Frage von Fanfani, 36

Tritt die gesetzliche Erbfolge ein?

Eine Mutter hatte ihrer Tochter eine Immobilie geschenkt, verbunden mit der Bedingung, dass, wenn sie vor ihrer Tochter sterben sollte, die Immobilie an die Mutter zurückfällt. Dieser Fall trat ein. Die Mutter hat die Immobilie bis zu ihrem Tode die Immobilie nicht zurückgenommen. Smit sollte die gesetzliche Erbfolge eintreten.

Antwort
von rednblack, 17

Ja, die Immobilie wird dann Teil des Nachlasses und geht, wenn kein Testament besteht, zu den gesetzlichen Anteilen auf die Gemeinschaft der Rechtsnachfolger über. Ist aber schon ein ungewöhnliches Arrangement.

Kommentar von Fanfani ,

Vielen Dank! Hat mich in meiner Argumentation gegenüber der Erbengemeinschaft "sicherer" gemacht.

Antwort
von SwissWeasle, 28

Bitte was?

Also die Mutter gibt die Immobilie an die Tocher... Falls die Mutter vor der Tochter stirbt, bekommt sie die Immobilie zurück... also die tote Mutter kriegt die Immobilie zurück...

Was genau macht das für einen Sinn? Deine Fragestellung ist alles andere als schlüssig.


Kommentar von FinnG ,

Andersrum. Wenn die Tochter zuerst stirbt, gehts an die Mutter zurück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten