Trauer um Anschlag?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, es ist den Menschen ja nicht wirklich "egal". aber es ist nunmal so: Schicksale, von Menschen, die uns näher/ähnlicher sind (egal ob emotional oder von der Distanz her gesehen) berühren uns mehr. Das ist menschlich! Klar ists egoistisch, aber meiner Meinung nach ist jedes Handeln jedes einzelnen Menschen egoistisch. Alles was wir tun, tun wir nur, weil es uns irgendwie zufrieden stellt.

Nur zum Vergleich: Vor wenigen Jahren ist mein Bruder viel zu früh gestorben. Als wir ihn "identifizieren" durften, hatte ich nur einen Gedanken: "Bitte lass es ein  Missverständnis sein! Bitte lass einen anderen Menschen da liegen!!" Das ist im Grunde genommen das gleiche... genau so egoistisch... Aber zeig mir einen Menschen, der so nicht gedacht hätte! Sind diese Gedanken verwerflich?


Paris ist für uns alle irgendwie näher. Wir haben jetzt den Eindruck, dass der Terror nicht mehr so weit weg ist. Er ist jetzt greifbar und realistisch. Das macht uns Angst, und aus diesem Grund denken wir mehr darüber nach und trauern auch anders.

Ich habe da eine ähnliche Meinung wie du. Also ich frage mich auch warum man nicht auch Pray4Syrien z. B. sagt.

Ich denke das diese ganze Anteilnahme und auch Angst daher rührt das Frankreich unser Nachbarland ist, wohin gegen Syrien oder Israel mehrere Flugstunden entfernt sind.

Durch diese Anschläge in Paris oder auch durch die Bombendrohung in Hannover wird momentan den Menschen hier einfach deutlich das Europa nicht so 'sicher' ist wie die meisten dachten. Ansich hätte seit den 11.9. klar sein müssen das diese Mörder die vorgeben für einen Gott zu morden und damit eine ganze Glaubensgemeinschaft in den Dreck ziehen, überall hinkommen. Nur ist es dennoch so das die USA ebenfalls mehrere Flugstunden entfernt sind.Das ist mein Gedanke warum diese Anteilnahme so gigantisch ist.

Dennoch finde ich das diese Anteilnahme den Angehörigen der etwa 130 Toten (Ich weiß es momentan nicht ganz genau) keines wegs weiterhilft. Salopp formuliert 'Hey Leute in Deutschland betrauern sie das meine Tocher/Mutter/.. Tod ist, das tröstet mich ungemein und baut mich so auf..' (anders kann ich das leider nicht formulieren)


Ja ich finde es auch, egoistisch

Weil es ihn Syrien sowas wie Alltag ist. In Paris passiert sowas selten und Syrien nicht. Wenn dein nachbar stirbt trauert du ja auch mehr als wenn einer 20 strasse weiter stirbt oder?

Was möchtest Du wissen?