Transzendentale Differenz und Höhlengleichniss?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unter Transzendentalphilosophie versteht man philosophische Ansätze, die die Grundstrukturen des Seins nicht durch eine Ontologie (Theorie des Seienden), sondern im Rahmen des Entstehens und Begründens von Wissen über das Sein beschreiben.

Ein besonders schönes Beispiel für ein solch transzendentales Argument ist Platons Höhlengleichnis, in dessem Zentrum ja schließlich die Tatsache steht, dass die in der Höhle Angeketteten nur beschränkte Möglichkeiten zur Wahrnehmung des Wirklichen haben. Deswegen halten sie das, was sie wahrnehmen -- die Schatten nämlich -- für das, was die Schatten wirft. 

In anderen Worten: Was sie für real halten, ist nicht die Wirklichkeit, sondern nur ihr subjektiver Eindruck von der Wirklichkeit. Ihnen aber wird das nicht bewusst.

http://greiterweb.de/zfo/Realismus.htm#msgnr0-35

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
17.12.2015, 21:30

Kurz: Mit transzendentaler Differenz könnte der Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit gemeint sein.

0

Was möchtest Du wissen?