Trennungsgrund schlechter und seltener sex?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Andere  Männer wären froh wenn sie 1 bis 2x Sex die Woche hätten 😂 aber wenn der dann mies ist,ist das natürlich auf dauer frustrierend.

Es mag oberflächlich klingen,ja Sex ist nicht alles ABER ein wichtiger Bestandteil um eine Beziehung aufrecht zu erhalten! isso! Und wenns körperlich nicht passt dann kann das auf dauer einfach nicht gut gehn. 

...versuch nochmal ein Gespräch mit ihr zu führen. Sag ihr was du dir vorstellst...und was du dir wünschen würdest. Wenn das alles nichts bringt wird eine Trennung wohl der einzige Ausweg sein...bevor du ihr fremdgehst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Natürlich ist Sexualität für sehr viele Menschen eine überaus wichtige Komponente einer Partnerschaft, vor allem frisch verliebt zu Beginn einer neuen Partnerschaft.
  • Dabei steht vor allem die Qualität oder Harmonie beim Liebesspiel im Vordergrund, wenn man entscheiden will, ob es sexuell zusammen passt. Etwas Eingewöhnungszeit brauchen aber sehr viele Pärchen. 
  • Die Häufigkeit von Sex ist anfangs ja meistens erheblich größer als bei langen Beziehungen. Zweimal die Woche finde ich jetzt nicht dramatisch wenig, wenn es denn ansonsten toller Sex wäre. Du klagst ja aber zunächst auch darüber, dass der Sex nicht einmal besonders gut ist und sie auch nicht darüber reden und es verbessern will. 
  • Prinzipiell sollte man ja in frischer Verliebtheit nicht gleich an der Partnerin und Partnerschaft zweifeln, sondern begeistert sein vom Partner und solche Hürden versuchen zu nehmen. Wie viele andere Facetten der Partnerschaft harmonieren denn besonders gut? Wie verliebt bist du? Was genau ist schlecht am Sex? Hat sie ausreichend Erfahrung oder muss sie vielleicht noch lernen?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz offensichtlich ist Dir Sex, seine Häufigkeit und seine Qualität deutlich wichtiger als Deiner Partnerin. Und Ja! Das ist durchaus ein Trennungsgrund, wenn man sexuell nicht zusammenpasst! Denn für einen (oder direkt beide) wird es immer eine Belastung sein, entweder immer zu verzichten (und wenn ausnahmsweise nicht, eine Art "Notsex" zu erleben, bei dem keine Freude beiderseits aufkommt) oder zu geben, wozu man eigentlich nicht bereit ist. Da mag man sich ansonsten noch so zugetan sein......sich achten und auch lieben....wenn diese Bedürfnisse derartig verschieden sind, wird es nicht funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beziehung auf Sex zu reduzieren ist armselig und unreif. Ihr solltet dann anfangen etwas neues zu probieren - Es gibt Millionen von Dingen, die euch sicherlich beiden sehr gefallen könnten. Und wenn du sie lieben würdest, würdest du nicht bloß auf den Sex achten, es ist eine verdammte Beziehung, du liebst sie doch als Person, als Individuum, nicht als Sex-Toy oder sonstiges, das absurden Gedanken entspricht. Wenn du es nicht ernst meinst - Es gibt viele Möglichkeiten deinen Durst zu stillen. Aber wenn von einer Liebesbeziehung die rede ist, dann versuche was neues, um es euch beiden zu erleichtern. 

Fazit - Dein Trennungsgrund ist ignorant, egoistisch und unreif. Gegenseitigkeit ist wichtig in der Beziehung, vor allem Scham solltet ihr ablegen und über alles sprechen - Auch wenn sex boring wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPTK21
19.09.2016, 21:17

Ja, sowas auch eigentlich nicht gedacht, als direkter trennungsgrund das Problem meinerseits ist halt, das meine Unzufriedenheit auf andere Seiten der Beziehung schlägt heißt ich werd mürrisch schlecht gelaunt usw. Was die ganze Beziehung belastet. 

0

Zugegeben, Sex gehört zu einer Beziehung dazu und keiner mag schlechten Sex :)
Aber ein Trennungsgrund wäre es für mich nicht. Mit meiner momentanen Freundin hab ich nicht gerade den besten Sex...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile wär das für mich ein Trennungsgrund. Bei meinem Ex wars noch nicht so, aber da wusste ich einfach auch noch nicht, wie gut Sex eigentlich sein kann und dachte, das wär normal...hab nie dieses Gehabe um Sex verstanden.

Wenn es jetzt aber auf einmal wieder so wäre, dass der Sex schlecht wird und man einfach nicht auf einen Nenner kommt mit dem Partner (ich nehme an, dass du schon öfter versucht hast, da was zu ändern, damit alle am Ende zufrieden sind), dann würd ich damit keine weitere zeit verschwenden wollen. Denn alle Liebe und Zuneigung nützt nichts, wenn man im Bett dann doch unzufrieden ist. Das fürht zu Frust und schlägt sich früher oder später auch auf den Rest der Beziehung nieder.

Da ist es für beide besser, wenn man das beendet und jeder für sich jemanden finden kann, bei dem es auch dahingehend besser passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sex ist nicht alles
Wenn du diese Priorität jedoch über ein Leben mit einer Frau die nicht so viel Sex will ziehst dann ist das dein gutes Recht
Ich finde es ist kein Trennungsgrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Beziehung noch frisch ist, ist es völlig normal das der Sex sich in Grenzen hält. Und nur weil er dir vielleicht nicht gefällt, muss er nicht unbedingt schlecht sein. Jeder hat beim Sex seine eigene Technik. Es dauert seine Zeit bis man sich dem Partner anpassen kann. Vermutlich ist deine momentane Lebensgefährtin noch an ihren vorherigen Sexualpartner gewöhnt.

Meiner Meinung nach ist Sex kein Trennungsgrund. Erst recht nicht wenn die Beziehung noch ziemlich frisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also für mich ist sex in der beziehung sehr wichtig. wenn ich mir vorstellen würde, dass das bis ans lebensende so ist, dann... naja. keine tolle zukunft wenn du mich fragst. sex ist nicht alles, das stimmt, aber es gehört dazu.

ich würd echt nochmal offen mit dem partner darüber reden. vielleicht mal ansprechen wie der sex für ihn/sie aussehen sollte. villeict hilft ja "dirty talk"? rollenspiele oder sowas?

ich mag zb absolut kein blümchensex.

würd dem partner nochmal ne chance geben, aber wenn sich in naher zukunft auch mit offen darüber reden nichts ändert, dann wär es für mich hinfällig.

ist aber meine meinung, wissen musst dus.

mfg, mäx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das ne reine Bettgeschichte? Dann trenne dich.  

Ist es Liebe? Dann kommt es auf den Sex in erster Linie nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte mit ein Trennungsgrund sein aber doch nicht alleine! 

Oft folgt aber schlechter Sex auf andere Unstimmigkeiten oder besser gesagt durch sie 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

traurig, dass für dich eine beziehung nur daraus besteht und du null rücksicht nimmst. mach schluss, das mädchen ist ohne dich definitiv besser dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HPTK21
19.09.2016, 21:18

Wenn es mir so unwichtig wäre würd ich als mann mir nicht Hilfe von 3 suchen, denk da mal drüber nach 

0
Kommentar von meggie105
19.09.2016, 23:50

du suchst hilfe? was sollen wir denn machen? deine freundin dazu überreden, mehr sex mit dir zu haben? ne sorry, solchen menschen kann man doch nicht mehr helfen.

0

Du legst deine Beziehungsprioritäten fest und wenn Sex für dich eine hohe Priorität hat dann musst du eben die Konsequenzen ziehen, dich trennen und eine Partnerin suchen mit der es für dich stimmiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung