Training/Tagesablauf eines Fremdenlegionärs?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das o.g. ist -halbwegs- der Tagesablauf in der 4monatigen Grundausbildung, wobei es dabei auch immer darauf ankommt, welches Ausbildungs-Modul da gerade angesagt ist. Auf den "fermés" ist der Tagesablauf ein anderer als direkt im Regiment in Castelnaudary.

Später im Regiment kommt es drauf an, was für einen Job Du da hast und wie lange Du schon dabei bist. Als Legionär (mit Mannschaftsdienstgrad) verbringt man jede Menge Zeit mit putzen. Als Neuling verbringst Du noch viel mehr Zeit mit putzen, putzen und nochmal putzen.

Und ein Sergent als Gruppenführer in einer Section einer Kampfkompanie hat natürlich einen anderen Tagesablauf als z.B. ein premier classe oder Caporal der Section Transport in einer Compagnie Commandement et Soutien (oder et Logistique) - letzerer macht näml. mehr oder weniger nichts weiter als Bus zu fahren. Wenn Du in der Regimentsverwaltung bist, machst Du was anderes als wenn Du in der Küche arbeitest, Wenn Du bei einem der Pionierregimenter landest (1er und 2eme REG) machst Du -je nach Kompanie und Section- z.B. Gebirgsausbildung oder bist für die Elektrik im Regiment zuständig. usw. usw.

Es gibt nicht "den" Tagesablauf des Legionärs. Alles eine Frage des wo, wie lange schon und welcher Dienstgrad.

Als Angehöriger einer Kampfkompanie des z.B. 2e REI oder 2e REP verbringt man auch einige Wochen im Jahr auf den verschiedensten Truppenübungsplätzen/Trainingszentren (Centre de Entrainement), von denen es einige in Frankreich gibt (CEITO, CENTAC, CENZUB um nur die 3 wichtigsten zu nennen) aber auch in Übersee (z.B. Gabun, im Senegal, oder -das bekannteste- in Franz. Guyana (CEFE). Aber auch Übungsplätze der Bundeswehr (oder anderer befreundeter Armeen) werden genutzt, wie z.B. Hammelburg. Und dann kann es natürlich immer passieren, dass Deine Kompanie "auf Mission" geschickt wird, also entweder in einen "scharfen Einsatz" (wie es in Afghanistan oder Mali der Fall war) oder auf eine sog. Präsenzmission, z.B. in den Tschad, die Zentralafrikanische Republik, die Elfenbeinküste usw - wo es darum geht "Frankreichs Flagge zu zeigen".

So wie ich Deine Frage verstehe, hättest Du wohl gerne eine Buchempfehlung wo das alles sehr exact geschildert ist. Solch ein Buch kenne ich nicht über die Legion, jedenfalls kein deutschsprachiges. Relativ nahe kommt dem wohl das Buch von Stefan Müller "Mythos Fremdenlegion". Interessant daran ist, dass es erst 2015 erschienen ist und er darin seine Zeit in der Legion (im 2e REI) von 2009 bis 2014 beschreibt. Also noch relativ frisch. Auch das Auswahlverfahren, die Grundausbildung und der Lehrgang zum Caporal (und Gruppenführer) ist relativ ausführlich beschrieben. Aber halt in lockerer Erzählform, nicht mit irgendwelchen Tabellen, Tages- oder Stundenplänen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jurius
03.07.2016, 23:37

Also, ich habe mich noch mal bei einem Kameraden erkundigt dessen Grundausbildung 2010 oder 2011 war. Der Tagesablauf sah dort so aus:

05.00 Uhr Aufstehen

05.30 Uhr Frühstück

06.00 Uhr Putzen

07.30 Uhr Antreten, danach footing um die 10 KM, mit eingestreuten Klimmzügen, Seilklettern und Sit-up's

09.00 Uhr Unterricht (Sprache/Technik)

12.00 Uhr Mittagessen

12.30 Uhr Unterkunft putzen (corvee)

14.00 Uhr Gefechtsausbildung

18.00 Uhr Abendessen

18.30 Uhr Putzen

19.00 Uhr "Tradition" (Marschlieder der Legion lernen und singen usw.)

23.00 Uhr Nachtruhe

1
Kommentar von RipeClown
30.07.2016, 23:20

Hi Jurius, ich wollte dich fragen, ob du selber auch Legionär bist / warst oder noch andere Legionäre kennst, die gerne ihre Erfahrung teilen wollen.

Ich überlege selbst nämlich nächstes Jahr Legionär zu werden und würde mich vorher noch gerne bei anderen informieren. Habe das Buch von Stefan Müller auch gelesen und zig Dokus geschaut. Aber trotzdem würde ich gerne nochmal andere Leute fragen mit ihren Erfahrungen

0

06h00 Weckruf

08H00 Sport 

10H00 Unterricht

12H00 Essen

14H00 Unterricht

16H00 Manchmal noch Sport 

18H00 Theoretisch Ende. Aber irgendwas findet sich immer.  

Das ist in etwa der generelle Tagesablauf. Ändert sich aber immer mal wieder. 

Da hast ne Menge zu lesen:

http://bankstobattlefields.blogspot.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung