Frage von Lappen123457, 62

Traumberuf nicht geschafft?

Nehmen wir mal an.
Ich habe meinen Traumberuf gefunden und bin fast dran ihn zu erfüllen. Also ich bin dafür geeignet.
Ich war bereits dort aber es fehlte nur eine Sache um mich einzustellen weil ich zu schlecht war in einem Bereich. Ich darf gerne wiederkommen meinten die sobald ich diese Leistung verbessert habe, da ich in allen anderen Bereichen sehr gut abgeschnitten habe.
(Nehmen wir an es lag am schwimmen)

Jedoch lässt sich dies beheben da ich gesundheitlich top bin und auch dafür schon freigegeben wurde.

Dann habe ich mich für einen ähnlichen Beruf entschieden der nicht ganz so anspruchsvoll ist aber trotzdem in dem Beruf den ich eigentlich machen möchte sehr hilfreich sein wird.
In dem Beruf den ich bald beginne, würde ich so lange dafür trainieren bis die Schwäche behoben ist.
Sagen wir ich bleibe da für 1-2 Jahre, da die Ausbildung nur 1 Jahr geht.

Nachdem ich meine Schwäche behoben habe würde ich zu einem erneuten Auswahlverfahren gehen können den ich bereits gemacht habe aber leider wegen dem schwimmen durchgefallen bin.

Nun zu meiner Frage:

Sollte ich an meinem Traumberuf festhalten und so lange trainieren bis die Schwäche im schwimmen behoben ist ( in dem Beruf ist eine 90% Durchfallquote jedoch mache ich mir bei keinem anderen Bereich sorgen außer beim schwimmen)

Oder:

Sollte ich den Traumberuf sein lassen und den anderen weiter machen und nicht ganz zufrieden sein?

Antwort
von Turbomann, 26

Du solltest dich mal hinsetzen und überlegen, ob du in deinem Traumberuf deine Schwächen überwinden kannst.

Manchmal fixiert man sich dermassen auf eine Sache und vergisst, dass man vielleicht noch andere Talente hat, die man noch gar nicht in Betracht gezogen hat.

Ein Beruf sollte allerdings auch noch Spaß machen, denn nur Geldverdienen und einen Arbeit auszuführen mit der man nicht zufrieden ist, bringt auch nichts.

Du musst dir überlegen, ob sich deine Anstrengungen deine Schwächen zu beheben dann auch lohnen und ob der Erfolg dann auch dauerhaft sein könnte.

Kommentar von Lappen123457 ,

Ich würde mich in dem Bereich schwimmen verbessern so gut ich kann in den 1-2 Jahren und in den anderen Sachen natürlich auch weiter machen.

Der Aufwand würde sich richtig lohnen denn es ist einfach mein Traumberuf seit dem ich in der 7 klasse bin.
Das Geld ist mir egal ich würde den Beruf auch machen wenn ich nur 800€ dafür bekommen würde solangen es zum Leben reicht.

Kommentar von Lappen123457 ,

Weil für mich aufgeben eigentlich niemals eine Option für mich ist.
Aber ich hab Angst das ich dann doch irgendwann raus fliege da halt nur 10% durchkommen in der ganzen Ausbildung.
Aber meine Schwäche eigentlich nur das schwimmen ist. Den Rest krieg ich hin.

Antwort
von tapri, 13

jeder tickt anders. Wenn ich was will, dann tu ich alles was dazu nötig ist UND, was ich dazu beitragen kann.

Beim schwimmen liegt es NUR an dir, diese Schwäche zu beseitigen. also tu es, oder lass es.

einige können Ihren Traumberuf nicht ausüben, weil sie zu groß sind oder zu klein. DAS ist tragisch, weil die nichts machen können.

Du hast alles selber in der Hand nur du1111

Kommentar von Lappen123457 ,

Danke <3
Ich werde dran festhalten egal wie schwer es wird.
Ich habe noch Zeit und bin erst 18.
das Durchschnittsalter dort ist eh 21-23.

Aufgeben ist keine Option niemals 💪🏽

Kommentar von tapri ,

eben. Du kannst es schaffen, es liegt nur an dir, den Traum zu verwirklichen. Und FALLS es schief gehen sollte, hast du es zumindest versucht und es öffnet sich eine neue Tür.

Go for it und alles Gute!

Kommentar von Lappen123457 ,

Danke :)

Antwort
von lifefree, 4

Bleibe bei Deinem Traumberuf, so lernst Du noch besser zu schwimmen, wer weiß wofür das noch gut ist.Sei froh, daß Du ein schönes Ziel hast, viele wissen nicht was sie werden sollen.

Kommentar von Lappen123457 ,

Danke werde ich befolgen :)

Antwort
von letsdoitnow, 16

Überlege mal ob es sich lohnt. Mach eine Liste mit Pros und Kontras.

Kommentar von Lappen123457 ,

Da gibt's nur ein wenige contras

Es sind fast nur pros.
Ich würde davon profitieren weil ich den Job machen kann den ich will.
Aber die Ausbildung ist extrem hart dafür sehr abwechslungsreich und man sieht viel von der Welt...

Kommentar von letsdoitnow ,

Hmmm...Wenn du diesen Beruf wirklich haben willst und es sich für dich lohnt, dann kämpfe darum:) Mach aber nicht deinen Alltag davon abhängig

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community