Frage von Alinawaynes, 83

Traurig weil mein Freund mastubierr?

Ich brauche dringend einen Rat.

Mein Freund mastubiert auf Videos. Mindestens alle zwei Tage. Wir haben sehr selten einen intimen Moment, nebenbei konsumiert er THC.

Ich wurde in meiner Vergangenheit betrogen und auch er wurde von einer Frau auf einem Festival geküsst. Ich habe Depressionen und ich sehe seine Selbstbefriedigung als Fremdgehen an, aber wieso?!

Ich weiß, dass es normal ist. Aber es verletzt mich sehr und macht mich unfassbar traurig. Was kann ich dagegen tun? Reden kann ich mit ihm eher nicht so über meine "Probleme".

Bin ich paranoid?

Antwort
von Shiftclick, 83

Nein, du bist nicht paranoid. Aber du hast Probleme, klebst an deiner Vergangenheit, und hast eine Art, dein Leben zu bewältigen, die mit einer normalen Beziehung nur schwer in Einklang zu bringen ist. Möglicherweise suchst du deswegen auch problematische Charaktere. Traurig werden und entsetzt sein, sind keine Bewältigungsstrategien. Such dir professionellen Rat bzw. mach eine Therapie. Die Selbstbefriedigung deines Freundes ist nicht wirklich ein Problem, obwohl wir nicht wissen können, ob er der Richtige für dich ist. Auf jeden Fall solltest du keine Beziehung haben, wenn du über solche Dinge nicht reden kannst. Und zu hoffen, dass er Dinge aufgibt, die für ihn wichtig sind, ist eine Illusion.

Kommentar von Alinawaynes ,

In zwei Wochen gehen die Gespräche los.

Ich weiß, dass ich vieles aufzuarbeiten habe, keine Frage.

Aber oft ist er der Grund meiner Traurigkeit, durch meine Vergangenheit. Oft habe ich das Gefühl, das ich mit meinen Problemen völlig alleine darstehe, obwohl er da ist. Ich kann mit ihm aber selten über etwas reden. Er ist eher ein Emphatieloser Mensch und kann sich nur schwer in andere hinein versetzen.

Vielleicht stehe ich mir auch einfach nur selbst im Weg..?

Kommentar von Shiftclick ,

Männer werden (von Frauen) oft als wenig empathisch beschrieben. Es wäre also durchaus möglich, dass du an so einen geraten bist. Ich halte es aber auch für denkbar, dass du von ihm zuviel erwartest und er deswegen dicht macht. Vielleicht war er ja zu Beginn der Beziehung anders. Wenn du dir auf eine anhängliche bzw. symbiotische Art und Weise die Lösung all deiner Probleme von ihm erhoffst (was verständlich wäre), dann wird er (wie jeder andere Mann auch) dadurch überfordert sein. Wohin dich dein Weg führt, kann ich nicht wissen. Aber auch wenn man 'Vergangenheit' hat -- und da bist du nicht die einzige -- kann man unterschiedlich damit umgehen. Im Moment scheint es so zu sein, dass die 'Strategie' mit der du mit deiner Vergangenheit umgehst, nicht besonders erfolgversprechend ist.

Kommentar von Alinawaynes ,

Ich erwarte gar nichts von ihm. Er kann tun und lassen was er will, ich verbiete oder verlangt von ihm rein gar nichts.

Unsere Beziehung hat sich über eine Affäre aufgebaut. Anfangs war er noch "liebloser".

Er sagte aber auch, das er sich mir nicht 100% öffenen kann, was ich respektiere. Aber mir fällt es schwer, da ich mir denke, dass ich sein wirklich " wahres" Gesicht gar nicht kenne. S

Bei seiner Ex beschreibt er sich selbsg ganz anders, jedoch hat seine ex Freundin viel emotionales in ihm angerichtet. 

Kommentar von Shiftclick ,

Es wäre interessant, sich zu überlegen, warum du ihn dir ausgesucht hast. Dabei, ebenso wie bei der Frage nach deinen Erwartungen, spielt nicht das eine Rolle, was du selber denkst, sondern die 'Pläne' und 'Strategien' nach denen du tatsächlich handelst und empfindest, was manchmal nicht dem entspricht, was du selber annimmst. Du kannst dich selber vielleicht noch erinnern, was du empfunden hast, als du ihn das erste Mal gesehen hast und als du angefangen hast, ihn interessant zu finden. Oft nimmt man eine Person im ersten Moment klarer wahr als später, wenn man ihn schon besser kennt. Irgendwas muss dir an ihm ideal vorgekommen sein. Dass du keine Erwartungen an ihn hast, kann nicht ganz stimmen, denn du bist ja wegen bestimmter Dinge enttäuscht. Solche Fragen sind aber bei deinen 'Gesprächen' in zwei Wochen besser aufgehoben als hier.

Antwort
von EdnaImmers, 50

Du siehst den " Freund" wirklich noch als Freund ... da bist Du Dir ganz sicher.

Jemand dessen Verhalten mich verletzt und unendlich traurig macht ..... so jemand könnte mein Freund nicht sein.

Du kannst ihn nicht ändern - und wenn er sich nicht aus eigener Erkenntnis ändern will ( was gut möglich ist) dann geh' besser heute als morgen .....

und werde wieder fröhlich

Antwort
von DoppelDesti, 45

Hilf ihm beim runterholen

Kommentar von Alinawaynes ,

Sehr qualifizierte Antwort. 

Es ist kein Spaß!

Kommentar von Neo127 ,

nein ohne Spaß. Unternehm vieleicht mehr in die Richtung mit ihm, und versuche ihm langsam vom THC vegzubringen!

Mit Sex, bzw befriedigung kannst du ihm praktisch vom THC ablenken ;)

Antwort
von SquareMatrice, 43

Nein, du bist nicht paranoid. 

Wenn einer krank ist, dann nicht du, sondern dein Freund!

Kommentar von Alinawaynes ,

Aber Männer haben diesen Drang. Damals hat es mich auch nicht gestört, bei meinem Ex.

Bei meinem jetzigen Freund macht es mich wahnsinnig. Ich bin immer sauer und traurig zu gleich, was ich aber nicht will.

Kommentar von SquareMatrice ,

Ich habe da vor ca. 2 Tagen etwas über die Psychologie von Männern gelesen. Also wenn sich Sex und Selbstbefriedigung zumindest die Waage halten in einer Beziehung, soll sich das sogar positiv auf die Liebe auswirken, wenn der Drang nach Pornographie größer ist als nach der eigenen Freundin, hat er ein psychisches Problem. Das muss aber nicht zwangsläufig mit dir zusammenhängen- kann viele Ursachen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten