Triac : Mit welcher Stromart kann es gezündet werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Irgendwie witzige Frage. Sinngemäß ähnliche Frage wäre, mit welcher Essen-Art kann man satt werden ;-)

Betrachte deine Frage doch mal aus einer anderen Perspektive!
Nehmen wir mal vereinfachend an, dein Triac hat ein Zeitfenster von 1 Millisekunde, also einer tausendstel Sekunde. Wenn an seiner Steuerelektrode für 1 Millisekunde ein gewisses Potential anliegt, schaltet er sinngemäß ein.

So nun hat unser Wechselstrom mit 50 Hertz einen Zeitwechsel ab jedem Nullpotential von jeweils 10 Millisekunden. Und ab etwa der 4ten Millisekunde wäre das Potential jeweils vorhanden um im Zeitfenster reagieren zu können.

Worauf ich hinaus wollte ist, wenn du immer nur einen Bruchteil eines zeitlichen Ablauf sehen kannst, hast du dann die Möglichkeit zu erkennen um welche Stromart es da geht?


Ich will hinterfragen, ist die Stromart das wichtigste entscheidende Merkmal, oder nur ein gewisses Startpotential das vorhanden sein muss!

Wäre das Zeitfenster auch für Impulse egal welcher Form passend, könnte der Triac dann sinngemäß satt werden, egal welche Stromform?

Deswegen oben die alternative Frage, was endscheidend ist für ein satt werden.          Satt werden für einen Triac ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Galaktor1234
13.03.2016, 13:35

Wow , an sowas hatte ich eigentlich garnicht gedacht :O

Stimmt eigentlich auch , die Frage war etwas zu blöd . Danke für die Hilfe , ich werde meine Antwort bisschen umschreiben müssen xD

Mfg

0

Ein Triac ist ein Zweirichtungs-Thyristor, zwei antiparallel geschaltete Thyristoren (1 & 2).

Somit kann er auch "mit Wechselstrom" oder mit einem Impuls in positiver oder negativer Richtung gezündet werden.

  • Ein positiver Impuls am gemeinsamen Gate gegenüber der Kathode 1 zündet den Triac für Ströme, die von Anode 1 zu Kathode 1 fliessen wollen (technische Stromrichtung).
  • Ein positiver Impuls am Gate gegenüber der Kathode 2 (oder eben negativer Impuls gegenüber Kathode 1) zündet den Triac für Ströme, die von Anode 2 zu Kathode 2 fliessen wollen, also umgekehrt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

TRIAC's werden fast ausnahmslos zu Leistungsregelung (Phasenanschnittsteuerung) in Wechselstromkreisen verwendet. Die Impulssteuerung kann im einfachsten Fall durch einen DIAC verwicklicht werden.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Galaktor1234
13.03.2016, 12:30

Also ist Wechselstrom die Antwort ?

1

nur mit biostrom

es gibt nur strom-strom, der unterscheidet sich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Galaktor1234
13.03.2016, 12:24

Ist mir ja klar , aber das ist eine Aufgabenstellung ajuf einem lernzettel  ...

0
Kommentar von Aliha
13.03.2016, 12:27

Gleichstrom und Wechselstrom unterscheiden sich schon ein bisschen.

1