Frage von jayhammer, 130

Traurigkeit...benötige ich Hilfe?

Nabend... ( ich bin männlich, 18) Ich bin grad in einer üblen Situation und zwar Folgende: Normalerweise hab ich meine Gefühle sehr gut unter Kontrolle, aber im Moment will ich das einfach nicht ( ich weiss nicht warum ....). Ich fühle mich einsam, aber gleichzeitig sensibel. Dies wird von meiner Traurigkeit überschattet. Dabei hab ich eigentlich relativ viele soziale Kontakte. Ich bin zwar momentan Single, aber daran liegt es nicht. Ich will momentan keine Freundin (glaube ich...) Ich empfinde das Verlangen einen sensiblen, süßen Freund zu haben den ich auch mal knuddeln kann. Und es kann meinem Empfinden nach keinsfalls ein Mädchen sein, weil ... ( ich kann es einfach nicht erklären...). Aber ich keinesfalls eine Beziehung oder in irgendeiner Weise ein sexuelles Verhältnis. Ich weiss nicht ob das irgendjemand verstehen kann. Ich weiss einfach nicht was ich tun soll....... Übrigens will ich keinesfall mit irgendjemanden aus meinem Freundeskreis oder meiner Familie darüber reden. Einerseits will ich sie nicht belasten und andererseits kann ich es einfach nicht. Ich weiss das es absurd klingt, aber bitte nehmt es ernst..... Tut mir Leid das ich euch mit meinen Problemen belaste...aber ich hoffe ihr könnt mir helfen. Vielen Dank für eure Mühe.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Androphilie, 40

Ich bin allgemein ein sehr gefühlvoller, emotionaler, fast schon labiler Mensch, wenn es um Gefühle geht, haha. :)
Ich glaube, du fühlst dich unheimlich einsam, auf emotionaler Ebene. Du suchst nacht jemandem, der so ist wie du, der dich versteht, der für dich da ist und dir die Zuneigung gibt, die du im Moment braucht, völlig unabhängig davon, was für Zuneigung es ist.

Ich hab das Gefühl sehr oft, wenn ich zu viel nachdenke. Ein Mensch strebt im Unterbewusstsein immer danach, einen "Seelenverwandten" zu finden, mit dem man vollkommen offen sein kann und der dich auch vollkommen versteht. Jemand, der mit dir auf einer gleichen Ebene ist. Und diese Sehnsucht macht uns einsam und lässt komische Gefühle in uns hochkommen. So ist es zumindest bei mir, immer phasenweise, manchmal mehr, manchmal weniger und das auch unabhängig davon, ob ich in einer Beziehung bin oder nicht. Vielleicht hilft dir das ja, falls es auf dich zutrifft, alles ein bisschen klarer zu sehen.

Kommentar von jayhammer ,

Erstmal danke für diese schöne Antwort. Ich weiß aber nicht wie ich damit umgehen soll. Einerseits hab ich Angst, dass ich mich da in irgendetwas reinsteigere. Andererseits könnte ich diese Gefühle einfach alle ``ausschalten´´ und einfach wieder fröhlich sein oder halt wieder ein selbstverliebtes A******** . Aber ich weiß nicht ob sich dadurch, dass ich meine Gefühle verdränge etwas aufstaut und ich dann irgendwann meine ``Quittung´´ bekomme....

Kommentar von Androphilie ,

Ich finde, kein Mensch sollte seine Gefühle verstecken müssen. Wenn du grade eine sensible Phase hast, dann leb sie auch. Ich bin mir sicher, dass sich das irgendwann wieder ausgleichen wird, vielleicht findest du einen Freund, der dir das Gefühl gibt, das du brauchst oder vielleicht auch eine Freundin oder du merkst, dass du eigentlich auch so glücklich bist. In solchen Momenten hilft es glaube ich nur abzuwarten und sich nicht allzu viele Gedanken zu machen.

Vielleicht hilft es auch wenn du einfach mal richtig traurige Musik hörst oder mit jemandem darüber redest, sei es im Internet oder irgendjemand der dich verstehen könnte.

Ein Arzt hilft dir sicher auch, ich glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass du das nötig hast, der würde dir wahrscheinlich ein paar gute Ratschläge geben. (:

Kommentar von jayhammer ,

Ich kann mir eine solche spezielle Freundschaft mit einem Mädchen leider in keinster Weise vorstellen. Ich könnte durchaus jetzt auch einfach so glücklich sein und meinen sensiblen Charakter zurückdrängen. Aber eigentlich will ich das nicht. Ich habe meine Charaktere vollkommen unter Kontrolle, aber ..... keine Ahnung....

Ich weiß einfach nicht wie ich das alles beschreiben soll... Einen Arzt kann ich nicht aufsuchen. Ich erachte es einfach nicht als sinnvoll meine Down Phase zu durchleben. Aber beenden will ich diese auch nicht.

Ich denke würdest du mich kennen, würdest du mir das nicht glauben, weil ich vollends gegensätzliche Charakter in mir vereine. 

Es ist einen sehr komische Situation für mich.....

Kommentar von Androphilie ,

Du erinnerst mich sehr an mich selbst.

Jeder Mensch hat verschiedene Charaktere in sich, vor allem wenn man noch so jung ist. Man ist auf dem Weg sich selbst zu finden und sammelt unglaublich viele Erfahrungen, die unser Verhalten und unsere Denkweise verändern. Ich z.B. bin sehr offen und fröhlich, gleichzeitig aber auch sehr nachdenklich und sensibel. Wenn du dir alle deine Charakterzüge aufschreiben würdest, dann merkst du, wie viele unterschiedliche und widersprüchliche Adjektive zusammenkommen, die dich aber alle ausmachen. Und je nach dem, wie du dich grade fühlst und wie dein Leben verläuft, zeigen sich verschieden Charakterzüge mehr und andere weniger. Und das verändert sich.

Klar kannst du das abstellen, die andere Seite ist ja genauso ein Teil von dir, wie die sensible. Ich glaube aber, dass man, wenn man die sensible Phase akzeptiert und beachtet, unglaublich viel über sich selbst lernen kann.

Es tut gut, wenn man nicht ständig glücklich ist, das gehört einfach zum Leben dazu. Und wenn es dir im Moment nicht gut geht und du viel nachdenkst und viele Sehnsüchte hast, dann wird es, wenn du es akzeptierst und durchlebst, viel schöner, wenn du wiedr glücklich bist, weil du das Glücklichsein vollkommen spüren kannst, ohne im Unterbewusstsein irgendwas verdrängt zu haben.

Antwort
von JanRuRhe, 67

Kopf hoch! Alle - besonders die sensiblen empfindlichen Menschen haben solche Zeiten, in denen nur gegrübelt wird und man herausfindet was man NICHT möchte. Das geht auch vorbei. Ich frage oft in solchen Fällen, ob man einen Hund hat oder ihn zur Not mal ausleihen möchte.
Alles Gute!

Kommentar von jayhammer ,

Diese Antwort verwirrt mich zutiefst, aber trotzdem danke.

Kommentar von JanRuRhe ,

Das war nicht meine Absicht.
Was verwirrt dich? Meine Empfehlung mit dem Hund? Ein Hund - vor allem ein alter Hund - nimmt dich immer someone du bist. Er ist geduldig und treu und egal was ist er freut sich dich zu sehen. Es ist das sozialste Menschenliebendste Tier das es gibt. Ich meine immer Hunde können einem eigentlich die Laune heben.

Kommentar von jayhammer ,

1. Ich hab eine Katze. 2. Es geht mir darum, dass es ein Mensch ist. Im Prinzip ein bester Freund auf einer anderen Ebene ( einer Sensiblen).

Antwort
von Sorrisoo, 63

Vielleicht solltest Du Dich outen?

Kommentar von jayhammer ,

Ich bin nicht schwul. ich fühle mich zu Jungs keineswegs sexuell hingezogen. Zu Mädchen hingegen schon.

Kommentar von Sorrisoo ,

Es wäre ja auch nicht schlimm. Was ist denn mit dem süssen Jungen?

Kommentar von jayhammer ,

Es gibt ja nicht DEN süssen Jungen. Ich will im Prinzip einen einfühlsamen Jungen als Freund haben der ebenfalls sensibel ist.

Kommentar von Sorrisoo ,

Ach so. Ein Kumpel der so ist wie Du. Das findest Du sicher. Das "alte" Bild vom "starken" Geschlecht, verschwindet nach und nach. Man darf gefühlvoll und sensibel sein und auch mal weinen. Das kommt bei den Mädchen sicher auch besser an, als ein gefühlsloser Brocken. Aber eines möchte ich Dir gerne noch mitgeben. Im Internet Freunde zu finden ist gefährlich. Es gibt viele "kranke" Menschen. Da musst Du sehr vorsichtig sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community