Frage von Crawdy, 87

Traurig von Filme über den 2. Weltkrieg?

Hey, wir haben heute Schindlers Liste weitergeschaut. Da ich solche Filme überhaupt nicht verkraften kann, wäre ich dankbar wenn ihr keine Späße drüber macht. Jedenfalls bin ich 15 und weiblich und mich machen solche Kz/Nazi Filme einfach nur mega traurig, ich könnte jetzt noch drüber weinen. Wie kann man nur so unmenschlich sein und sowas tun? Ich Fang schon fast die ganze Zeit an zu weinen, weil es mir nur einfach so unfassbar weh tut. Was kann ich tun?

Antwort
von Dahika, 38

Als ich  Schindlers Liste im Kino sah, gleich am ersten Tag, wo er in dem Kino lief, hätte ich hinterher beinah einen Rollstuhl gebraucht, da ich kaum laufen konnte. So sehr hat mich der Film berührt und belastet. Und ich war gewiss nicht unwissend ins Kino gegangen.

Aber wenn es dich tröstet:

Spielberg hatte zu Anfang des Drehs große Probleme mit den jungen deutschen Schauspielern. Er konnte kaum mit ihnen freundlich reden. Zumal dann nicht, wenn sie in Uniform herumliefen.
Dann nach ein paar Tagen wurde er auf eine Party eingeladen. Die jungen Schauspieler hatten eine Kneipe gemietet und feierten, was das Zeug hielt. Spielberg sah da junge Deutsche in SS Uniform mit jungen Polen und Israelis in Häftlingsuniform Party machen. Es war eine tolle Stimmung, schrieb er. Spaß ohne Ende.
Das hat ihm sehr geholfen, einen anderen Zugang zu den jungen Deutschen zu finden.

Aber der Film ist schon sehr, sehr beeindruckend. Und ehrlich gesagt, wenn man ihn das erste Mal sieht, sollte man ihn ohne Unterbrechung angucken, um die ganze Wirkung zu spüren.
Ich bekam während des Films immer größere Kopfschmerzen, weil ich so angespannt war. Ich habe absichtlich versucht zu weinen, um mir Erleichterung zu verschaffen, aber es ging nicht. Erst bei der Schlusszene, als der Film farbig wurde, habe ich geheult wie ein Schlosshund.

Zwei Jahre später bin ich dann mal nach Krakau gefahren und habe mir die Schauplätze angeschaut. Beeindruckend. Und sehr, sehr bewegend.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 40

Über die Greuel die damals passierten, darf man auch heute noch entsetzt und traurig sein. Als ich vor vielen Jahren mit meiner Klasse damals in der 9. eine KZ-Gedenkstätte (Dachau) besucht haben, habe ich auch geheult, weil es mich betroffen gemacht hat. Das ist OK - und das darfst du dir auch zugesehen. Ein mitfühlendes Herz zu haben ist nichts Schlimmes.

Und wenn du dann, da etwas besser drüber hinweg bist, dann setze dich heute in unserer heutigen Gesellschaft dafür ein, dass niemand diskriminiert wird.

Antwort
von luca1401, 15

Traurig das dies nur ein Film ist und die Wahrheit 1000 mal schlimmer war. Die Gefühle der Menschen kann man nicht mehr 100% schildern.

Antwort
von WhoozzleBoo, 53

Komm drüber weg. Mehr können wir dir auch nicht sagen.

Antwort
von Kapodaster, 51

Dazu beitragen, dass sich solche Dinge wie dort gezeigt nicht wiederholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community