Trifft man die geliebten Mensch, die man im Laufe seines Lebens verloren hat, nach seinem eigenen tot wieder?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Es ist zumindest tröstlich daran zu glauben oder darauf zu hoffen. Ich glaube daran. Wir werden sie vielleicht nicht in gewohnter Körperlichkeit wiedersehen, aber die Seelen werden sich wieder begegnen und einander erkennen.

Wenn ich mir einige Antworten auf deine Frage durchlese, so wundere ich mich, wie jene Menschen mit dem Tod umgehen, wenn sie diesen Trost nicht haben und alles nur faktisch, wissenschaftlich betrachten.

Der Friede sei mit dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guapotito
11.07.2016, 22:11

Vielleicht haben viele von ihnen, einfach noch niemanden wichtigen in ihrem Leben, verloren.

0

Mein Beileid, falls du gerade jemanden verloren hast!

Zu deiner Frage: Es gibt keinerlei Anzeichen dafür, daß es für Verstorbene in irgendeiner Form weitergeht. Jeder, der dir etwas anderes erzählt, ist ein Lügner.

Der Glaube an ein Leben nach dem Tod findet sich meist im religiösen Kontext wieder. Er liegt also in dem Irrtum begründet, der Mensch sei ein speziell von einem Gott erschaffenes Wesen, welches auf einem speziell für ihn geschaffenen Planeten lebt. Mittlerweile wissen wir, daß dem nicht so ist. Der Mensch ist weder als Mensch erschaffen, noch ist die Erde für ihn gerschaffen worden. Er ist nicht spezieller als andere Tierarten.

Dazu kommt, daß dieser Glaube den Menschen seit ca.100.000 Jahren als Trost dient. Immer auf eine andere Art. Man nehme nur die alten Ägypter und deren Mumifizierung. Ein Glaube, den man heutzutage für absurd hält. Er ist jedoch nicht absurder als der jetzige Jenseitsglaube. Für beide spricht nichts.

Dennoch gibt es zumindest eine gewisse "Unsterblichkeit". Indem man die Toten nicht vergisst, leben sie ja quasi in einem selbst weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
13.07.2016, 14:05

Was viele, vor allem Zeugen Jehovas oft bei der Vorstellung, man träfe geliebte Menschen im Jenseits wieder, vergessen ist: Was, wenn man einem Irrtum unterlag und die angeblich geliebten Menschen froh sind, einen los zu sein?

Wird dann Gott jedem im Jenseits die eigene Scheinwelt der Glückseeligkeit vorgaukeln? Zu einem ist es ja so, dasz die einen jemanden lieben und kennen lernten, als er 20 Jahre als war und andere lernen ihn dann erst mit 85 kennen. In welcher geistigen und körperlichen Verfassung wird man dann die "Geliebten" wieder treffen? Wird meine Sandkastenfreundin dann auch wieder als Sandkastenfreundin erscheinen, die sich noch über eine Raube im Laub wundern konnte oder erscheint sie als alte erfahrene Greisin, die nur noch an Häkeldecken interessiert ist? In wie vielen Formen und Vorstellungen sollte dann meine frühere Sandkastenfreundin im "Paradies" erscheinen und was wäre mit mir. Werden dann tausende von Klonen meiner selbst durch das Jenseits geistern, um jedem anderen dort seiner Vorstellung von mir gerecht zu werden?

Theisten denken leider nie die Folgen ihrer Ideen mal richtig zu ende. 

2

Wenn diese Menschen auch an den Ort kommen, an dem man selbst kommt, wahrscheinlich schon...

Wichtiger ist m. E. aber, an den richtigen Ort zu gelangen. Dieser Ort ist für mich der Himmel (das Paradies) in Herrlichkeit bei Gott. Es stellt sich die Frage, wie man an diesen Ort kommen kann?

Die Bibel macht an vielen Stellen deutlich, dass ein Mensch allein aus Glauben errettet wird (Joh 3,14; 5,24; Apg 16,31; Röm 3,21–26, Röm 6,23 u.a.) und nicht aus eigenen Werken (Eph 2,8–9; Röm 3,20; 4,5; Gal 2,16 u.a.).

Alle Menschen sind Sünder und werden vor Gott in Worten, Taten und Gedanken schuldig. Da Gott rein, heilig und gerecht ist, kann er Sünde nicht tolerieren. Deshalb müssten eigentlich alle Menschen in die Hölle kommen, da niemand ein völlig sündloses Leben geführt hat.

Doch Gott hat uns einen Rettungsanker ausgeworfen. Er ist selbst in Jesus Mensch geworden, hat Versuchungen erlebt und hat als einziger jemals ein völlig sündloses Leben geführt. Deshalb konnte er am Kreuz als reines und makelloses Opfer zur Vergebung unserer Sünden sterben. Wenn wir dieses Opfer für uns in Anspruch nehmen, bekommen wir die Vergebung unserer Sünden und können reingewaschen und geheiligt vor Gott stehen. Nach der Bibel gibt es nur diesen einen Weg.

Johannes 14,6: "Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben."

Hebräer 11,6: "Ohne Glauben aber ist es unmöglich, Gott wohlzugefallen."

Römer 6,23: "Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn."

Johannes 3,16: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat."

Johannes 5,24: "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen."

1. Johannes 1,9: "Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wenn beide es wollen,daran glaube ich ganz fest    Menschen die sich lieben finden immer zueinander

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein Leben nach dem Tod gibt, dann ist ein Wiedersehen sehr gut möglich. Ist dieses Leben nach dem Tod in Folge einer Wiedergeburt möglich, so kann es aber sein, dass man sich an das, was davor war, nicht mehr erinnern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Forschungen und auch Bücher von Elisabeth Kübler-Ross, die sich wohl als Erste in Deutschland mit der sogenannten Sterbeforschung, den Nahtoderlebnissen und den Erfahrungen Sterbender intensiv befaßt hat. Alle ihre Darstellungen sind sehr eindringlich und einfühlsam, und man kann sich gut vorstellen, dass sich ihr Menschen in ihren letzten Lebensstunden offenbart haben.

Sie erzählt dabei auch, wie ihr zwei Geschwisterkinder, ganz unabhängig voneinander, schilderten, wie sie am Ende des Tunnels von ihren Eltern erwartet werden. Sie konnten dabei nicht wissen, dass die Eltern im selben Krankenhaus, ein paar Etagen entfernt, kurz vorher dem selben Autounfall zum Opfer gefallen waren wie ihre beiden Kinder.

Wie es dann letztendes wird...???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es gibt ja glaub ich 3 Theorie:

1. Man Lebt nur einmal und nach seinem Tod ist es einfach mit allem vorbei
2. Man wird wiedergeboren und lebt ein neues Leben in einem neuem Körper
3. Die Seele verlässt den Körper und man fühlt sich wie in einem Traum und man Kan über die Welt fliegen und alles sehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Andere die gleiche geistl. Stufe erreicht hat, schon mal was vom 7. Himmel gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Das kann dir leider niemand sagen :)

Aber ich persönlich glaube schon an ein Leben nach dem Tod. Denn kann es das dann alles gewesen sein? Man lebt nur einmal und dann nie wieder (!) , glaub ich nicht!

Dann wäre das Leben ja ziemlich unfair.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
11.07.2016, 22:44

Denn kann es das dann alles gewesen sein?

Ja, kann es. Wieso sollte es das auch nicht können.

Dann wäre das Leben ja ziemlich unfair.

Wieso sollte das Leben fair sein?

0
Kommentar von AllAboutPC
12.07.2016, 07:49

Weil das leben sonst ziemlich unfair zu einem wäre. Man könnte seine Fehler die man vielleicht in diesem Leben gemacht hat, nie wieder gut machen. Und das was du in deiner Antwort geschrieben hast ist nicht wirklich nett, "...Jeder andere ist ein Lügner...". Weißt du denn was nach dem Tod kommt? Nein? Dann Stempel nicht alle anderen als Lügner ab!

0

Ja ich glaube schon, die frage stellt sich nur wo? Himmel oder Hölle?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
11.07.2016, 22:56

Sind das etwa die einzigen beiden Auswahlmöglichkeiten? Ich denke nicht.

0
Kommentar von AngrySnack
12.07.2016, 07:03

Was soll es denn deiner Meinung nach noch geben?

0

Warum sollte man? Wenn man tot ist, ist man tot, da ist nichts mehr mit Wiedersehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das werden wir!  Jesus Christus spricht von einem Wiedersehen und einer Freude, die dann niemand mehr von uns nehmen kann, er spricht von den Wohnungen, die uns im Himmel bereitet ist. Unsere Heimat ist der Himmel, wenn die Herberge unserer irdischen Pilgerschaft zerfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
12.07.2016, 21:05

Auch für Nicht-Christen?

0

Das weiß keiner. Man kann es glauben, aber glauben ist nicht wissen (eine Binsenweisheit!). Genauso gut könnte es möglich sein, dass wir nach dem Tod durch Reinkarnation plötzlich wieder da sind (so nach buddhistischer Auffassung), und zwar in völlig neuen familiären Beziehungen, und von den familiären Beziehungen unserer früheren Existenz wissen wir nichts mehr. Da wir in dieser Frage völlig im Unklaren gelassen werden, sollten wir uns mit solchen Fragen (besser) nicht beschäftigen.

Eine Geschichte, die ich in einer Illustrierten mal gelesen habe, gibt mir sehr zu denken. Ein unheilbar Kranker wollte sich das Leben nehmen. Er versprach einem Freund, irgendein Zeichen (aus dem Jenseits) zu geben, damit er darüber informiert werde, dass es eine jenseitige Welt gebe. Der Mann nahm sich also das Leben. Doch der Freund hat nie irgendein Zeichen von dem Verstorbenen erhalten.

M.a.W. Der Bezirk jenseits des Todes ist für uns Lebenden hermetisch abgeschlossen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
13.07.2016, 14:29

Er versprach einem Freund, irgendein Zeichen (aus dem Jenseits) zu geben, damit er darüber informiert werde, dass es eine jenseitige Welt gebe. Der Mann nahm sich also das Leben. Doch der Freund hat nie irgendein Zeichen von dem Verstorbenen erhalten.

Das mit dem Selbstmord klingt ein wenig nach Legende. Aber Houdini hatte diese Abmachung zB in der Tat mit seiner Frau getroffen. Mit ähnlichem Erfolg.

0

nur wenn man mit ihm einen geistigen austausch hatte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?