Frage von aco33, 76

Triggerpunkte - Pause mit Sport oder weitermachen?

Hallo liebe Community,
Ich spiele hochklassig Fußball und habe seit Februar Probleme an der Leiste.Nun war ich bei den verschiedensten Ärzten, die allerdings nichts gesehen/gefunden haben, bis auf einer der sagt, ich hätte Triggerpunkte.Bin dann zur einen speziellen Physiotherapeutin hingegangen, wodurch das ganze sich auch verbessert hat. Dennoch habe ich nebenbei trainiert und hatte wenig bis garkeine Schmerzen. Hatte dann letzte Woche 3 Spiele in einer Woche (Startelfdebüt-immer 90 Minuten durchgespielt), wobei ich nachdem 1 Spiel sehr dolle Schmerzen hatte, nachdem 2 Spiel die Schmerzen auzuhalten waren und nach dem 3 Spiel fast garkeine mehr hatte. Und nun hab ich knapp 4 Wochen spielfrei. Meine Frage lautet, ob ich mit dem Sport weitermachen oder eine Pause einlegen soll.
Meine Physiotherapeutin hat mir geraten eine Pause einzulegen, jedoch meinte mein Arzt das eine Pause nichts bringen wird, da die Schmerzen sowieso (?!) wiederkommen werden...
Danke im voraus !!!

Antwort
von Skoph, 24

Ist eine ordentliche Ausschlussdiagnostik von den ÄrztenInnen gemacht worden: chronisch schmerzhaft geschwollene Leistenlymphknoten < z. B. Hodenkrebs, Infektion im "Unterbauch" (Blase, Harnleiter, Enddarm), "Blockaden" im ISG, beginnende Cox-Periarthritis, arterielle Hyperämie (Aortenerweiterung), venöse Stauungen im OS (tiefe Venenthrombose); Myogelosen/Tendomyosen z. B. durch Beckenschiefstand, "Verrutschung" der Symphyse, zu hohe Zugreize in den Ansatzsehnen-Muskel-Übergängen und in den Muskeln < Neuraltherapie = auch Lokalanästhetika spritzen in den Triggerpunkt, richtiges Muskelstretching, Stärkung der Antagonisten, Stoffwechselerhöhung z. B. durch warme Bäder, Klass. Massagen (hyperämisierende Creme sehr lokal), Unterwassermassage (vgl. Physiotherapie > FC Bayern München). Also Pause (wirklich Ruhe für die Muskeln) und Training (Walking bis Springen - Schnellkrafttraining) im individuell guten zeitlichen Abstand hilft immer.... Viel Erfolg!

Kommentar von aco33 ,

Danke dir :)

Antwort
von trivantrum, 14

Fußballpause einlegen und die Muskulatur auf Länge trainieren.

Die Adduktoren-Reizung ist ein Klassiker bei Fußballern. Hier gilt es mit Querfriktionen des betroffenen Muskels und seiner Synergisten, sowie speziellen Dehnungsübungen, den Muskel zu entlasten und wieder Arbeitsfähig zu machen. 

Siehe Dir diesen Artikel mal an. https://physiotherapie-limburg.de/langentraining-der-muskulatur/

Und hier mal ein paar Übungen: 

https://physiolimburg.files.wordpress.com/2014/09/kurze-adduktoren-jepg.jpg

https://physiolimburg.files.wordpress.com/2014/09/m-iliopsoas-links-jpeg.jpg

https://physiotherapie-limburg.de/ubungen/

Kommentar von aco33 ,

Danke dir :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community