Frage von Katalinae, 35

Trainingsplan für Fitnessstudio als Einsteigerin erstellen?

Hallo, habe mich in einem Fitnessstudio angemeldet und es gibt keine Termine für eine Trainingsplanerstellung in den nächsten vier Wochen, nur eine Einweisung an die Geräte.

Da ich zu diesem Fitnessstudio keine Alternativen habe, habe ich im Netz gesucht und einen Plan für mich versucht zu erstellen. Was haltet ihr davon?

Immer am ersten Tag: Bankdrücken an der Flachbank 3 Sätze 8-12 Wiederholungen Butterfly an der Maschine 3; 10-12 Schulterdrücken mit Kurzhanteln 3; 8-15 Seitheben mit Kurzhanteln 2 ;8-15 Frontheben mit Kurzhanteln 2; 8-15 Bizeps Curls mit der SZ-Stange 2; 8-10 Hammercurls mit Kurzhanteln 2; 8-12 Trizeps Kickbacks mit der Kurzhantel 2; 8-12 Trizepsdrücken am Kabelzug 2; 10-15

und immer am zweiten Tag

Rudern 2; 8-12 Bauch Crunches (ohne Gewicht ) 3; 15-20 Beinheben 3; 10-15 Schräge Crunches für die seitlichen Bauchmuskeln 3; 12-20 Kniebeugen Langhantel 3; 10-15 Beinbeuger 2; 10-15 Beinstrecker nach hinten für den Po 2; 10-15 Beinpresse 3; 8-15 Pomaschine 2 10;-15

Könnt ihr mir Tipps zu den Gewichten geben? Der Plan ist für die ersten vier Wochen und ich plane immer dann ins Studio zu gehen, sowie der Muskelkater wieder weg ist, erhoffe mir 3 bis 4 mal pro Woche,.. Ich weiß, dass man die Gewichte ändern kann, wenn es zuviel oder zuwenig ist, aber ich habe so gar keine Vorstellung, was sinnvoll ist,...

Zu mir ist bin Anfänger und habe zurzeit kaum Ausdauer, bin 27 Jahre und 170 cm, weiblich und 90 kg schwer und der Fett Anteil ist viel zu hoch, meine Ziele sind eigentlich nur den ersten Monat im Studio zu nutzen und vielleicht etwas an Kondition aufzubauen,....habe auch das ärztliche OK zum trainieren,... Die Ernährungsumstellung läuft auch seit einiger Zeit,...

Vielen Dank schonmal, wenn ihr es geschafft habt durchzulessen,...

LG an alle

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von PtSylvia, 11

He ,allso da dein Ziel ja deinen fettstoffwechsel zu verbessern ist, kann man das individuell ausrechnen wie du genau so trainieren tust um das beste Ergebnis zu erzielen , aber zu Info du erhöhst dein fettstoffwechsel wenn du Muskelatur aufbauen tust da wenn Muskel trainiert ist mehr Energie gebraucht wird allerdings durch Kraftsport wird nur die Muskeln trainiert , und dein Grundumstatz des fettstoffwechsels erhöht . Es sollte ein Ausdauertraining auch gemacht werden im anaeroben Teil das heißt das du dich bewegst und dabei noch reden kannst . Deshalb wenn du Ausdauertraining machst wie laufen oder Fahrrad oder schwimmen noch zusätzlich in Kombi mit Kraftsport was du im Fiti durchführen kannst ist der Erfolg garantiert. Wenn du im fiti bist frage doch bei der Einweisung ob es den ein individuelles Trainingsplan aufgestellt werden kann , wenn nicht Frage nach ob es dein Trainingsplan mit Hilfe der karvonenformel ausgerechnet wird dazu wird dein Ruhepuls gebraucht , und dein Ziel in welchen Ausdauerbereich du gerne machen möchtest ob schwimmen / Radfahren oder laufen ) dann der fettstoffwechsel findet in einen traningsbrreich zwischen 65-75% der Leistung statt . Und das wird dann rechnerisch erstellt in welchen Intensität du trainieren musst sowie wie viele Wiederholungen und wie dein Puls und deine herzfrequenz sein sollte um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen . Ich hoffe es war nicht zu wissenschaftlich. Hatte das halt in einen Unterrichtsfach . Mit der karvonenformel rechnet man seinen Trainingspuls aus als zusätzliche Info . MfG PtSylvia

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community