Frage von MCraft, 107

Traumdeutung (Soldat im Krieg)?

Ich habe vergangene Nacht einen eigentlich eher coolen Traum gehabt. Ich kann mich nur noch an eine Szene erinnern:

ich war an einen Flughafen der ähnlich aussah wie die map 'Terminal' aus Call of duty modern warfare 2. Ich bin fast schon alleine in das Gebäude selbst gestürmt um einen Kameraden zu retten. Was ich hatte war das übliche von einem Soldaten: Schusshemmende Weste und sonstige Ausrüstung und eine schwarze Bushmaster ACR. Nur ein Helm hat gefehlt, was aber eher irrelevant war, da der Traum eine große Ähnlichkeit hat mit Call of Duty spielen (ist mir ehrlich gesagt peinlich das zuzugeben, aber es ist nun mal so... ). Ich bin gleich als ich im Gebäude war zur nächsten Deckung gerannt. Die Feinde haben mich in der Ecke gehalten, ich konnte nicht los Rennen ohne getroffen zu werden. Nach etwa 1 Minute sah ich einen timer von 10 Sekunden in meinem Blickfeld. Ich wusste, wenn ich meinen Kameraden nicht rette, bin ich verloren. Also bin ich los gerannt. Ich wurde mehrfach getroffen, habe aber fast nichts gespürt. Es fühlte sich so an als würde mich jemand mit einem Finger anstupsen. Meiner Bewegungen wurden für einen Bruchteil einer Sekunde gestoppt, wenn ich getroffen war (typisch für Call of duty modern warfare 2 multilayer). Nach kurzer Zeit bekam ich einen Call of duty typischen "bloody screen". Der timer lief ab und was ich sah war weiß, für etwa einer Sekunde.

Ich stand auf einmal wieder in der Ecke, der timer war nicht zu sehen, die Feinde rückten einer nach dem anderen gerade erst in den Raum - als wäre nie etwas passiert. Ich wusste, jetzt muss ich Rennen, sonst kommen mehr und die Zeit läuft ab. Also renne ich, unbeirrt von den Treffern und den bloody screen. Kaum komme ich um die Ecke und sehe wie meinen Kameraden der Schädel aufgeschnitten wird. Ich konnte den Typen der das getan hat nicht erschießen, da ich noch beim nachladen war. Mission gescheitert.

Die Szenerie wiederholt sich, aber da das nachladen wie in call of Duty war habe ich den Typen mein Gewehr in den Rücken gehauen. Kamerad gerettet, Gewehr nach geladen. Nun als (ich und d Kamerad mit eingerechnet ) 7 Mann Trupp (woher die anderen auch kamen) mussten wir das komplette Gebäude sichern. Verstärkung sei unterwegs. Kurz nach dem ich zwei weitere Feinde getötet habe bin ich aufgewacht.

Was hat dieser Traum zu bedeuten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von navynavy, 62

Mit vernünftige Antwort meine ich eine richtige Bedeutung von meinem Traum. Ich habe bereits mehrere Stichworte bei traumdeutung eingegeben (Soldat, Gewehr etc.), ich kann mir daraus aber nichts zusammen reimen

Da gibt es nichts "Vernünftigeres" herauszudeuten.

Das Gehirn verarbeitet Unterbewusstes und Nicht-Verarbeitetes während der Schlafphase - was man sich davon merkt, nennen wir "Traum".

Du träumst hier nichts, was aus Deinem Unterbewusstsein spricht - abgesehen davon, dass Du vielleicht Angst hast, gewisse Dinge nicht zu schaffen ("Mission gescheitert"), sondern Dein Hirn ist schlicht so und ausschließlich vollgepfropft mit Eindrücken aus PC-Spielen, dass es diese auch während des Schlafes durchlaufen lässt, weil ihm gar nichts anderes übrigbleibt, vorsichtig gesagt.

Die anderen haben völlig recht - ein bisschen weniger Zocken würde Dir und Deinen Träumen sicher nicht schaden.

Kommentar von MCraft ,

Das es mir wahrscheinlich für tun würde ist mir bewusst. Was meine Träume betrifft, ich träume zum ersten mal mit so einem starken Zusammenhang mit irgendeinem Spiel. Sonst träume ich etwas völlig anderes.

Kommentar von MCraft ,

*gut tun...

Kommentar von navynavy ,

Was meine Träume betrifft, ich träume zum ersten mal mit so einem starken Zusammenhang mit irgendeinem Spiel. Sonst träume ich etwas völlig anderes.

Und das ist genau das Zeichen dafür, dass Dein Gehirn von der einseitigen Beschäftigung "die Schnauze voll hat", flapsig gesagt.

Kommentar von navynavy ,

* Übrigens heißt es "guttun" - ein Wort :-)

Kommentar von MCraft ,

Weil meinem Hirn das zu langweilig wird fange ich an davon zu träumen? Mal abgesehen davon, dass ich das Spiel seit genau einer Woche nicht mehr gespielt habe, verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Kommentar von navynavy ,

Im Traum dringt das nach oben, was einen besonders beschäftigt. Die "Handlung" wird vom Gehirn in ein vertrautes Umfeld gelegt. Und für Deine "Schlachtfeldträumerei" gibt es nur 2 Erklärungen: Entweder ist für Dich diese "Umgebung" mittlerweile so normal, dass Deine Träume dort ablaufen, oder Dein Gehirn fühlt sich durch diese Eindrücke in irgendeiner Form überfordert und weist Dich darauf hin.

Nachdem Du sagst, dass Du Dich bisher nicht an solche Träume erinnern kannst, ist das Zweite eher wahrscheinlich. Beides ist allerdings nicht besonders positiv.

Nur als Beispiel: Eine Sprache hat man - das sagen viele Traumpsychologen - erst dann richtig verinnerlicht, wenn man manchmal in ihr träumt. Sie ist dann zum Teil Deines Lebens geworden. Bei Dir ist ein wichtiger Teil des Lebens offenbar CoD.

Kommentar von navynavy ,

Weil meinem Hirn das zu langweilig wird

Es geht nicht um Langeweile - es geht um Überforderung.

Ich kenne die Situation: Junge Leute setzen sich vor den PC, um sich vom Alltag abzulenken und an etwas anderes zu denken. Das funktioniert natürlich auch. Was aber viele nicht sehen: Die optischen und akustischen Simulationen, die Anstrengung, zu überleben bzw. zu kämpfen, erzeugen eine andere Form von Stress. Diese wird zwar zunächst positiv wahrgenommen, weil sie z.B. den Schul-/ Jobstress überlagert, aber sie ist dennoch auch Stress. Man landet so in einer Spirale der körperlichen Überforderung. Dass man plötzlich von PC-Spielen träumt, kann ein Warnsignal des Gehirns sein, das sagt: "Hallo, das wird mir zu viel!"

Kommentar von MCraft ,

Okay, das macht durchaus Sinn... Das mit Stress beim zocken habe ich oft genug erlebt...

Kommentar von MCraft ,

Und btw: es ist nicht direkt CoD. Ich mag so militärisches zeug generell. Und Games. Habe vor mir bald einige Battlefield Teile zuzulegen, da das bessere und vor allem billigere Spiele sind als CoD

Kommentar von navynavy ,

Habe vor mir bald einige Battlefield Teile zuzulegen

Das würde ich mir nochmal überlegen :-)

Übrigens kann es sein, dass z.B. die jüngsten Ereignisse (Paris, Syrienkrieg...) unbewusst diese eigenen virtuellen "Kampferfahrungen" nach oben gespült haben. Vielleicht verbunden mit diffusen Sorgen, Angst vor Terror etc. Das Hirn ist ein höchst komplexes Gebilde.

Kommentar von MCraft ,

1. Hast schon recht, wegen Hirn und komplex und so. Ist mir allerdings nicht neu 2. Wie meinst du das mit "nach oben gespült"? 3. Ich habe ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass es mit Paris und so zu tun hat. Jedenfalls hat das an mir im bewussten Bereich nichts geändert, außer dass in mir Wut hoch kommt, dass man es überhaupt so weit hat kommen lassen, dass selbst europäische Hauptstädten angegriffen werden und dass man erst jetzt versucht effektiv den IS zu bekämpfen.

Kommentar von navynavy ,

Das war nur eine Idee. Es könnte schlicht sein, dass die realen Eindrücke der aktuellen Nachrichten zusammen mit Deinen virtuellen "Erlebnissen" ganz einfach ein bisschen too much für Dein Unterbewusstsein waren.

Auch Wut ist ein Empfinden, das Dein Gehirn verarbeiten muss.

Kommentar von MCraft ,

Glaube ich ehrlich gesagt nicht. Aber na ja... Und das mit Wut stimmt, hat meines Wissens aber nichts mit dem Traum zu tun. Ich habe kaum Wut empfunden. Was ich empfunden habe war... Weiß nicht... Angst vielleicht? OK für einen Moment habe ich Wut empfunden, dass war als ich diesen Typen Niederschlug... Ansonsten musste ich mich zu sehr auf das Gefecht und auf das Ziel konzentrieren, da war wenig Platz für Affekte.

Kommentar von navynavy ,

Du verstehst mich völlig falsch :-)

Es geht nicht darum, was Du in Deinem Traum empfindest. Es geht darum, dass Du - hast Du oben selbst gesagt - in letzter Zeit Wut in Bezug auf den IS empfunden hast.

Dein Gehirn könnte nun versucht haben, entsprechende reale und virtuelle gespeicherte "Bilder" zuzuordnen, also z.B. Bilder aus den Nachrichten + Bilder aus Deinen virtuellen Kämpfen. Von letzteren hast Du dann eben geträumt. Dein Gehirn hat einen solchen "Traumfilm" evtl. für nötig gehalten haben, weil Du mit solchen Dingen in letzter Zeit Wut verbunden hast.

Aber das führt viel zu weit.

Punkt ist schlicht: Diese PC-Ballerei spielt in Deinem Kopf eine zu wichtige Rolle, und der Traum, den Du gehabt hast, ist keine Vision unterdrückter Gedanken, sondern schlicht ein Zeichen dafür, dass diese Sequenzen für Dich (zu) normal geworden sind. Da steckt kein großes Geheimnis dahinter.

Etwas weniger PC, und der Traum wird sich sicher nicht wiederholen. Mehr bedeutet er nicht.

Kommentar von MCraft ,

OK ^^ Kleine Anmerkung am Rande: ich empfinde eher Wut gegen die Welt, wenn es um den is geht. Nicht gegen den is selbst. Einfach aus dem Grund, dass man erst jetzt nach dem Anschlag versucht, hart durchzugreifen, statt es gleich zu tun. Man könnte sagen, die Geschichte von Hitler wiederholt sich. Deshalb die Wut. Abgesehen davon war mein Feind im Traum irgendeine (wahrscheinlich fiktive) Spezialeinheit aus dem britischen bzw US-amerikanischen Bereich und hatte nichts mit dem IS zu tun. Auch wenn der Mörder meines Kameraden so wirkt, er war eher ein etwas verrückter, kein Angehöriger des is.

Antwort
von ponter, 57

Lese ich mal die Definition der Frage, wûrde ich auch sagen, dass du das Spielen von CoD und Warfare einige Zeit aussetzen solltest.

Ansonsten solltest du mal das Orakel "Google" befragen.

Beispiel:

http://www.traumdeuter.ch/texte/8576.htm

Kommentar von ponter ,
Kommentar von MCraft ,

Ups... Wollte eigentlich kommentieren, nicht bedanken... Egal Habe bereits sämtliche Stichworte eingegeben auf der Seite die du mir verlinkt hast (ich gehe öfter auf die Seite) jedoch kann ich mir nichts zusammen reimen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community