Frage von mchammmmmmmmeer, 9

Translokation als Mutation bei nur 1-2 Basenpaaren?

Momentan nehmen wir Genetik durch und im Buch stehen auch die verschiedenen Mutationsarten wie deletion inversion... so jetzt haben wir aber ein Arbeitsblatt bekommen bei dem die deletion und die inversion nicht bei kompletten Genen auf einen Chromosom eingezeichnet sind sonder nur einzelne Basenpaare. Wie kann ich mir hierbei auf Basen-Ebene dann eine Translokation vorstellen weil ich kann mir nicht vorstellen das nur ein oder 2 Basen direkt auf die andere seite des Chromatids gepackt werden

Antwort
von Fluffy2208, 1

Es gibt drei verschiedene Ebenen, auf denen Mutationen wirken können: Genmutationen (also auf Basenebene), Chromosomenmutationen (Wobei ganze Abschnitte von Chromosomen jeweils betroffen sind) und Mutationen, die die Anzahl an Chromosomen betreffen. 

Ich glaube, ihr habt davor nur über Chromosomenmutationen gesprochen und auf dem Arbeitsblatt wird nach Genmutationen gefragt. Da gibt es die Translokation nicht.

 Es gibt da nur Punktmutationen, die entweder ein Rasterschub verursachen (durch Insertsion (Einbau einer zusätzlichen Base) oder Deletion ("Löschen" einer Base))  oder es folgt eine Substitution, bei der eine Base durch eine andere ausgetauscht wird, dann könnte es eine "stumme" Mutation sein (dabei bleibt es bei der gleichen Aminosäure), eine "missense" Mutation sein (eine andere Aminosäure wird ausgelesen) oder eine "nonsense" Mutation sein (Frequenz wird in Stoppcodon übersetzt). 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community