Frage von PonyPia, 68

Trainingsplan könnt ihr mir einen erstellen ich kann es nicht?

Hallo!

Ich frage euch ob ihr für die Pflegeponys meiner Freundin und mir einen Trainingsplan erstellen könnt. Wir sind nur ab und zu dort dafür aber meist den ganzen Tag da sie weiter weg von uns sind. Die besitzer sind einverstanden damit und wir dürfen alles machen. Die eine ist 12 Jahre alt,Shetty Stute und hat im Juli gefohlt. Sie springt sehr gerne und ist ziemlich übermütig. Für sie wäre es eher besser wenn es mit viel traben und springen zu tun hätte. Dann die zweite. Sie ist 38 Jahre alt Shetty-isi mix stute,hat leider Asthma. Sie geht nur schritt nur manchmal Trabt und galoppiert sie von selbst,aber nicht oft. Ein paar Minuten schritt ist für sie okay.

Könnt ihr mir bitte für die beiden einen Traininsplan erstellen? Oder Tipps für einen Trainingsplan geben? Ich kann das leider nicht. LG

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VeraLu, 68

also einen trainingsplan selber kann ich euch nicht erstellen, ganz einfach aus dem grund weil ich eure pferde nicht genug kenne um zu beurteilen was am besten für sie ist. also im generellen ist es natürlich gut sich lange mit pferden zu beschäftigen aber vergesst bitte nicht, dass sich pferde nur über eine geraume zeit tatsächlich gut konzentrieren können. also verlangt nicht zu viel von ihnen, besipielweise dass sie sich den ganzen tag bewegen. also zur jüngeren shetty stute: da sie 12 jahre alt ist kann man natürlich noch sehr viel mit ihr arbeiten. allerdings nciht nur im trab und galopp. im schritt mit einem pferd zu arbeiten und das intensiv und korrekt ist sehr wichtig. und nur weil es shettys sind heißt es ja nichr gleich dass sie sich überhaupt nicht korerkt stellen lassen und sowas. ich würde viel cavaletti arbeit machen. da sie scheinbar sehr übermütig ist ist es mal ne tolle abwechslung mit ihr konzentrationsübzungen zu erarbeiten. im internet stehen viele tolle. jetzt zur älteren stute: mit 38 (was eh schon ein sehr respektables alter ist) kann man ein pferd nicht mehr wie ein jungtier behandeln. wenn sie dazu noch asthma hat kann es auch riskant werden sie zur sehr zu beanspruchen. leichte bodenarbeit bietet sich da sehr an, da diese hauptsächlich im schritt gemacht werden kann. auch konzentrationslektionen sind gut,aber überansprucht sie nicht. ein paar minuten reichen aus. 

Antwort
von WesternCalimero, 54

Shettystute : Um die Übermütigkeit etwas zu mildern ist "Kopfarbeit" eine mögliche Trainingsform sowohl vom Boden, als auch unter dem Sattel.

Für die Isi-Stute Ist "Kopfarbeit" eine gute Möglichkeit die alte Dame noch sinnvoll zu beschäftigen, hier allerdings nur vom Boden aus.

Wenn Ihr nur ab und zu bei den Pferden seid, ist die Versuchung sehr groß, die Übungen sehr lange durchzuführen. Pferde können sich aber leider nicht so lange konzentrieren. Jede Übungseinheit soll eine halbe Stunde nicht überschreiten. Danach wieder auf die Koppel stellen und nach frühestens einer Stunde die Übung wiederholen ( Jede Übung soll mindestens drei mal wiederholt werden, bevor man zu einer neuen Übung übergeht.

Beendet werden sollte eine Übungseinheit immer mit einem positiven Eindruck. Also, wenn das Pferd die heutige Übung nicht geschnallt hat, dann zurück zur letzten funktionierenden Übung und damit die Übungseinheit beenden.

Nun zu den Übungen:

Beginnen sollte man mit Führübungen, bei denen der Pferdekopf neben dem Menschen ist. (Immer sofort loben!!).

Dann kann man über Stangen gehen (oder durch sie hindurch). Natürlich vorwärts und rückwärts.

Dann wieder Führtraining auch mit Trab an der Hand und anhalten, so daß das Pferd in der Führposition steht.

Vorübung zum Seitwärts. Vorhand verschieben HH verschieben.

Dann über Stangen seitwärts verschieben.

Rückwärts um die Ecke.

Slalom um Hindernisse (vorwärts und rückwärts).

Viel Spass

Calimero

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 40

Fast alle Tipps sind gut bis auf das ausgebundene springen, das ist absolut nur was für Profis, wenn überhaupt. Probiert mal die GHPübungen, maximal 10 Minuten pro Lektion üben und täglich nur 1~2 neue Lektionen dazu. Aber zusätzlich viel spazieren gehen/reiten mit 1 oder 2 freßpausen unterwegs, aber NICHT ständig unterwegs naschen lassen! Richtet Euch nach dem, was die Alte schaffen kann, wenn ihr gemeinsam übt und geht am Nachmittag lieber mit der jungen noch mal eine extra runde. Zb könnte ein das Fahrrad mit nehmen und ihr wechselt Euch beim reiten ab, sobald die stute fit genug ist. Viel Erfolg.

Kommentar von PonyPia ,

Danke für deine Antowort,aber wir können leider kein Fahrrad mitnehmen und was das reiten betrifft- ich will nicht ausprobieren. Weil sie buckelt und steig und wir haben keinen sattel.

Antwort
von lovemonsterne, 39

erstes shetty

ausgebunden (springausbinder) longieren und springen lassen oder frei springen

falls man sie reiten kann spring mit ihr

zweites Shetty

HORSEMANSHIP oder bodenarbeit

ihr könnt natürlich auch euch auf die Ponys setzten und im schritt ausreiten und zu nem see reiten und dort bisschen nur die Ponys planschen 😉

Kommentar von PonyPia ,

Nein wir können die shetty stute nicht reiten da sie bockt und zickt aber sie war mal ein schulpferd und wir haben keine ausbinder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community