Frage von lolo324, 65

Traue mich nicht zum Psychater gehen da man in die Psychatrie kommt?

Habe kleinen Selbstmord gedanke

Antwort
von FloTheBrain, 9

Bis man gegen seinen Willen zwangseingewiesen wird, muss schon viel vorliegen. Wie etwa ein bereits erfolgter Suizidversuch. Aber selbst dann ist es immer noch unwahrscheinlich. Das Grundrecht auf Freiheit und Selbstbestimmtheit ist eben ein Grundrecht in diesem Land. So kommt es, dass hier auch stark selbstmordgefährdete Menschen nicht zwangseingewiesen werden dürfen. 

Selbstmordgedanken sind häufig bei Depressionen und das erleben diese Ärzte und Therapeuten jeden Tag. Und da wird keiner eingewiesen.

Wenn es dir schlecht geht wie du schreibst, geh und such dir Hilfe. Auch bei der Telefonseelsorge kannst du kostenlos und anonym anrufen und dich beraten lassen.

http://www.telefonseelsorge.de/

Wichtig ist, dass du dir helfen lässt. Eine echte Depression ist eine Krankheit, die gefährlich werden kann. Leider gibts das sehr oft in unserer Gesellschaft und leider ist das ein Tabuthema. Jeder Mensch in westlichen Industrieländern nimmt im Durchschnitt zwei mal im Leben professionelle Hilfe bei psychischen Erkrankungen in Anspruch. Ist also wirklich nichts Außergewöhnliches. Eine Depression erkennt man an solchen Gedanken wie du sie hast und eine Depression ist eine reale und wirkliche Krankheit gegen die man was tun muss, bevor man das Ruder aus der Hand gibt.

Also such dir richtige Hilfe und habe keine Angst davor dir helfen zu lassen.

Antwort
von waechter200, 35

Nur weil du zum Psychater gehst heißt es ja nicht das du in eine Psychatrie kommst. Meine Freundin hatte auch Selbstmord gedanken und hat sich geritzt und nachdem ich ihre Eltern darauf aufmerksam gemacht habe geht sie zu einen Psychater. Und es geht ihr jetzt beser sie kommt mit ihren Leben besser klar und ritzen tut sie sich auch nicht mehr. Also es hilft auf jeden fall jetzt geht es ihr selber auch wieder besser :)

Kommentar von lolo324 ,

Echt jetz wie lange hat es gedauert bis die Gesanken weg gingen.

Ich habe den Gedanken mit Metal in steckdose fassen obwohl ich das nich will aber es trorzdem mach in meinen Gedanken

Kommentar von waechter200 ,

Eigentlich gar nicht lange.  Denn sie hat gemerkt das ich und auch ihre eltern hinter ihr stehen auch wenn es für sie in der Zeit schwirig war.  Auch der Psychater hat ihr wohl mut gegeben und schon nach der dritten sitzung wirkte sie wie verändert ..... einbisschen so als hätte man ihr eine last von den schultern genommen

Antwort
von Jennifer1599, 42

Du gehst nicht in ne Psychatrie wenn du zu nem Psychologen gehst. Ihr besprecht deine Probleme eher in Sitzungen und versucht Lösungen zu finden...

Kommentar von lolo324 ,

Ohne psychatrie

Kommentar von MrsAntwort ,

ja!

Antwort
von Goodnight, 13

Ach bitte, bis man in die Psychiatrie eingewiesen wird, ist es ganz arg.

Antwort
von zemerasking, 19

Wieso Psychiatrie ich kenne eine Freundin sie hatte auch anfangs selbstmord Gedanken gehabt und alles und steckte in einer Depression sie ist dann zum Therapeuten hingegangen
eigentlich geht es ihr gut sie hat keine selbstmord Gedanken mehr aber es tut ihr gut da hin zu gehen du könntest zu einem Therapeut hingehen er hat Verständnis für dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community