Frage von Juspencesses22, 32

Trennung, weil er grundsätzlich keine Kinder möchte?

Ich (28) lebe seit knapp 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Eigentlich verstehen wir uns gut, haben viele gemeinsame Interessen. Allerdings bekomme ich in letzter Zeit immer wieder zu spüren, dass wir grundsätzlich unterschiedliche Lebensvorstellungen haben. Ich würde gerne innerhalb der nächsten 5 Jahre über konkrete Familienplanung nachdenken. Als wir kürzlich darüber sprachen, sagte er sehr deutlich, dass er grundsätzlich keine Kinder wolle...auf jeden Fall in diesem Zeitraum nicht. Er hätte keine Lust auf die Arbeit und Verantwortung, die damit zusammenhängt. Was in 10 Jahren wäre, könnte er nicht sagen und ich könne ja schließlich auch noch mit 40 Mutter werden. Ich habe auch in anderen Lebensbereichen (zukünftiger Wohnort, Hauskauf etc.) das Gefühl, dass er in erster Linie sein Leben plant ohne auf meine Wünsche Rücksicht zu nehmen. Ich bin ziemlich niedergeschlagen und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Kinder waren immer ein Lebenswunsch von mir. Natürlich weiß ich nicht, ob ich überhaupt jemals welche bekommen werde...vielleicht kann ich keine bekommen, vielleicht treffe ich nie den richtigen Partner usw. hier ist ja auch vieles möglich... ich werde ihn bestimmt nicht dazu überreden Kinder zu wollen usw., darin sehe ich keinen Sinn. Vielmehr denke ich darüber nach, ob ich mit jemandem zusammen sein will, der eine ganz andere Lebensperspektive hat wie ich und immer auf etwas zu warten, was vielleicht nie eintrifft? Oder ist es besser sich noch eine Chance zu geben einen Partner zu finden, der besser zu einem passt? Ich weiß nicht, was ich machen soll. Mir tut der Gedanke weh, alles was wir auch an schönen Momenten haben, aufzugeben... Aber ich weiß auch nicht, ob ich glücklich mit jemandem leben kann, der ganz andere Vorstellungen hat... Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fragengeben, Community-Experte für Beziehung, Liebe, Sex, 14

Hey, es wird sich mit großer wahrscheinlich später auch nichts ändern.. ich fasse mich kurz:

Was du tun kannst ist darauf zu warten bis er sich ändert (was ich nicht denke) oder du suchst dir  jemand anderen.. es ist echt schwer.. aber wenn du dass wirklich willst eigene kinder zu haben dann geht's nicht anders.

LG

Antwort
von Gerneso, 26

Beim Thema Kinder gibt es nun mal keine Kompromisse. Grundsätzlich finde ich es erst mal sehr gut, dass er sich klar positioniert und Dich nicht ein ums andere Jahr vertröstet. Wenn Du gerne Kinder haben möchtest, ist er möglicherweise nicht der Mann, mit dem Du diesen Traum leben kannst.

Des weiteren hast Du auch ohne Kinder mit ihm keine Garantie, dass ihr ewig zusammen bleibt. Frage Dich mal selbst, wie Du z. B. im Falle einer Trennung (in 10 Jahren, Du dann 38) damit klar kämest, für diesen Mann auf Deinen Herzenswunsch verzichtet zu haben. Noch besser, wenn er sich dann eine junge Frau nimmt und mit dieser eine Familie gründet (wäre nicht das erste Mal das so etwas vorkommt).

Wenn Du sehr familiär veranlagt bist, gibt es möglicherweise noch andere Bereiche wo ihr sehr unterschiedlich tickt. Prüfe einfach mal genau Eure Beziehung und wie sehr ihr füreinander da seid und Euch liebt. Hast Du den Eindruck es ist ausgewogen oder liebt er sich selbst insgesamt gesehen mehr als Dich? Wenn jemand z. B. aus genetischen Gründen (Erbkrankheiten in der Familie) oder sonstigen sagt, er möchte seine Gene nicht weitergeben ist das etwas ganz anderes als wenn er sagt, er möchte keine Rücksicht auf familiäre Verpflichtungen nehmen und die Arbeit, die Kinder machen würden, wäre eine Einschränkung seiner Freizeitplanung / Finanzplanung.

Antwort
von DieKatzeMitHut, 27

Wenn man so unterschiedliche Vorstellungen vom Leben hat, dann ist das in einer Partnerschaft schwierig und wird auch immer schwierig sein. Ganz besonders, wenn es um Fragen gibt, bei denen sich kein Kompromiss finden lässt - man kann nunmal nicht "ein bisschen" Kinder haben, und ich würde mich auch nicht darauf verlassen mit 40 noch schwanger zu werden, zumal ja auch die Frage ist, ob du das überhaupt willst.

Wichtig ist, dass ihr nun offen und ehrlich miteinander redet und ihr euch beide über eure Standpunkte und die des anderen klar werdet.

Wenn eure Lebenswünsche und - konzepte dann tatsächlich sehr gegensätzlich und unvereinbar sind, dann ist es vielleicht schmerzhaft sich zu trennen, aber auf lange Sicht vermutlich der bessere Weg. Im schlimmsten Fall wirft man dem Partner sonst in 10 Jahren vor, dass man seinen Lebenstraum nicht erfüllen konnte, und ob das dann noch eine glückliche Beziehung ist, ist fraglich.

Aber vielleicht stellt sich in einem offenen und direkten Gespräch, in dem jeder sagt, was er denkt auch heraus, dass alles gar nicht so gegesätzlich ist.

Antwort
von SiViHa72, 24

Mal generell: wollt Ihr Eure Leben zusammen führen, dann müsst Ihr auch zusammen planen.

Kinder ist ja noch eins, da haben Männer oft Manschetten vor (sprich: Schiss vor Verantwortung). Aber alles andere blebt auch vage und ungeplant?

Also ein Egotrip mit netter Flugbegleitung.

Was soll ich dazu sagen.. ich kenne das ganze nicht wirklich.. aber ich hätte, so wie Du es beschreibst, den Eindruck: s.o.


Man kann in einer Sache Zugeständnisse machen, sagen, okay, lass und warten.. aber in allen Ungewissheit?

Ehrlich gesagt: nein, ich glaube, das geht nicht gut.

Harte ANtwort, ich weiss, aber meine ehrliche Meinung.


Ich habe auch lange rumgeeiert mit meinem Freund, 15 Jahre fernbeziehung. Aber wir wussten immer,w as uns verbindet. Kinder, dafür wars dann mal zu spät und vorher wäre es ja wie alleinerziehend gewesen..

Aber sehr sehr viel teilten wir in Ansichten, Plänen usw. Das war und ist (seit 5 Jahren wohnen wir zusammen) eine Bais. Ewige Unsicherheit und "ich mach mein Ding" ist keine Basis.


Antwort
von Undsonstso, 27

Es ist schwer zu raten.

Wenn du jetzt schon das Gefühl hast, dass dein Partner eher seine Vorstellung verwirklicht sehen will als gemeinsame bzw. als Kompromisse zu finden / zu schließen , dann wäre es ein schlechter Rat zu schreiben,  warte noch ein paar Jährchen, ob er dann Kinder möchte....

Sicher, Frauen bekommen heute auch um die 40 Kinder.... Aber diese Schwangerschaften sind mit mehr Risiken verbunden - Risiken auch für's Kind.


Antwort
von Tragosso, 29

Wenn du diesen Kinderwunsch hast und er nun einmal nicht, würde ich sagen, dass es nicht passt. Einer wird immer unglücklich sein. Wovon ich dir ganz abrate sind solche Scherze wie Kondom beschädigen oder Pille absetzen. Wenn er keine Kinder will, wird er auch nicht plötzlich zum tollen Vater, wenn du ihn dazu zwingst. Überdenke mal in Ruhe wie wichtig dir dieser Partner und wie wichtig dir der Kinderwunsch ist.

Antwort
von dutch888, 32

hmmm das sind sehr wichtige dinge.... Ich persönlich würde schluss machen. Ihr beide solltet euch damit abfinden, dass ihr einfach andere Vorstellungen habt =) Auch wenns schade ist, man kann einfach nicht erwartet das du 10 jahre wartest nur weil er sich nicht festlegen kann und dann heißt es "Ich will keien Kinder" und dann bist du die blöde. Entweder du steckst dann in einer Beziehung ohne kinder die unumgänglich Spannungen und Unglück mit sich bringt oder du machst dann erst schluss und musst in deinen letzten fruchtbaren Jahren noch nen mann suchen der auch wirklich bereit dafür ist. Ich halte es für sinnlos sich auf die Chance zu verlassen, das er es sich anders überlegt :3
Vorallem musst wenn er so vehement gegen kinder ist auch berücksichtigen ob er überhaupt ein guter Ehemann und Vater für dich wäre!!! Such dir lieber jemanden der diese Kriterien erfüllt. Sie bedeuten sehr viel für deine Zukunft =)

Antwort
von steffenOREO, 25

Wenn ein Mann keine Kinder und keine Familie will, kann man ihn nicht "überreden". Er hat seine festen Lebensvorstellungen, die mit deinen nicht übereinstimmen. Also solltest du dich trennen. Alles andere führt nur zu Stress und Ärger.

Antwort
von Windspender, 28

Liebst du ihn ? Dann solltest du alles von ihm lieben, eben auch seine entscheidungen. 

Wenn du andere wünsche hast, dann solltest du dir einen anderen partner suchen, der genau DEINE Wünsche dir erfüllt.

Am besten ist es, am anfang einer beziehung schon über die richtung zu reden und nicht erst mittendrin, denn dann merkt man erst, dass man zwei unterschiedliche lebensvorstellungen hat und alles für die Katz war. 

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Naja, was heißt, wenn sie ihn liebt dann muss sie seine Entscheidungen auch lieben? Das ist doch Unsinn.
Dann könnte man ja auch sagen, wenn er sie liebt, kann er ja auch Kinder mit ihr bekommen.

Kommentar von Windspender ,

Kinder sind eine wichtige Lebensentscheidung ! Wenn man Kinder hat, müssen beide die verantwortung tragen. Das ist nicht möglich, wenn einer nur nachgibt. damit schadet man mehr als dass es nützt. daher sehe ich die entscheidung keine kinder zu haben, dann positiver und ehrlicher als Kinder zu schädigen 

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Ich hab nichts gegenteiliges behauptet.

Kommentar von Windspender ,

Nee, am besten ist es gleich am anfang der beziehung abzuklären, wie man sich was vorstellt. Dann hat man weniger stress.

Antwort
von Pfaffenhofener, 14

Ganz ehrlich? Was soll sich in 10 Jahren geändert haben?

Gehe davon aus, daß er in 10 Jahren auch keine Kinder haben will. Und dann überlege unter dem Gesichtspunkt mal neu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community