Frage von Sally120, 24

'Trink-Störung' (nicht im Sinne von Alkohol)?

Hallo,

Ich hab schon immer sehr wenig getrunken, aber seit langer Zeit ekelt es mich iwie an.. Ich kann es iwie NICHT. Das hört sich extrem dumm an.. Aber allein der Gedanke, zu trinken, ist für mich einfach nur schlimm.. Smoothies gehen eigentlich ganz gut (aber auch nicht immer) & manchmal auch so Dinge wie Orangensaft. Apfelsaft finde ich absolut ekelhaft (das ist aber einfach wegen Geschmack) & Wasser geht ganz ganz selten..

Ich habe ein gestörtes Essverhalten. Könnte es sein, dass das mit dem trinken daran liegt? Gibt es sowas wie eine 'Trinkstörung'?

Lg & das ist wirklich ernst gemeint - auch wenn es sich nicht so anhört D:

Antwort
von DelilahGirl, 13

Kommt mir vor wie so ne Zwangserkrankung. Und Essstörungen, wo deins drunter fällt sind auch Zwangserkrankungen. Dass du dich vor trinken ekelst gefährdet aber deine Gesundheit bzw eig auch dein Leben. Ohne Trinken bist du schnell nicht mehr.

Du solltest SOFORT ärztlichen Rat aufsuchen dass du dringlichst einen Therapeuten bekommst. Das solltest beheben bevor dein Körper schaden nimmt :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten