Frage von schimmelmund, 32

Transistoren, warum sind Sperrschicht-Fet selbstleitend?

Liegt es daran, dass sie in Sperrrichtung betrieben werden und somit so gut wie kein Strom fließt und/oder das der Widerstand bei Sperrichtung so groß ist?

Antwort
von Halswirbelstrom, 21

Im Kanal befinden sich wanderungsfähige Ladungsträger, wenn die Gatespannung 0 Volt beträgt. Vergrößert man den Betrag der Gatespannung (beim n-Kanal S-FET negativ, beim p-Kanal S-FET positiv), dann werden diese Ladungsträger vom elektrischen Feld, das von der Gatespannung aufgebaut wird aus dem Kanal in das Substrat gedrängt und es stehen dadurch immer weniger dieser Lädungsträger für den Leitungsvorgang im Kanal des Transistors zur Verfügung, bis schließlich, wenn die Abschnürspannung am Gate anliegt, der gesamte Kanal nicht mehr leitfähig ist und der Transistor sperrt.

LG


Kommentar von schimmelmund ,

Danke, das habe ich auch soweit verstanden. Nur erklärt sich mir nicht weshalb Sperrschicht-Fet(s) selbstleitend sind.

Kommentar von Halswirbelstrom ,

... weil Drainstrom fließen kann, wenn die Gatespannung 0 Volt ist.

Kommentar von realistir ,

ohje, ist deutsche Sprache so schwer verständlich?

Selbst leitend sagt doch eindeutig genug den Grundzustand aus!
Sinngemäß muss etwas her, um aus diesem selbstleitend ein sperrend zu machen. Ganz logisch, wieso für dich nicht, wozu das technische drum herum noch, wenn es keine Widersprüche bei konkreter Betrachtung gibt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community