Frage von notLuckycat, 102

Trauert Meine Katze und wenn ja wie lange?

Wie auch bei meiner ersten Frage, muss ich heute nachmittag meine Katze einschläfern lassen(Grund: Keine Blutzellen mehr erzeugen) Ich besitze aber noch eine zweite Katze und sie waren 14 Jahre zusammen. Nun habe ich nicht nur um die Katze Angst, die heute stirbt, sondern auch um die die dann allein da ist. Kann ich etw. gegen die Trauer tun, wenn es soweit ist? Einen 2 Kater kaufen? Ich weiß es nicht :'( Hoffe auf schnelle antwort.

LG Lucky

Expertenantwort
von polarbaer64, Community-Experte für Katzen, 39

Mein aufrichtiges Beileid :o( ... .

Trauer ist ein Gefühl, dass auch Tiere erleben. Jedoch weiß man nicht, wie sich das bei deinem verbliebenen Tiger auswirkt. Die einen trauern sehr, die anderen kaum... . Das kommt auch auf das Verhältnis an, dass die Katzen zueinander hatten.

Was du auf jeden Fall nicht tun solltest, ist deine verbliebene Fellnase gleich mit einem neuen Partner zu überfallen. Lass sie in Ruhe trauern. Wenn möglich, zeig ihr auch ruhig das verstorbene Tier, bevor du es begräbst, damit sie realisieren kann, dass der Freund tot ist.

Ich hatte vor Jahren eine Katze in ähnlichem Alter (12). Ihr Kumpel musste auch eingeschläfert werden, und sie hing sehr an ihm. Nach seinem Tot klemmte sie  nur noch hinter der Heizung und nahm am Leben nicht mehr teil. Man konnte zusehen, wie sie abbaute. Sie war aber körperlich gesund. Ich dachte damals, aufgrund ihres Alters tu ich ihr keine neue Katze mehr an. Aber nachdem sie immer mehr trauerte, und ich Angst hatte, eine alte Katze zu holen, mit der es dann nicht gut geht, habe ich  mich für 2 Katzenkinder entschieden. 2 deswegen, weil eine alte Katze mit einem Kitten nichts anfängt. Das nervt sie nur durch seine Rumspinnerei. Wenn es 2 Kleine sind, haben die sich gegenseitig, der Oldie hat Kino und kann sich in ruhigen Zeiten, wenn die Kleinen schlafen, dazulegen. Ich fand das damals die beste Lösung, und es hat wunderbar geklappt. Die Omi hatte die Kleinen nach kürzester Zeit adoptiert und mit ihnen gekuschelt, nur rumflitzen, das durften die zwei alleine.

Wie steht es denn gesundheitlich um deine verbliebene Katze? Würde sie denn einen Neuzugang überhaupt verkraften? Wen sie gesund ist würde ich es machen, aber erst in ein paar Wochen. Gib ihr ein bisschen Zeit.

Viel Kraft dir und deiner Familie das zu verarbeiten... . 

Antwort
von Lilli703, 39

Es ist nicht leicht wenn ein geliebtes Tier stirbt oder sterben muss (einschläfern), doch für den Partner dieses Tiers(deine 2.Katze) ist es noch schlimmer, denn sie konnten richtig kommunizieren und lebten zsm. Ich würde lieber eine neue 2.Katze holen, aber auch nicht sofort, sondern erst nach einer Zeit und in dieser Zeit sich gut um das Tier kümmern, mehr spielen, pflegen, alles mehr und dann erstmal mit der neuen Katze probieren und wenn es klappt, Toll! Wenn nicht vllt mit einer anderen 2. Katze probieren... 

Ich hoffe ich konnte dir helfen, LG; @lilli703

Antwort
von NorwayToday, 46

Herzliches Beileid. Es ist nie leicht, ein geliebtes Tier gehen zu lassen ... ich kenn das. :-(

Kann gut sein, dass deine andere Katze trauert, das ist ganz individuell, aber verwirrt wird sie auf jeden Fall sein, vor allem wenn du mit ihrer Freundin weggehst und ohne sie wiederkommst, es kann sein, dass sie sie mal überall sucht und maunzend rumläuft, wenn das Partnertier daheim verstirbt, ist es für die anderen Tiere mitunter einfacher, das zu verstehen, und sie haben auch Gelegenheit, sich zu verabschieden.

 

Ich wünsche Dir und allen anderen viel Kraft für die schwere Zeit! <3

Antwort
von MondscheinStern, 62

Jeder trauert anders um jemanden, da kann man nicht bestimmen wie lange. Hole dir ein neuen, Kaufe den aber nicht sofort, sondern behalte den mal 1 Woche bei euch, um zu sehen, ob er sich mit deiner anderen Katze versteht, wenn nicht, bringe ihn zurück und probiere dein  neues Glück mit einen anderen. Wenn ihr dann eine geeignete gefunden habt, kauft sie. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten