Frage von xxinaxx123, 23

Trauerbewältigung nach Abzocke ?

Ich wurde vor ca 1 Jahr von einen Betrüger, dem ich vertraut habe, um 150€ abgezockt. Es geht mir eher nicht um das Geld sondern darum, dass ich mir einfach die ganze Zeit so dolle Selbstvorwürfe mache und immer noch stinksauer und entäuscht bin. 

Nur wie komme ich über die ganze Sache hinweg ... ? Jemand Tipps ?

Antwort
von implying, 23

hör doch einfach auf dich selbst zu bemitleiden. die sache ist passiert, du kannst es nicht mehr ändern. solange du dich deswegen selbst runterziehst hat der typ immernoch einfluss auf dich obwohl er schon über alle berge ist.

schnapp dir ein kissen, prügel darauf ein und stell dir vor es wäre er. richte deine wut auf IHN und nicht auf dich selbst. er hat dich betrogen, du bist nicht schuld, nur weil du auf ihn reingefallen bist. danach gehts dir hoffentlich besser und dann ist die sache abgehakt.

Antwort
von Kitharea, 17

Denk dir einfach dass du den Fehler nie wieder machst. Es ist vorbei - es ist lang her. 150 EUR zerstören deine Welt nicht sei froh dass es nicht mehr war und dass du die Erfahrung jetzt bereits gemacht hast und nicht in vielen Jahren. Du hast sicherlich daraus gelernt. Dazu war es da. Manche Erfahrungen sind halt teurer als Andere.

Antwort
von Ingenio, 19

Mach einen Deckel drauf, jeder verliert mal.

Wenn mir ein teurer Fehler passiert, überleg ich was ich falsch gemacht habe, was ich für die Zukunft besser machen kann, um soetwas zu vermeiden und wie ich vielleicht noch Vorteile aus der Situation ziehen kann.

Durch Fehler lernt man schneller als durch Erfolg!

Antwort
von saharadachs, 11

ja sowas regt auf, des glaub ich gerne. musst einfach versuchen es als Erfahrung zu sehen und beim nächsten mal mehr aufpassen. vll sparen dir diese 150 € mal später richtig viel geld weil dir dies nicht mehr so schnell passiert, das du auf diese mache reinfällst. Betrüger gibts viele und du wirst bestimmt noch welchen in deinem leben begegnen.... 

ne andere Möglichkeit könnte es sein, sich an dem Betrüger zu rächen, aber des muss jeder selber wissen, ob er das tut und ob er das mit seinem gewissen vereinbaren kann ...

Antwort
von TheAllisons, 15

Tröste dich damit, das es "nur" 150 Euro waren. Manche werden auch um ihr ganzes erspartes gebracht, da redet man von Beträgen von mehreren tausend Euro. Da bist du im Vergleich sehr glimpflich davon gekommen. Und beim nächstenmal bist du etwas klüger

Antwort
von Weisefrau, 14

Hallo, nimm diesen Vorfall zu deinen Lebenserfahrungen auf. Sowas in der Art erlebt jeder Mensch in seinem Leben. Wenn du Glück hast wirst du dadurch klüger.

Also mir sind in meinem Leben schon Dinge passiert.....

Antwort
von Noidea333, 11

Anderen Leuten geht es viel schlechter als dir. Sie verlieren tausende von Euros an Betrüger...

Also Kopf hoch und positiv durchs Leben! :-)

Antwort
von Virginia47, 3

Wenn es dir nicht ums Geld geht, worum geht es dir dann?

Selbstmitleid?

Das kann jedem mal passieren. Ist sogar mir schon passiert, obwohl ich ein sehr vernunftbetonter Mensch bin. Ich habe es deshalb unter Lehrgeld verbucht und bin in Zukunft wachsamer.

Mit Trauer hat das wenig zu tun. Ja, das ist sogar ein Hohn für diejenigen, die einen geliebten Menschen verloren haben.

Du bist einfach nur wütend - und das zurecht. Allerdings solltest du dich nicht davon beherrschen lassen. Sieh es als Erfahrung. Und schaue nach Vorn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten