Frage von chrissyfussel, 46

Traurige Geschichten nicht zu lang und nicht zu kurz?

Hey,
Hat vielleicht jemand von euch mehrere traurige Geschichten? Nicht zu lang und nicht zu kurz :)

Antwort
von blackydog1, 44

Klar doch, diese geschichte stammt von mir und befindet sich im Bereich der Wahrheit:

Es gibt ein Online Multiplayer Spiel, mit dem Namen, Mount and Blade Warband. Dieses Spiel stirbt so langsam aus, aber vor langer Zeit gab es noch überfüllte Server. Darunter ein sogenannter "Belagerungs" Server. Es ging darum dass 2 Teams gegeneinander kämpften. Einmal die Leute die die Burg angreifen, also "belagern" mussten. Und dann die Leute, die sie verteidigen mussten. Der Server hatte eine Menge Admins, um die 10 herum. Aber ich schweife ab. Jedenfalls sorgte dieser Server für lange Zeit, für viele Leute, für wirklich sehr viele Leute, für einen schönen Abend, nach einem stressigen Tag. Aber dies sollte nicht für lange Zeit anhalten. Es gab einen Spieler der bereits 300 Spielstunden mit diesem Spiel verbracht hat. Aber womit hätte er es denn sonst verbringen sollen? Im Wort "Spielstunden" hört man doch schon dass es sich hierbei um die verbrachte Zeit im SPIEL handelt. Wobei sollte es sich denn sonst handeln!? Aber ich schweife ab. Dieser Spieler fing nach so vielen SPIELstunden an sich zu langweilen. Also hatte er eine Idee. Und diese Idee sollte auf diesen Server alles verändern...

Er benannte sich um, in den Namen "AnotherMapPLEASE". Und das aus diesem Grund, weil ihm immer die Maps des Servers nicht gefielen. Man konnte sogenannte "Polls", also Abstimmungen starten, wobei jeder abstimmen konnte. Es gab hauptsächlich 2 verschiedene Polls: "Änderung der Map" und "Ausschluss eines Spielers". Aus irgendeinem Grund wurden die Polls auf diesem Server nie für Ja gestimmt. Wirklich NIE. Er dachte sich mit diesem Namen sein Ziel, die Map zu ändern, etwas näher zu rücken. Leider ohne Ergebnis. Also nahm er Rache...

Er stellte sich als Verteidiger auf die Mauern der Burg. Zu Erwähnen ist noch, das es in diesem Spiel möglich ist mit der sogenannten "E" Taste zu treten. Jedenfalls stellte er sich auf die Mauern der Burg und wartete bis Mitspieler vor seiner Nase bei ihm vorbeilaufen. Und jedes Mal wenn ein Spieler vor ihm lief, TRAT ER IHN EINFACH VON DEN MAUERN! DIE LEUTE AUS SEINEM EIGENEN TEAM! Das war natürlich sehr ärgerlich für den Spieler. Oft waren die Mauern so hoch dass der Mitspieler den Sturz nicht überleben würde. Doch das war ihm egal. Er hatte keine Gefühle. Aber er hatte einen Namen. Alle reagierten als er den Server betrat. Ein Poll zum Ausschluss des Spielers passierte ca. alle 5 Minuten. Doch zu seinem Glück, wurden Polls auf diesem Server, nie akzeptiert. Admins waren oft nicht online. Wenn sie online waren haben sie ihn gebannt. Ein normaler Bann dauerte jedoch nur 6 Stunden. Bis er wieder auf den Server kam hatte es der Admin entweder schon vergessen, oder es war ein anderer Admin online. Nach 66 Stunden Trollerei und 11 Banns wurde er endlich ge-perma bannt.

Nun aber zu meiner Frage: Was haltet ihr davon von seinem Verhalten? Geht das zu weit?

Falls es euch interessiert, hier ein Artikel von AnotherMapPLEASE: http://mountandsiege.altervista.org/forum/showthread.php?tid=192

Spoiler: Ich bin AnotherMapPLEASE!

Antwort
von Garriba, 20

Fast alle Märchen von Hans Christian Andersen, vor allem Das Mädchen mit den Schwefelhölzern  http://gutenberg.spiegel.de/buch/hans-christian-andersen-m-1227/133

Antwort
von FelinasDemons, 18

Die Welt?

Kommentar von chrissyfussel ,

Könnte man leider genug drüber schreiben.

Kommentar von FelinasDemons ,

Meine ich ja:/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten