Frage von Shichocha, 26

Training bis zum Muskelversagen oder max. Wiederholungszahl festlegen?

Sollte man eher das Gewicht so anpassen, dass man beispielsweise im Hypertrophiebereich bleibt und den Satz dann bis zum geht nicht mehr abschließt oder besser das Gewicht so anpassen, dass man mehr wdh. machen KÖNNTE aber nur max bis zum Hypertrophiebereich geht.

Antwort
von GuenterLeipzig, 9

Wenn Du einen Trainingsbereich gewählt hast (z. B. Hypertrophie), dann liegen doch damit die Ober- und Unterrenzen hinsichtlich der MÖGLICHEN Wiederholungen eines Satzes fest.

Möglich bedeutet doch: Mehr geht nicht!

Günter

Kommentar von Shichocha ,

Man könnte das Gewicht aber doch so wählen dass man 16 wdh. machen KÖNNTE aber nur max 12 macht, dann befände man sich doch auch im Hypertrophiebereich

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Wenn Du das machst, trainierst Du nicht mehr im Hypertrophiebereich.

Die Intensität ist dann dafür zu gering, wenn Du willentlich weniger Wiederholungen machst, also vorzeitig aufhörst.

Maßgeblich für die Anzahl der Wiederholungen ist der Nachsatz "Mehr geht nicht!"

Günter

Antwort
von xTravellerx, 18

Da gehen die Meinungen auseinander. Viele sagen, man sollte den Satz so gestallten, dass man aufhört, wenn noch eine saubere Wiederholung machbar wäre. Andere schwören darauf immer bis zum Muskelversagen zu trainieren.

Ich persönlich denke die Mischung machts. Mal lasse ich es etwas lockerer angehen und an anderen Tagen gibt es das "volle Programm".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten