Frage von erasen9, 83

Trinkgeld teilen in der Ausbildung?

Hallo werte Community,

ich habe da ein paar Geschehnisse erlebt die mich derweil belasten.Die Überschrift lässt ja kaum spiel.

Also zu den Randinfos: Es geht um eine Arbeitsstelle bei der ich seit knapp 1,5 Jahre als Azubi beschäftigt bin.Die Arbeit an sich motiviert mich und macht mir spaß.Ich verstehe mich mit meinen Kollegen super und der umgang miteinander ist Fair ...dachte ich zumindest.

Es kommt in unserem bereich eher selten vor das wir trinkgeld bekommen aber umso mehr freuen wir uns dann.Meist bin ich mit Kollegen A unterwegs wir verstehen uns gut und meist läuft alles super.Sobald es allerdings um Trinkgeld geht wird er geizig und egoistisch. Er steckt das Geld meist so schnell in die tasche das ich oft nicht sehe wieviel es war. Aus den Augen aus dem Sinn..... Er erwähnt es dann gar nicht mehr und hofft auch das ich es vergessen habe oder erst gar nicht mitbekommen habe.

Ich habe anfänglich nichts davon erwähnt weil er mich eine Zeitlang morgens mitgenommen hat und ich dachte das mein teil des Trinkgeldes,dann ein kleines dankeschön meinerseits wäre.Als das aber dann vorbei war behielt er die gelder immernoch und zuerst sagte ich nichts....dan ging einige zeit dahin und vorgestern war es soweit wieder mal geld bekommen dieses mal auch mal nen höheren Betrag und das für einen Auftrag der 20 minuten ging und keiner von uns viel getan hat.

Ich habe ihn nach dem Termin darauf angesprochen und er meinte nur naja " meinst du du hättest genug dafür geleistet ?" meine antwort war einfach die Warheit " ja mindestens soviel wie du"......danach kam (für mich total unverständlich) " naja du gibst es doch ja nur für einen onlineshop oder so aus" Ich entgegnete einfach nur das es ihn nichts angegen würde was ich mit dem geld mache und das unerheblich sei.

Danach schwieg er die Sache tot und heute verhielt er sich zwar nett aber hat die sache weder angesprochen noch das Geld herausgerückt.

In der Firma ist es aber üblich (ungeschriebenes Gesetz ) wie in vielen firmen auch, das Trinkgeld unter allen beteiligten geteilt wird meist sind wir ja nur zu 2. Mit kollegen B allerdings funktioniert das Reibungslos und er teilt immer fair. Der chef hingegen schaut bei diesem thema weg so wie Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß ..ich denke er weiß das uns das motiviert und mischt sih nicht ein.

Die eigentliche frage ist jetzt. Wie gehe ich mit dem Typen um ?

Wie bringe ich das zur sprache ohne das Betriebsklima zu stören ? (da ich ja noch 1,5 jahre Ausbildungszeit vollenden muss)

Findet ihr nicht auch das das einfach total unkollegial ist ?

Antwort
von angy2001, 20

Sprich ihn am besten nochmal darauf an. Erst wenn es zu gar nichts führt, red mal mit Kollegen B darüber. Das ist nicht unkollegial. Du suchst einen Rat und so wird er das auch verstehen.

Antwort
von DjDave1990, 44

Ist schwer zu sagen also bei uns wird immer fair geteilt sogar mit praktikanten die was getan haben. Wenn du da eine vertrauensperson hast die schon länger da ist würde ich mot der mal drüber sprechen

Antwort
von ParadoxParadox, 36

Tust mir aber leid
Unkollegial over 9000
Geld ist für manche menschen eben alles, leider..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community