Frage von ProNoScoper420, 52

Trecker auf Langstrecke auf Vollgas fahren?

Hallo, Auf der Straße fahre ich mit meinem 62' Fendt Farmer 2 immer so im Drehzahlbereich um die 2000 Umdrehungen, also meine Frage, ob ich ihn ruhig bis Vollgas ( ich schätze gute 3000 Umdrehungen ) treten kann oder ob das auf lange zeit schädlich ist. Immerhin macht es einen wesentlichen Geschwindigkeits-Unterscheid. Danke im Vorraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IXXIac, 30

Hallo

nun ja Trecker wurden mal so gebaut dass man die stundenlang bei  Schrittgeschwindigkeit in Volllast tretten konnte, weil dass war deren Job beim Pflügen und Ernteeinsatz. Da ist "Dauervollgas" bei 30km/h schon fast Erholung weil es keine "Volllast" ist und auch noch Fahrtwinddurchsatz gibt. Zudem gibt es noch die Temperaturanzeige und das Traktormeter
Eher problematisch ist der Betrieb am Drehzahlbegrenzer deswegen gab es speziele Schnellaufübersetzungen für Kunden die mehr als 25 km/h fahren wollten/mussten.

Ansonsten gilt bei allen Motoren das "Throttle Off" Prinzip der Kolbenflieger. Wenn man bei Dauervollast die Leistung so weit zurücknimmt dass der Motor gerade noch zieht und dabei "gut" klingt (summen statt brummen) hat man die Leistung um 1-2% reduziert aber die mechanische Belastung des Motors um die hälfte reduziert (und auch denn Spritverbrauch).

Heisst wenn das Ding am Drehzahlbegrenzer 30km/h läuft nimmt an denn Fuss soweit vom Gas das man eben nur 28-29 km/h fährt


Kommentar von ProNoScoper420 ,

Danke für die ausführliche Antwort, mit dem Gaspedal läuft er "nur" 30, wenn ich allerdings das Handgas auf Anschlag Stelle dreht er wesentlich höher. Meinst du, dass man auch diese Vollgas Stellung dauerhaft benutzen kann ? aber schonmal gut, dann kann ich anstatt 25 auch mal 35 fahren :)

Antwort
von Gummibusch, 35

Das muss das Boot abkönnen! 😂😂😂

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community