Frage von Julie12399, 84

Treiben beim leichttraben?

Hallo. Ich reite schon relativ lange und kann es eigentlich auch schon relativ gut, aber seit kurzem habe ich ein Problem beim leicht traben. ich schaffe es einfach nicht im richtigen Moment zu treiben. Ich weiß dass es beim hinsetzen sein soll, meine RL sagt mir das auch immer wieder aber ich kriegs einfach nicht hin, ich treibe immer im falschen Moment und komme dann auch relativ schnell aus dem Takt :(

Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir Tipps geben könntet wie ich dieses Problem lösen kann oder ob es irgendwelche Übungen gibt um das zu verbessern. Bitte schreibt mir nicht dass ich Longestunden nehmen soll, das ist leider nicht möglich.

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für reiten, 84

Auch wenn du das nciht hören willst, aber der sinnvollste Weg im richtigen Takt treiben zu lernen führt über die Longe. Dabei kannst du die komplette Lenkung und Kontrolle des Tieres an den Longenführer abgeben und dich komplett auf dich und deinen Sitz konzentieren. [Warum sind keine Longenstunden möglich?_ es scheint ein Pferd und eine RL zu geben.....wo ist das Problem?]

Alternativ kannst du dich auch führen lassen und so die Kontrolle abgeben um dich auf dich und deinen Sitz zu konzentrieren. (Oder guck doch mal nach einem anderen Reitbetrieb in dem du Longen und Sitzstunden bekommen kannst.) [Ich reite seit über 10 Jahren und nehme noch immer in regelmäßigen Abschnitten Sitzstunden - es gibt immer was zu verbessern.]

Ergänzend kannst du mit Koordinationsübungen anfangen um eine bessere Körperkontrolle zu bekommen. (Übungen findest du im Internet).

Antwort
von sukueh, 57

Kann dein RL ansagen, wenn du treiben sollst ? Allerdings wirds mit dem Üben schwierig, wenn du noch auf andere Dinge konzentriert bist (z.B. lenken). Sinnvoller wären wirklich Longenstunden, damit das Pferd auch in einem regelmäßigen Tempo bleibt, weil du ja gar nicht im Takt bleiben kannst, wenn das Pferd ständig das Tempo wechselt....

Antwort
von ZockenLikeSam, 53

Also, als ich reiten gelernt habe hatte wir Übungen zum Im-Takt-Bleiben :D (Ja ich schreib das so)...  & zwar ist es einfacher wenn du zum Beispiel die Hände beim Hinsetzen auf die Pferdeschulter legst aber nur beim Hinsetzten :) Dann klappt das mit dem Takt auch besser alles Übungssache... Was auch hilft ist mitzählen, also, 1... 2... 1... 2... usw. Wenn du erst mal das hinbekommst mit dem (laut) mitzählen dann nimmst du dir vor bei 2 immer zu treiben... Es ist schließlich völlig ok nicht von Anfang gleich ein Profi zu sein...  Was auch hilft aber schwierig ist (musst dazu an Longe laufen sry weiß das du's nicht wolltest) ohne Zügel oder die Zügel eben auf der Schulter des Pferdis liegen lassen & dann immer klatschen wenn man aufsteht und dann beim Hinsetzten treiben VORAUSSETZUNG das Pferdi ist nicht scheu nicht das es erschrickt wenn du klatscht... Kommt auf's Pferd an... Generell würde ich für den Takt an Longe arbeiten...

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! Alles Gute! Des ist nur eine Übungssache! Hoffe ich konnte dir Helfen :) Denk dran es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community