Frage von chrisssssssss, 38

Traurig wegen einer Zeichentrickserie?

Ist es falsch wegen einer Zeichentrickserie "traurig" zu sein? Ich meine die Serie "Avatar: The last Airbender". Die ist ja vorbei und ich find das irgendwie traurig. Gehts da jemanden genau so? Ich weiß, dass es die Comics gibt, aber da ist das Feeling nicht da, was man in der Serie hatte. Ich will wissen ob es jemanden gibt, der da auch deswegen traurig ist, weil ich weiß nicht ob das zu " übertrieben" ist wegen einer Zeichentrickserie traurig zu sein.

Antwort
von SebiMasterN7, 38

Du hast eben eine Bindung zu den Figuren geknüpft. Das ist ganz normal. Ich war auch am Boden als Boromir den Heldentod starb. 

Antwort
von BLABLAlolo, 20

du kannst auch Avatar Korra anschauen,das ist der Nachfolger von Avater Ang. Sie ein 17 jähriges Mädchen und Wasserbändiger,ist auch ziemlich Interresant sind halt nur 4 Staffeln aber ziemlich gut.

Kommentar von chrisssssssss ,

Hab ich auch schon durch^^

Kommentar von BLABLAlolo ,

hm naja okay :)

Antwort
von qxblBooM, 28

Als ich mein lieblingsgame das erste mal durchgespielt habe und am Ende der Haupt karackter starb war ich auch ziemlich traurig ich denke es is normal wenn man etwas positives mit etwas verbindet und es vorbei ist dass man traurig ist :)

Antwort
von oblivion, 28

Bei einer so guten Serie ist es normal, traurig zu werden, wenn sie endet.

Kommentar von chrisssssssss ,

Stimmt..Schade, dass die Entwickler keine Fortsetzung machen

Antwort
von anksmt, 14

Total normal! Ich bin am überlegen ein eigenes Buch als Fortsetzung für ATLA zu schreiben & Ideen von Fans mit einzubauen. Also wie ein Fanfiction, und wenn es viele lesen werden vielleicht die Entwickler von ATLA darauf aufmerksam 😏 wohl eher nicht aber wer weiß hahah, bin halt schon ziemlich down wegen der serie 😂

Kommentar von chrisssssssss ,

Wer weiß, vielleicht hast du ja großes Talent für sowas. Bleib drann, ich würd dein Buch lesen😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten