Frage von Abuchakafamily, 31

Traumatisiert nach Monaten?

Ich hab mir vor einer Zeit ein ziemlich komisches Bild erschaffen, dass mich meine Adoptivmutter durch Ihre Liebe mich davon abhält ein freien Kopf um zu studieren zu haben. Dies erweißt sich allerdings schlichweg als Trugschluss. Jedoch habe ich in dieser Annahme etwas gemacht das mich bis zum jetztigen zeitpunkt schädigt/geschädtigt hat. Ich dachte wenn ich es schaffe mich von dieser Bindung( die ja natürlich ist) wenn da Irgendeine Liebe im Spiel ist, die ja nicht zwingend auf einer Beziehung beruht immer 2 dazu gehören. Das ich wenn ich diese Bindung löse ein freien Kopf um mich um ein ....Studium zu konzentrieren. Was ich damit aber eigentlich gemacht habe war meine eigene Wahrnehmung oder auch Wesen zu ändern. Ziemlich kranke Sache, was man sich nicht alles einbilden kann, wenn man engagiert ist um ein Ziel zu erreichen. Ich versuch einfach meinen Gedanken zu dem Zeitpunkt wiederzugeben: ,, Ich kann mich nur von Ihr lösen( die Bindung) wenn ich an eine Andere Person gekoppelt bin( in diesem Fall mein Adoptivbruder und sein Freund ) im Keller. Tja so war ich zu dem Zeitpunkt im Glauben ich sei nun in einer freundschaftlichen Bindung mit meinem Bruder und habe mich dann gänzlich von der zu meiner Adoptivmutter abgesagt in dem Moment als ich in diesem Glauben war und aprupt auf Ihre Kommunikationsversuch plötzlich Wesensverändert antwortete, sodass diese freundschaftliche Bindung zu Ihr verloren ging. Diese Suche ich bis heute vergebebs und quäle mich sagt mir bitte, dass es alles nur einbildung war und ich beruhigt wieder zu Ihr finde....

Antwort
von mausi000131, 11

Ich glaube schon das du woder zu ihr findest ihr müsst wahrscheindlich neues vertrauen aufbauen macht doch einfach mal was zusammen 

Lg mausi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten