Frage von PhilippsBlog, 48

Trichter vs Strohhalm?

Ich wette gerade mit einem Kumpel, dass man schneller mit einem Strohhalm trinken kann, als mit einem Trichter. Da ich keinen Bock auf Saufen habe suche ich nen Beweis oder einen Nachweis, finde dafür aber im Netz nichts.

Antwort
von atoemlein, 26

Du meinst mit einem umgekehrten Trichter, Öffnung nach unten in die Flüssigkeit?

Schneller nur dann, wenn die Saughöhe kleiner ist,
oder das oberste Rohr grösser plus du das schlucken magst.

Was meinst du mit "schneller"(mit Strohhalm)?

  • einfacher (mit weniger Kraft) trinken? Dann wäre die Antwort nein.
  • mehr (mehr Volumen pro Sekunde) trinken? Dann wäre die Antwort "nur dann", wenn der Strohhalm dicker ist als das obere Trichterrohr, dann musst du aber auch schneller schlucken
  • eher trinken, dann wäre die Antwort ja

Mit dem Mund erzeugst du einen Unterdruck, der die Flüssigkeitssäule hochzieht. Der nötige Unterdruck ist nur abhängig von der Saughöhe (und von der Dichte der Flüssigkeit).
Beides braucht also die gleiche "Saufkraft" ööhm Verschreiber Saugkraft (bei gleicher Saughöhe).

Wenn zwei zur gleichen Zeit mit leeren Rohren zu saugen beginnen, hat natürlich jener mit dem Strohhalm eher Bier, weil jener mit dem Trichter zuerst das Trichtervolumen füllen muss, bis er was bekommt.


Um die Wette durchzuführen, müssten beide Wettbrüder je mit beiden Hilfsmitteln mit gleichem Rohrdurchmesser das gleiche Volumen bei gleicher Saughöhe saufen.




Kommentar von ThomasJNewton ,

Da gibt's doch doch auch was von Heparpharm:

Vakuuforte retard, für doppelte Saugkraft, mit dem Beharrlichkeitswirkstoff.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 11

Der Durchfluss ist in erster Näherung proportional zur Fläche der engsten Stelle sowie zum Druckunterschied.

Der maximale Saugdruck des Menschen beträgt etwa 150 hPa, was einer Wassersäule von 1,5 m entspricht.

Nehmen wir bei dem Trichter eine Füllhöhe von 25 cm an, entspricht dies einem Druckunterschied von 25 hPa, also 1/6 des max. Saugdruckes.

Für denselben Durchfluss müsste also der Querschnitt der Trichtertülle 6 mal so groß sein, wie der Querschnitt des Strohhalms (Beim Durchmesser wäre es Wurzel aus 6).

Wer also von euch beiden Recht hat, entscheidet sich am Verhältnis Strohhalmdurchmesser zu Trichterdurchmesser. Bei einem kleinen Trichter gewinnst du, bei einem großen dein Kumpel.

Wenn der Trichterdurchmesser um Wurzel aus 6 größer ist als der Strohhalmdurchmesser, dauert es gleich lang.

Kommentar von TomRichter ,

> proportional zur Fläche

Schon bei laminarer Strömung ist es nicht das Quadrat, sondern die vierte Potenz des Rohrdurchmesers.

Bei turbulenter Strömung, wie sie hier vorliegt, ist der Einfluss des Rohrdurchmessers noch stärker. Nachrechnen lassen kann man sich den Druckverlust bei gegebenem Volumenstrom hier:

http://www.schweizer-fn.de/berechnung/stroemung/druckverlust_rohr_rech.php

Ich denke, begrenzend wird die Schluckgeschwindigkeit des Trinkers sein. Und dann gewinnt der Trichter, weil aus dem auch während des Schluckens Wasser nachläuft, während man am Strohhalm in der Zeit nicht weiter saugen kann.

Antwort
von Discipulus77, 23

Meint er diese Trinkrichter, wo man etwas hinein schüttet und das dann per Schlauch zum Mund geht? Oder ein normaler Trichter.

Ansonsten sagst du ihm, das für Volumenstrom (also Volumen pro Zeit) nach dem Gesetz von Hagen-Poiseuille dieser dem Radius^4 proportional ist. Also eine Verdoppelung des Rohrradius wird den Volumenstrom versechzehnfachen. Daran argumentierend, solltest du deinem Kollegen sagen, dass der schnellere Trinker einen entsprechenden Strohhalm nehmen sollte, was natürlich nicht unendlichen Strohhalm-Radius impliziert, aber du weißt ja was ich meine. 

Und du musst den Volumenstrom entsprechend schneller "verarbeiten", also deine "Trinkgeschwindigkeit" anpassen.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 14

> Da ich keinen Bock auf Saufen habe

Ist ja löblich - aber das Experiment kannst Du auch mit Wasser oder Limo machen.

Das Ergebnis hängt davon ab, welchen Durchmesser und Höhe  Strohhalm und Trichter haben, wie schnell der Proband schlucken kann, und ob der Trichter immer schön randvoll nachgefüllt wird.

Expertenantwort
von Franz1957, Community-Experte für Physik, 10

Ich bin jedenfalls sicher, daß ich aus einem normalen Glas am schnellsten trinken kann, wenn mich weder Strohhalm noch Trichter dabei behindern.

Antwort
von ThomasJNewton, 8

Da ich keinen Bock auf Saufen habe ...

Konfusius sagt Manchmal sagt man besser nichts.

Ich ergänze

...mehr

Antwort
von Malloc, 27

1) Warum sollte man aus einem Trichter trinken wollen :D?

2) Trichter (hat jedenfalls mehr Volumen)

Kommentar von PhilippsBlog ,

Ja aber laut Physik mit unter und Überdruck geht es ni

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten