenn jetzt z.b. ein Ex Alkoholiker die Soße isst und schmeckt den Wein ist das nicht gut.

  • Antwort von glensas 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Strafbar sicherlich nicht, aber es ist nicht die feine Art

  • Antwort von CardiacKitty 12.12.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Alkohol verdampft beim kochen.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!