Frage von Geographie91, 12

Trocken Alkoholiker gefragt?

Ich würde gerne von euch wissen, ob es hart war aufzuhören und wenn ja wie es überhaupt dazu gekommen ist

Antwort
von Wischkraft1, 12

Sehr schön, was lupoklick geschrieben hat. Aber doch lieber erst gar nicht süchtig nach . . . .  werden, egal, mit was die Punkte gefüllt werden (Nikotin, Kaffe, Spiel, etc. etc. )

Alkoholkrank ist eine ganz schlimme Krankheit, man bekommt sie beinahe unbemerkt und sie los zu werden bedeutet extreme Kräfte, die die wenigsten aufbringen. Es heisst nämlich überhaupt gar nie mehr im Leben irgend einen Tropfen Alkohol zu spüren. Nicht im Mundwasser, nicht in der Praline, nicht im Hustensaft, vom Glas reden wir doch schon gar nicht, vom Wein, Bier oder gar dem Klaren.
Wie werde ich nicht Alkoholkrank? Die Regelmässigkeit machts. Egal wie viel oder wenig man trinkt, die Regelmässigkeit ist das Problem. Drum immer mal wieder ein paar Tage total aussetzen, keine alkoholhaltigen Dinge zu sich nehmen. Keine Kirschstängeli, Schwarzwälder etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten