Frage von ZoeyLeeeeena, 75

Trennung. Kriege ich ihn so rum?

Hey, Also mein Freund und ich haben uns am Samstag getrennt. Heute ist Dienstag. Anfangs war ich befreit, weil es in den letzten Wochen echt sch lief (bis auf kleinere Lichtblicke). Er meinte, dass er sich momentan einfach nicht binden will und nicht immer im Hinterkopf haben will, dass er eine Freundin hat, auf die er Rücksicht nehmen muss. Und dann meinte er noch, dass er zwar noch Gefühle hat aber diese nicht mehr ausreichen für eine Beziehung. Komisch daran ist, dass er Freitag Abend, als wie telefoniert haben, noch mega gut drauf war und mir gesagt hat, dass er mich liebt. Mir ist seit Samstag aufgefallen, dass ich ohne ihn leben kann, es aber einfach nicht will, weil ich ihn liebe und 1,5 Jahre nicht einfach wegwerfen will. Ich will kämpfen. Ich habe mich informiert und bin auf eine Paartherapie in der Nähe gestoßen und möchte ihn davon überzeugen. Momentan haben wir keinen Kontakt aber ich werde wohl in einer Woche noch mal mit ihm reden. Mein Argument ist, dass wir nichts zu verlieren haben. Ich weiß auch, dass es ihm mindestens genauso schlecht geht wie mir. Er sagte, ich wäre seine Jugendliebe (wir sind beide 17) und dass ich zu der Zeit als wir uns kennengelernt haben, genau das war, was er wollte. Ich will ihn zurück. Ich mag mein Leben, auch ohne ihn aber ich liebe ihn. Ich will neben ihm einschlafen und wieder Spaß mit ihm haben, so wie es früher war. Meint ihr, eine Paartherapie ist das richtige? Und habt ihr Tips, was ich beim Gespräch erwähnen bzw. sagen soll? Danke im Vorraus!

PS: ich werde ihn nicht anbetteln. Das passt gar nicht zu mir.

Antwort
von lillian92, 25

Versuchen kannst du es, aber ich glaube nicht, dass er dir darauf einsteigen wird. Erstens weil ich glaube, dass er sich "zu jung" für soetwas fühlen könnte – Paartherapie hat schließlich leicht den Touch von dem, was reiche alte Eheleute oder Eltern tun, weil sie sich nach langer Zeit auseinandergelebt haben. Touch wohlgemerkt, das ist ein Vorurteil meinerseits, und ein Gedanke, der mir immer kommt, wenn ich mir Leute bei einer Paartherapie vorstelle. Ich weiß, dass das nicht stimmen muss, aber es ist für dich glaube ich wichtig zu wissen, von welchem Standpunkt (den du teilen oder einfach lassen kannst) aus ich argumentiere.

Ihr seid beide 17 und es scheint mir, als hätte er das Gefühl bekommen, irgendetwas zu verpassen im Leben, wenn er mit dir zusammen ist. Nicht im Bezug auf tolle Sachen, die ihr gemeinsam machen könnt, sondern vielmehr in die Richtung, sich selbst finden und sich (eventuell auch mit anderen Partnerinnen) auszuprobieren.

Als ihr euch kennen gelernt habt, warst du was er wollte. Das mag sicherlich auch so sein, aber in andernhalb Jahren und speziell in eurem Alter, verändern sich die Bedürfnisse manchmal sehr stark. Es kann sein, dass er bald erkennen wird, dass du das bist, was er eigentlich will, aber zu diesem Schluss wird er selber kommen müssen – da hast du keinen Einfluss darauf.

Wie oben schon gesagt, meine zwei Cent an Meinung, die stimmen kann, aber unter keinen Umständen muss.

Viel Glück, wie auch immer du dich entscheidest :)

Antwort
von DrMystery99, 10

Liebe ZoeyLeeeeena,

ich denke, dass die Paar Therapie keine gute Idee ist. Zum einen ist das was für die ältere Gerenation und zum anderen wird dein Freund das wahrscheinlich nicht machen.

Gib ihm Zeit! Ich bin ebenfalls 17 und habe seit fast zwei Jahre auch eine Freundin. Eigentlich sind es knapp fünf Jahre, aber sie hat sich von mir vor drei Jahren getrennt. Sie wollte eine anderen, ich war am Boden zerstört und habe sie angefleht zu mir zurück zu kommen. Sie ging zu einem anderen und merkte, dass sie mich noch liebte, daher kam sie zurück.

Vielleicht ist das genauso bei euch.... falls er nicht zurück kommt, dan lass ihn ziehen und blicke nach vorn! Es gibt so viele andere Jungs auf der Welt, da wirst du schon noch einen finden!

So, ich hoffe, das hat geholfen?

Beste Grüße und viel Glück,
DrMystery99

Antwort
von Spuky7, 30

Eine Paartherapie für Siebzehnjährige? Nee, lass das mal. Das ist was für langjährig Verheiratete, das passt nicht. Lass ihn mal eine Weile in Ruhe, vielleicht vermisst er dich dann ja und ruft wieder an. Erzwinge nichts, bleib locker und selbstständig. 

Kommentar von ZoeyLeeeeena ,

Er vermisst mich, das weiß ich. Aber es wird nie mehr irgendwas aus uns werden, wenn wir unsere ungelösten Probleme nicht lösen. Und da wir das alleine anscheinend nicht schaffen, muss jemand helfen.

Kommentar von Spuky7 ,

Das ist keine gute Idee in deinem Alter! Das ist was für ältere Leute. Das ist Unsinn mit der Paartherapie! 

Antwort
von DrTell, 20

Eine Paartherapie ist übertrieben. Das bringt nichts kostet nur Zeit und Geld. So wie sich das anhört, fehlt ihm die Sicht für die Vorteile euer Bezeichnung, er sieht sie nur noch als balast und dann macht sie ihm trotz Gefühe keinen Spaß. Ich empfehle Urlaub fahrt für ein paar tage in die nächste größere Stadt und macht dirt für 2 oder 3 Tage Urlaub. Stress und Alltag macht viel kaputt und der Vergleich mit anderen. Seine Kumpels haben das Privileg einer Freundin vielleicht nicht und machen deswegen das Beziehungs dasein schlecht. Sollt es nach den Tagen ummer noch nicht klappen., was hältst du von einer Pause. 1, 5 Jahre sind lange und er vermisst seinen Freiraum. Ganz nach dem Motto lass es frei, wenn er wieder kommt gehört er ganz dir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community