Frage von Behend, 57

Transporter verdeckt Verkehrsschild?

Hi,

Ich bin gestern außerorts 27 km/h zu schnell gefahren und wurde geblitzt. Das Schild wurde anscheinend von einem weißen Transporter verdeckt. Ich bin dann zurück gefahren und habe diesen auch fotografiert. Inwiefern sehen die Chancen für ein Einspruch aus ?

Antwort
von kim294, 37

Versuchen kannst du es.

Wenn es sich aber um eine Strecke handelt, die du eigentlich kennen müsstest, hast du wenig Chancen.

Antwort
von lsfarmer, 43

Nicht schlecht weil in der STVO geschrieben steht, dass Verkehrszeichen, ob beleuchtet oder nicht, immer einsehbar sein müssen und mindestens 5 Meter Parkabstand zu diesen gehalten werden muss.

Da würde ich sofort gegen an gehen.

Die könen nicht erwarten, dass man den straßenplan so gut kennt.

Kommentar von hauseltr ,

Das bezieht sich aber nur auf Ampeln, Stop-Schilder, Andreaskreuze und Vorfahrt gewähren. Andreaskreuze ausserhalb 50 m Abstand.

Antwort
von Annelein69, 39

Vielleicht gar nicht so schlecht.

Probieren würde ich das auf jeden Fall.

War es denn eine Strecke die du nicht kennst?

Antwort
von Januar07, 23

Ich denke, die Chancen stehen 50:50.

Allerdings hättest Du die Polizei anrufen und auf diesen Mißstand hinweisen sollen.

Es soll ja vorkommen, daß Verkehrsschilder zu niedrig angebracht sind, vielleicht aber parkte der Transporter auch verkehrswidrig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten