Trauer wegen Kaninchen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann Dich gut verstehen!!! - Ich finde das absolut herzlos, wie Deine Mutter reagiert, und Dein Kaninchen war für Dich ein liebes Familienmitglied, um das Du auf jeden Fall trauern darfst!!! - Lass Dich durch die abschätzige Haltung Deiner Mutter nicht beirren, Du DARFST trauern - und zwar, so lange wie es für DICH richtig ist!

Trauern braucht seine Zeit. Was mir immer sehr hilft, ist, Erinnerungen sammeln in Form eines Aufschriebs für mich zur Aufarbeitung. Nachher hab ich die Geschichte als wertvolle und kostbare Erinnerung - und für mich ist das ein würdiger Abschied von meinem Tier.

Weine ruhig und trauere, so lang, wie Du das Bedürfnis danach hast und überhöre diese unsensiblen Bemerkungen - versuche das zu ignorieren!

Viel Kraft!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
ich weiß wie schlimm die Zeit nach dem Tod eines verstorbenen Ninchens ist. Meine Häsin ist gegen 2012 gestorben und ich muss heute noch weinen wenn ich etwas länger an sie denke oder über sie rede.
Ein wenig hat es mir geholfen ihr Grab zu bepflanzen.
Wenn dein Ninchen nicht in Einzelhaltung leben musste ist ja noch ein Hinterbliebenes Ninchen übrig - kümmere dich nun um dessen Bedürfnisse, eventuell auch der Suche nach einem neuen Partner. Das mag anfangs schwer erscheinen, aber man kommt gedanklich etwas weg vom Verlust.
Mein Beileid. o:


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas dauert. denke immer daran wie gut es dein karninchen bei dir hatte und das es jetzt im hasenhimmel ist und mit anderen spielt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung