Frage von Katzenfell, 205

Traumpferd?

Hallo, ich hab momentan ein kleines Problem. Mein Pferd wurde vor kurzem aus privaten Gründen verkauft (Bitte keine Kommentare vonwegen, dass man ein Pferd nicht einfach verkaufen kann, wenn man keinen Bock drauf hat, denn so ist es bei uns zu 100% nicht der Fall gewesen! Und keine Sorge, ich hab seine neue Umgebung genau unter die Lupe genommen :)) Da ich nächstes Jahr Schule wechsle, meinen meine Eltern, dass ich mit der Pferdesuche warten soll, bis auf der neuen Schule alles gut läuft. Das würde ca noch ein halbes Jahr dauern. Natürlich war ich trotzdem schon ein bisschen auf der Suche nach einem passenden Pony und bin gestern Abend auf eines gestoßen, dass mir, im Gegensatz zu den anderen, direkt ins Auge gestochen ist, obwohl es nicht besonders hübsch oder einzigartig zu sein scheint. Aber ich hab ein Gutes Gefühl bei dem Pferd, auch wenns Banane klingen mag... Jedenfalls trau ich mich nicht, meine Eltern zu fragen und ihnen von dem Pony zu erzählen, weil ich Angst habe, dass ich sie zu sehr dränge. Ich weis, dass meine Eltern recht haben und das ich erstmal die Schule auf die Reihe bekommen sollte, aber ich hab Sorge, dass er bald verkauft werden könnte. Ich möchte ihn mir nur aus nächster Nähe anschauen, weder Probereiten, noch kaufen ist mein Ziel! Ich möchte mich einfach nochmal vergewissern, ob er wirklich zu mir passt. Wenn nicht, hat das Thema sich schon für mich erledigt. Wie kann ich meinen Eltern die Situation erklären, ohne aufdringlich zu wirken? lg Katzenfell

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sukueh, 32

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mir auch erstmal keine Pferdeanzeigen mehr anschauen, bis das halbe Jahr vorbei wäre und deine Eltern einem erneuten Pferdekauf wieder positiv gegenüberstehen.

Aus welchen Gründen auch immer dein Pferd verkauft werden musste, es ist wahrscheinlich nicht leicht gefallen und deine Eltern werden sicherlich auch gute Gründe dafür gehabt haben. Und haben wahrscheinlich auch gute Gründe dafür, dass sie erstmal die Schule in den Vordergrund stellen. Also würde ich mich erstmal darum bemühen, damit deine Eltern auch sehen können, dass es dir Ernst damit ist, dich in der Schule zu verbessern.

Das ist nämlich in der Tat wichtiger als ein Pferd. Es wird das richtige Pferd schon zur richtigen Zeit kommen. Aber jetzt solltest du erstmal die Weichen für dein restliches Leben richtig stellen. Ein schlechter Schulabschluss (auch wenn es jetzt noch nicht so weit ist) kann ja schließlich dafür sorgen, dass du dir als Erwachsener vielleicht aufgrund eines zu schlecht bezahlten Jobs selber gar kein Pferd leisten kannst....

Was ich allerdings in der heutigen Zeit immer schlechter nachvollziehen kann, warum man sich selbst für die Kommunikation mit der eigenen Familie Tipps aus dem Internet holen muss ? Du solltest deine Eltern doch am besten kennen und insofern wissen, wann der geeignete Zeitpunkt für ein entsprechendes Gespräch ist und wie du das am besten angehst.

Was bei den Eltern von Lieschen Müller ganz gut funktioniert, muss bei deinen ja nicht zwingend auch klappen, sondern könnte im Gegenteil ganz gegenteilige Reaktionen hervorrufen.

Aber wie gesagt, mir als Eltern wäre es wichtiger, dass sich mein Kind erstmal an die getroffene Vereinbarung hält und nicht alle Nase lang mit einem "Schau mal da, das wäre doch ein Traum"-Pferd ankommt. Da wäre ich nämlich vermutlich nach einem halben Jahr so genervt, dass ich schon gar keine Lust mehr hätte, ein potentielles Pferd anzuschauen. Und wie du selber ja schon bemerkt hast, aufgrund des Bildes kannst du ja noch gar nicht abschätzen, ob das Pferd nun "Traum" oder eher "Alptraum" ist und solange der Pferdekauf nicht relevant ist, lässt man es halt mit dem "ich schau mir nur mal so um", sonst findest du in den nächsten 6 Monaten noch zig weitere "Traumpferde".

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 146

Hallo, 

uhm..nix für ungut, aber du hast doch grade (d)ein Pferd verkauft, warum auch immer. Wieso möchtest du da jetzt ein neues Pferd? Wenn du jetzt ein neues Pferd haben möchtest und evtl kannst, dann hättest du dein altes Pferd auch behalten können. 

Tut mir leid, aber das verstehe ich nicht. Wenn dir das Tier zudem eh nicht hübsch und einzigartig genug ist, dann lass es bitte gleich zum Wohl des Tieres. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Katzenfell ,

MIR ist er hübsch genug, nur zum Beispiel meiner besten Freundin nicht, der ihr ganz gewöhnlich vorkam. Ich finde es ziemlich frech, dass du mit deinem Kommentar andeutest, dass es unseren Pferden bei uns nicht gut gehen würde. Denn das ist nicht der Fall. Im übrigen solltest du mal deutlicher durchlesen, was ich geschrieben hab. Das mit meinem anderen Pferd hat persönliche GRÜNDE. Wenn es hier einen Privatchat gibt, könnte ich dir Näheres erklären. :)

Kommentar von KaninchenAraber ,

Das kann dir doch eigentlich egal sein? Ich meine kann ja sein,dass sie mit dem Pferd nicht klargekommen ist?

Kommentar von Katzenfell ,

Sie kennt das Pferd gar nicht, nur vom Äußerlichen her.

Kommentar von VanyVeggie ,

@Katzenfell: ich habe nicht gesagt, dass es euren Pferden nicht gut geht. Ich finde es nur komisch, dass erst die eine Stute verkauft und dann gleich ein Neues gesucht wird. In dem Fall kannst du die 6 Monate noch warten. 

Wieso dein Pferd letztlich verkauft wurde musst du mir nicht erklären. Mir ist bewusst, dass es gute Gründe dafür gibt. Ich kann nur nicht verstehen, dass man gleich ein Neues braucht. 

Kommentar von Urlewas ,

"Brauchen" tut heutzutage überhaupt niemand ein Pferd....

Die Frage ist ja auch einr ganz andere - nämlich wie sie ihr Anliegen bei den Eltern zur Sprache bringen kann, ohne den Familienfrieden zu gefährden 😉

Kommentar von VanyVeggie ,

Das hab ich schon verstanden. Mir geht es um was anderes, wie schon in Antwort und Kommentar erwähnt. 

Kommentar von Katzenfell ,

Ich hab es mit deiner Aussage ''Lass es zum Wohl des Tieres sein'' so verstanden, dass du behaupten willst, es gehe unseren Tieren nicht gut bei uns. Aber wenn du es anders gemeint hast, ist es okay. Mein Wallach wurde verkauft und das schon vor einem halben Jahr. Ich sehe ihn regelmäßig und gehe auch ab und zu noch mit ihm spazieren. Außerdem ist ''brauchen'' das falsche Wort. Ich habe lediglich rumgeschaut und ein Pferd gefunden, dass zu mir passen könnte, auf den ersten Blick hin. Ich will ihn weder kaufen, noch Probereiten. Ich will ihn mir nur näher anschauen und überlegen, ob er wirklich zu mir passen könnte. Falls nicht, hätte sich das Thema sofort für mich erledigt...

Kommentar von VanyVeggie ,

Und was hast du davon, wenn du dir das Pferd ansiehst? Dann merkst du vielleicht, dass er wirklich passt, darfst ihn doch noch nicht kaufen und dann bist du traurig. 

Letztlich musst du selber wissen, wann und wie du mit deinen Eltern redest. Wir kennen sie ja nicht. Entscheiden tun dann sie.

Antwort
von SevenUP13, 54

Hallo,

ich würde vorsichtig bei dem Elternteil anfragen, zu welchem du eine innigere Beziehung hast. Erkläre deiner Mutter oder deinem Vater deine Situation, sprich auch über die Sorge, dass du sie nicht drängen willst. Letzten Endes müssen deine Eltern zustimmen, je offener und ehrlicher du mit ihnen redest, desto besser stehen die Chancen, dass sie dir glauben schenken.

Allerdings würde ich, wenn ich du wäre, noch ein kleines bisschen warten, ehe ich mir ein neues Pferd kaufe. Sieh dich in Ruhe um, reite verschiedene Pferde probe, und finde "das Eine", das dir wirklich zu sagt und bei dem du sicher bist, auch langfristig eine Partnerschaft eingehen zu können. Aus "Ponys" wächst man unter Umständen heraus. Finde ein Pferd, das wirklich zu dir passt. Eines, dass deinem Leistungsniveau entspricht, dich langfristig glücklich macht und ein Leben lang bei dir bleiben kann. Manchmal versteift man sich auf "ein" Pferd und ist blind für andere schöne "Angebote" die aber vielleicht viel besser passen würden.

Warte doch noch ein kleines bisschen, suche und informiere dich, rede in Ruhe mit deinen Eltern, erkläre alles UND bleib offen ein Pferd zu finden, dass (s)ein ganzes Leben an deiner Seite verbringen kann.

LG

Kommentar von Katzenfell ,

Vielen Dank für die Antwort! Ich will ihn auf keinen Fall sofort kaufen, ich wollte ihn einfach nur besuchen, ihn mal genauer anschauen. Am Ende war das nur ein kurzzeitiges Gefühl und er passt überhaupt nicht zu mir.

Kommentar von SevenUP13 ,

Das ist eine gute Idee. Nimm deine Eltern mir und lass auch sie das Ganze beurteilen. Frage dich aber auch, warum es mit dem ersten Pferd nicht geklappt hat, und welche Anforderungen das zweite haben sollte. Manchmal ist es besser etwas mehr Geld in eine solide GRundausbildung zu investieren, um am Ende glücklich zu werden :)

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 31

Axt Kind - Du brauchst Geduld und Gelassenheit.

Wenn Du merkst, dass jetzt nicht der Teitpunkt ist, sich über ein Pferd zu unterhalten, dann lass es lieber.

Wenn, dann kommst Du mit einer sehr guten Klassenarbeot oder noch besser mit einem entsprechenden Jahresabschluss Zeugnis in der Hand mit der Frege nach dem Pferd zu deinen Eltern.

Ich würde Dir in deiner jetzigen Situation raten, gar keine Pferde anzusehen - denn Du machst dich selber unzufrieden, wenn Du immer wieder mal eines siehst, was Du möchtest und es doch nicht bekommen kannst. Investier die Zeit lieber in Schulaufgaben und gewöhne Dir an, Deine Eltern zu erfreuen - und dS tust du sicher nicht mit unzeitigem Drängeln  😉

Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 83

Handelt ihr mit Pferden? Grad eins verkauft und jetzt gleich ein neues? Da fragt man sich schon, warum das erste verkauft wurde.

Und wenn du weißt, daß deine Eltern recht haben - dann laß mal  locker, Das ergibt doch alles keinen Sinn sonst.

Kommentar von Katzenfell ,

Nein wir handeln nicht mit Pferden? Dein "grade" ist schon ein halbes Jahr her, dass hab ich vorhin falsch ausgedrückt. Du könntest dich auch gerne weiter fragen und Vermutungen aufstellen, dass ist mir egal. Aber du kannst mir ruhig glauben, dass es schon einen ernsthaften Grund hatte.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 31

du kannst sie ihnen gar nicht erklären.

es ist "wie überrede ich meine eltern zu einem pferd" in grün.

du wirkst in jedem fall aufdringlich.

wenn deine eltern sagen, erst mal ist die schule wichtiger - dann meinen sie es auch so.

Kommentar von Katzenfell ,

Es ist nicht ''Wie überrede ich meine Eltern zu einem Pferd'' in grün. Ich könnte meine Eltern gar nicht überreden. Wenn es nein heißt, dann bleibt es nein und das weis ich selbst gut genug. Ich denke inzwischen, dass die meisten User meine Frage missverstanden haben bzw. ich sie falsch ausgedrückt habe. Ich möchte das Pferd NICHT kaufen! Ich möchte es mir lediglich anschauen, ganz ohne Probereiten oder Verhandlungen. Wenn das Pferd am Ende doch nicht zu mir passt, sondern nur ein kurzzeitiges Gefühl war, dann hat sich das Thema für mich erledigt. Ich möchte allerdings nicht, dass mein Vater sofort denkt, ich will ihn zu Kauf überreden, denn das ist keinenfalls mein Plan. Ich will ihn nur darum bitten, mit mir das Pferd anschauen zu können, ohne dass er es auf diese Art missversteht...

Antwort
von sharoqx, 108

1. bleib ruhig. Es ist alles gut!
2. Du gehst einfach zu deinen Eltern und sagst es ihn. Du sagst das du weißt mit dem warten aber es spricht dich an . Du kannst es unterstützen indem du sagst , du willst sie nicht zwingen aber du willst das sie wissen das du einen GROSSEN Wunsch hast. Indem Fall des Pferd :)
3. Keine Angst . Sie werden dich verstehen :)

Kommentar von Bitterkraut ,

"indem du sagst, du willst sie nicht zwingen" - wie großzügig. Klar, andere Kinder zwingen die Eltern, ein Pferd zu kaufen, ist ja gang und gäbe, Eltern zu zwingen...

Antwort
von netflixanddyl, 105

Wenn dein altes doch gerade erst verkauft wurde und du wirklich NUR ein halbes Jahr warten musst, warum tust du es dann nicht einfach? Wieso brauchst du unbedingt ein neues Pferd?

Such dir doch einfach eine RB und gut ist, wenn du ständig ein Pferd "haben" musst.

Kommentar von Katzenfell ,

Mein Pferd ist schon seit einer Weile verkauft worden. Das habe ich vorhin falsch erklärt, tut mir leid. Erstens hab ich geschrieben, dass ich die Sorge habe, dass mein Vater mir nicht einmal erlaubt, dass Pferd anzuschauen und es dann schon weg ist, wenn ich suchen darf. Vielleicht passt er doch nicht so zu mir, wie ich erhofft habe und das kann ich eben nicht durch das Internet feststellen. Deswegen möchte ich ihn gerne besuchen, auch ohne Probe zu reiten.
Nach einer RB hab ich ebenfalls schon geschaut, aber bei uns ist es schwer eine zu erreichen, da die meisten Ställe hier Privat sind.

Antwort
von Salomchen, 70

Warte doch besser einfach noch. Ich hatte dahmals auch ein Traumpferd, aber dies war viel zu teuer, außerdem war es dann bei Probereiten doch nicht so toll wie mein jetziger. Es war zwar schön zu reiten, aber ich bin froh, dass ich dann doch noch ein anderes Pferd geritten bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten