Frage von melisa022, 74

Traumdeutung: toter kann sich im Traum bewegen?

Also, zuerst wollte ich sagen ich bin gläubige Muslima, ich denke immer das dass ein wichtiger Punkt ist. Ich bin 15 und weiblich. Ich habe diese Nacht geträumt, dass ich in der Türkei bin und mit meiner Familie zusammen in einem Haus bin, üblich. Wir sind sehr viele Leute und wir wollen alle schlafen gehen. Ich bekam das zimmer mit meiner Tante und Mutter. Im Zimmer ist eine Treppe welche zu einem Knast führt. An den Treppen sind Stangen und ein Mann hat sich an diesen Stangen aufgehangen. Ich ging zu meiner Tane, ihr gehört die Wohnung und frage sie warum der Mann nicht begraben wird, ich habe Angst, sie gibt keine Antwort und lächelt nur, ich frage jedem im Haus und keiner antwortet, sie wechseln das Thema. Meine Tante ruft mich ins Zimmer und zeigt mir das der Tote auf den Treppen betet. Er betet so wie Muslime sich beten. Sein Körper ist nach vorne gerichtet, sein Kopf aber ist seitlich und man kann sein Gesicht sehen, seine Augen sind ganz weit auf und sein Kopf ist dreieckig. Was könnte das bedeuten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Andrastor, 35

Das hat nichts zu bedeuten.

Deine Religion hat im Übrigen mit dem Traum nur dahingehend etwas zu tun, als dass du gewisse Symbole aufgrund deiner Kultur anders träumst als Anhänger anderer Religionen.

Wärst du Christin gewesen, wäre der Mann wahrscheinlich aufrecht mit gefaltenen Händen gekniet.

Kommentar von melisa022 ,

Macht Sinn

Kommentar von Andrastor ,

Traumdeutung ist keine Kunst, es ist ganz banale Psychologie.

Kommentar von melisa022 ,

Denkst du, Träume beeinflussen einen, ohne es zu merken?

Kommentar von Andrastor ,

Nein. Träume sind nichts weiter als unser Gehirn, welches Erinnerungen verarbeitet (egal ob es sich um Erinnerungen handelt die wir erst vor kurzem gemacht haben, oder die wir schon lange haben).

Deine Träume können dich nur beeinflussen, wenn du dir unnötige Gedanken darüber machst.

Das heißt sie können uns beeinflussen, aber nur bewusst.

Kommentar von Andrastor ,

danke für das Sternchen :)

Antwort
von nowka20, 15

Da hilft nur Erkenntnis

---Wer Erkenntnisse auf diesem Gebiete hat, der weiß, daß typische unterbewußte Seelenvorgänge bei den verschiedensten Menschen sich in die verschiedensten Lebensreminiszenzen einkleiden und daß es nicht auf den Inhalt des Traumes ankommt.

---Man kommt nur darauf, was da eigentlich zugrunde liegt, wenn man sich darin schult, von dem Inhalt des Traumes ganz abzusehen, wenn man sich darin schult, ich möchte sagen, die innere Dramatik des Traumes ins Auge zu fassen: ob der Traum davon ausgeht, in einer gewissen Traumvorstellung zuerst eine Grundlage zu legen, dann eine Spannung zu schaffen und einen Ablauf, oder ob eine andere Folge da ist, ob zuerst eine Spannung und dann eine Auflösung da ist.

---Es bedarf einer großen Vorbereitung, den Ablauf des Traumes in seiner Dramatik, ganz abgesehen von dem Inhalt der Bilder, ins Auge zu fassen. Wer Träume verstehen will, muß in der Lage sein, etwas auszuführen gegenüber dem Traume, das gleich käme dem, wenn man ein Drama vor sich hat und sich für die Bilder nur insoferne interessiert, als man dahinter den Dichter ins Auge faßt, in dem, was er auf- und abwogend erlebt.

---Erst wenn man aufhört, den Traum durch eine abstrakte symbolische Ausdeutung der Bilderwelt ergreifen zu wollen, erst wenn man in die Lage kommt, sich einzuleben in die innere Dramatik des Traumes, in den inneren Zusammenhang, abgesehen von der Symbolik, von dem Inhalte der Bilder, erst dann merkt man, in welchem Verhältnisse die Seele zu dem steht, was geistige Umwelt ist. Denn diese kann nicht durch die Traumbilder gesehen werden, in die derjenige, der kein imaginatives Schauen hat, durch die abnormen Verhältnisse des Schlafes das Wirkliche kleidet, sondern nur durch das imaginative Bewußtsein.

---Was sich abspielt jenseits der Traumbilder als Traumdramatik, das ist nur durch das imaginative Bewußtsein zu erkennen.
(Steiner: GA 73 Seite 187f)

Kommentar von melisa022 ,

Seh die Antwort erst jetzt aber danke wow :) super Abtwort!

Kommentar von nowka20 ,

da kommt ja freude auf, danke!

Antwort
von PatrickLassan, 41

Gar nichts. Träume haben keine Bedeutung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten