Frage von getname, 24

Treppe gehen vs laufen. Unterschiede?

Ich wohne im 5ten Stock und nehme meistens den Fahrstuhl.

Wenn ich die Treppe hochgehe, fühle ich mich oben belastet und unruhig.

Wenn ich die Stockwerke allerdings hochsprinte fühle ich mich oben erleichtert und ziemlich ruhig. So ziemlich das Gegenteil.

Müsste die Belastung nicht eigentlich beim sprinten genauso hoch sein, nur in kürzerer Zeit?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von koraline, 9

Ich denke der Energieverbrauch ist gleich. Beim Sprinten wird durch die schnellen Bewegungen alles aktiv in sehr kurzen Zeit, aber es kann sein, dass sich später, nachdem man den normalen Zustand wieder erreicht hat, sich auch eine gewisse Ermüdung bemerkbar macht?  Außerdem sträubt sich beim gemütlichen Treppensteigen vielleicht die Mentalität dagegen und das wirkt sich negativ aus, so dass man das Gefühl bekommt es ist anstrengend (wenn man es nicht gerne und regelmäßig tut),

Du hältst deine Gelenke und den Kreislauf fit, wenn du Treppensteigst!!

Antwort
von lamarle, 4

Treppensteigen ist wie jede andere "Sportart" eine Frage der richtigen Technik, des Bewegungsablaufes.

Wenn Du langsam hochsteigst, wirst Du vermutlich bei jeder einzelnen Stufe das Bein nach dem Aufstellen auf die nächst höhere Stufe richtig durchstrecken, dann den nächsten Fuss vor, wieder richtig das Bein durchstrecken etc. Dadurch belastest Du den Muskel, der dann dein komlettes Körpergewicht ca 20 cm anheben muss.

Wenn Du schneller steigst, machst Du eine Art Knie-Hebe-Lauf, Du streckst das Bein nicht völlig durch und hebst damit dein Körpergewicht eine kürzere Strecke nach oben. Das ermüdet den Muskel weitaus weniger, und Du kommst ausgeglichener oben an.

Versuchs mal : ))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community