Frage von MadyMyDay, 84

Trauer bekämpfen mit Zigaretten?

Hallo,

ich heiße Tobi und bin 13 Jahre alt.

Im Mai 2015 ist mein geliebter Vater leider an Nierenversagen verstorben.
Zur der Zeit sind meine Mutter und ich in " ein tiefes Loch" gefallen. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Zu der Zeit hab ich das rauchen entdeckt.
Es hört sich blöd an, aber es gab mir ein Gefühl das mich für eine kurze Zeit glücklich machte. Zu der Zeit brauchte ich etwas was mich glücklich macht.

So ging das bis Januar 2016 .
Bis dahin habe ich ca. 100 Schachteln gepafft.

Seit Januar habe ich damit aufgehört.

Jetzt bleibt nur noch die eine Angst: Angst zu sterben wegen dem Rauchen.

Angst zu sterben, an Krebs.

Antwort
von LollipopSchoki, 37

Hallo Tobias,

Dass du aufgehört hast, ist das beste was du machen konntest.

Sicherlich ist jede Zigarette schädlich und 100 Päkchen sind nicht wenig, aber es ist besser , als ein Lebenlang Raucher zu sein.

Wenn du jetzt nicht mehr rauchst, wird deine Lunge durch das 'Inhalieren' nicht noch mehr geschädigt, aber die Schädigungen, die das Rauchen verursacht haben werden bleiben.

Du solltest wohl auch einen Vertrauensmensch oder sogar einen Psychologen aufsuchen, damit du dies verarbeitest.

Ich wünsche dir, dass du aus diesem Tiefen Loch wieder rauskommst und alles gut verarbeitest!

Antwort
von Rosenherblatt, 43

naja, die 100 Schachteln kannst du leider nicht mehr ändern und rückgängig machen.... einfach jetzt für immer aufhören und wieder positiv denken

Antwort
von Herkuliano, 45

rauchen ist keine lösung. beschäftige dich mit ablenkung , treffe dich mit freunden unternehme was. das hilft.

Antwort
von AlkBoy, 33

Es tut mir leid das du gerade in einer so einer schlimmen Phase bist, ich bin gerade auch in einer schlimmen Phase die durch Alkoholsucht das alles erschwert.

Sei erstmal froh das du das rauchen sein gelassen hast das ist der erste Schritt in die richtige Richtung weil das Rauchen hätte alles einfach schlimmer gemacht, du wirst schon nicht so schnell sterben du bist so jung, ich kenne freunde die rauchen seit 4 jahren jeden tag eine packung zigaretten und joints und leben noch.

Was mir geholfen hat von meiner Sucht fast los zu werden ist die Religion.

Das hat mich daovn weggebracht und von meiner schlechten Phase bisschen abgelenkt.

lg

Antwort
von juuuuulii, 26

Ist eigentlich nicht so schlimm, da du mir Gepufft hast

Antwort
von Sicula, 39

Die Lunge wird sich regenerieren wenn du jetzt nicht mehr rauchst.

Nicht jeder Raucher bekommt Krebs, nur die Wahrscheinlichkeit ist höher.

Antwort
von JudithZeder, 30

Was du hast geraucht?  Warum steht denn auf den Zigarettenschachteln    Rauchen kann tödlich sein?

SOFORT IN DIE NOTAUFNAHME!  Jede Sekunde zählt. Wenn du Glück hast überlebst du gerade noch so!

Antwort
von tigerlill, 32

Mein herzliches Beileid :((.um mal krass ausgedrückt kann du auch an Alkoholvergiftung sterben..oder un bemerkt Krebs haben..na klar Rauchen Alkohol Drogen etc sind gesundheitsschädlich..Ich bewundere das du geschafft hast aufzuhören.. Aber versetz dich nicht in großer Panik..das tut deiner Psyche nicht gut

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten