Frage von 1panda, 67

Traue mich nicht mehr zum Arzt, berechtigt?

Hallo,

Durch eine starke Prellung , Verstauchung und teilweise Quetschung meines linken Fuß war ich vor 1 Woche beim Arzt. Jedoch habe ich diese schon seit 2,5-3wochen. Mein Arzt verschrieb mir dann Schmerzmittel ibuprofen 600 bzw 800 und meinte nach 3-4 Tagen sollte sich das erledigt haben mit den starken Schmerzen.

Jedoch wenn ich keine Tabletten nehme schmerzt es extrem und vorallem tut mein rechter Fuß seit 4 Tagen extrem weh. Ich weiß nicht ob das sogar stärker als beim anderen Fuß ist. Zwischenzetlich war ich nochmals beim Arzt da ich mich von vorherige Medikament übergeben hatte.

Ich würde gerne endlich Schmerzfrei sein bzw. Ich kann doch nicht ewig jeden tag 3-4 Tabletten nehmen. Jedoch traue ich mich nicht zum Arzt, da ich dort schon in kurzer Zeit zweimal war (übergeben und Fußdiagnose). Zudem zweifle ich daran ob es was bringt, er kann an der momentanen Situation ja nichts ändern. Oder sehe ich das falsch? Ich würde mir ziemlich dämlich vorkommen, den er hat ja schon die Diagnose gestellt und das mein anderer Fuß nun sehr weh tut ist ziemlich dämlich und ich möchte nicht das er sich verarscht vorkommt bzw. das ich blöd dahstehe und nicht ernst genommen werde. Ist es normal das die Schmerzen beidseitig auftreten oder eher eine Seltenheit? Was kann ich nun tun? Was gegen die Schmerzen?

Vielen Dank im voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von asdundab, 46

Hole bei einem anderen Mediziener eine zweite Meinung ein.

Antwort
von Steffile, 37

Geh lieber nochmal hin, dafuer ist der Doc doch da. Ist sicher auch interessanter fuer ihn als Schnupfen ;-)

Antwort
von Steffi1818, 26

Ich würde dir einfach raten zu einem anderen arzt zu gehen weil dein arzt so wie es sich anhört nicht wirklich kompetent zu sein scheint

Antwort
von FlyingCarpet, 20

Termin beim Orthopäden machen!

Antwort
von helferboy, 6

1. Packungsbeilage lesen und suchen ob deine Symptome da aufgelistet sind
2. Zu einem anderen Arzt gehen und eine 2. Einschätzung abholen bzw. sagen was der andere Arzt verschrieben hat und wie die Nebenwirkungen sind

Antwort
von kleinerhelfer97, 19

Direkt zum Orthopäden gehen, bevor es schlimmer wird

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community