Frage von puppa1805, 79

Treppenhausreinigung in der Nebenkostenabrechnung?

Wir wohnen in einem Wohnobjekt mit insgesamt 8 Wohnungen die sich wie folgt auf zwei Häuser verteilen. Einmal 6 Parteien und einmal 2 Parteien.

Müll, Heizkosten und auch sonstige Nebenkosten werden durch 8 Parteien je nach Quadratmetern geteilt.

Nun wurde aber die Treppenhausreinigung nicht so berechnet. Die Reinigung kostet pro Haus monatlich 105€. Bei den 6 Parteien wurde dieser Betrag durch 6 Parteien geteilt aber bei uns durch 2. Somit für die 2 Parteien wesentlich teurer.

Darf der Vermieter das?? Ich finde es unverschämt teuer.

Glg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anitari, 48

Darf der Vermieter das??

Darf er, wenn die Umlage nach Wohneinheiten im Mietvertrag vereinbart ist.

Ist das nicht der Fall muß er auch diese Kosten nach der Wohnfläche umlegen.

Das die Treppenhausreinigung in einem Haus mit nur 2 Wohnungen genau so teuer sein soll wie in einem mit 6 Wohnungen wage ich aber zu bezweifeln.

Wobei noch zu prüfen wäre ob die beiden Häuser nicht möglicherweise eine Abrechnungseinheit sind. Denn dann müßten die Kosten durch 8 geteilt werden bzw. durch die Wohnfläche aller 8 Wohnungen und dann anteilig nach Wohnfläche der einzelnen Mieter.

Antwort
von hundeliebhaber5, 39

Ja, das ist richtig so. 

Die Reinigung eines Treppenhauses muss von den angeschlossenen Wohnungen bezahlt werden.

Wobei es ist wirklich teuer. 

Bei unsrem 14 Parteien Haus, kostet Hausmeister, mit allem Drum und dran 80€ monatlich. Bei Winterdienst natürlich mehr...

Kommentar von anitari ,

Ja, das ist richtig so. 

Nur richtig wenn die Umlage nach Wohneinheiten vertraglich vereinbart ist und jedes Haus eine separate Abrechnungseinheit ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community