Frage von kvNasa, 66

Training an Geräten im Fitnesstudio?

Hallo,

wie kommen manche Fitness Profis darauf das Geräte nichts bringen?:D

Ich trainiere grade mal 1,5 Jahre,und das hauptsächlich an Geräten mit brutaler Intensität und Gewichten und habe zum Teil deutlich mehr Masse als Leute die angeblich 4 Jahren richtig trainiert haben XD

wer erfindet sowas?

Antwort
von KayranGo, 21

Also ich kenne persönlich keine Bodybuilder, die meinen, dass das Training an Geräten nichts bringt. Es gibt aber namhafte Befürworter, wie z.B. Markus Rühl. Der Vorteil am Gerätetraining ist der, dass du dich komplett auf den Bewegungsablauf der Übung konzentrieren kannst und nicht erst ausgleichen, o.ä. musst. Der Nachteil ist aber, dass die kleineren Muskeln, die auch für das freie Training gebraucht werden, zu kurz kommen. Das wirst du merken wenn du mal frei trainierst. Und dann ist auch der Grund warum viele freies Training bevorzugen. Da kannst am Ende die selbe Muskelmasse aufbauen und hast zusätzlich auch noch mehr Ausgleichsmuskulatur, die dir vor allem im Alltag hilft. Das ist eben auch der Grund warum viele freies Training bevorzugen. Am besten wäre allerdings eine Mischung aus beiden, mit freien Gewichten anfangen und im Verlauf des Trainings auf Geräte wechseln. Ich hoffe ich konnte dir helfen und stehe für Fragen gerne bereit.

Kommentar von kvNasa ,

joa der Rühl hat schon Ahnung würde ich meinen,

Vielleicht sollte man es als pumper der erst 1,5 Jahre trainiert auch nicht so übertreiben sondern sich Zeit nehmen für Masse   :D

Antwort
von InsidesCrying, 21

Es gibt mehrere Arten von Muskeln

Kraft(Impulsive Muskeln)
Ausdauer

An Geräten trainierst du Hauptsächlich Kraft und meistens nur Muskeln die gar nicht mal so Ausschlaggebend sind.

Viele reden auch davon(ich auch), das Muskeln im Fitnessstudio meistens nur Aufgepumpt sind, weil sich eh kaum ein Jugendlicher damit beschäftigt, wieso, weshalb, warum.

Ich sag meistens, weil Dwayne, John Cena, etc. haben Kraft, aber auch Rumpfmuskulatur!

Zum Beispiel.:
Viele Trainieren Bizeps und Trizeps, aber haben trotzdem keine Schlagkraft, weil zum Schlagen mehr als en breiter Arm gehört.

Wenn du dir mal Kampfkünstler anschaust, gerade die Meister.

Sehen aus wie ein normaler Mensch, aber auf einmal sind sie ein Tier
Woher kommts? :
Von der Rumpfmuskulatur, die wird meistens von Jugendlichen im Fitnessstudio ausgelassen, da die meisten sie nicht einmal kennen.
Allerdings sieht man sie nicht so sehr wie die Muskeln von Bodybuildern.

Zudem kann das Training an Fitnessgeräten auch falsch ausgeführt werden, nicht vom Bewegungsablauf, sondern von der Bewegungsreichweite. Wenn man die Hanteln zu kurz hochhebt oder das Butterfly nur kurz anhebt u.a Übungen, kann das die Sehnen verkürzen. Zudem benutzen viele die falschen Muskeln für jeweilige Geräte, wenn es heißt mit den Bauchmuskeln hochziehen, benutzen doch viele dann Rücken und Bauchmuskulatur.

Übrigens ;) auch wenn du Breiter/Stabiler/Kräftiger gebaut bist als andere:
Masse verlangsamt!

Daher kämpfen auch in der MMA im Flyweight die Kämpfer sehr schnell im Vergleich mit Cruiserweight.

LG

Kommentar von kvNasa ,

das du das mit den verkürzten Sehnen erwähnst finde ich intressant,der Körper gibt auch Warnzeichen bei zu hoher Intensität imTraining in diesem Fall eben die verkürzten Sehnen meine ich

Ich denke grade in den ersten Jahren sollte man es nicht übertreiben mit krassem Workout und es auf lange Zeit sehen.

Kommentar von InsidesCrying ,

Nunja, ich bin eh der Meinung das man mit Eigenkörpergewicht training anfangen sollte, weil damit erreicht man schon viel, vorallem baut man da eine gute Grund/Rumpfmuskulatur auf sowie Körperspannung :)

Und wenn einem das dann noch zu wenig ist, kann man sich da immer Steigern und Notfalls richtung Body Building dann halt ins Fitness Studio 

Gibt ja Muskeln weil man sie braucht
und Muskeln zur Show

Welche du Willst hängt von dir ab.

Antwort
von GuenterLeipzig, 21

Tatsache ist, dass beim Gerätetraining folgende Nachteile vorliegen:

Die Einstellung der Geräte auf die eigenen Körpermaße ist nur in bestimmten Grenzen möglich.

Geräte lassen nur geführte Bewegungen zu, bedeutet, die intermuskuläre Koordination wird nicht geschult, da viel zu isoliert trainiert wird.

Die Anpassung der Trainingslasten ist beim Gerätetraining in nur sehr groben Abstufungen möglich.

Anders beim Training mit freien Gewichten.

Freie Gewichte sind an jede noch so unterschiedliche Körpergröße stets angepasst.

Freie Gewichte erzwingen regelrecht eine komplexe Beanspruchung mehrere Muskeln gleichzeitig.

Es ist ein außerordentliches Feintuning hinsichtlich der Übungslast möglich.

Ich habe beides durchprobiert.

Ich möchte das Training mit freien Gewichten nicht mehr missen.

Hier konnte ich binnen 6 Monaten dermaßen gut aufbauen, wozu ich zuvor nicht in diesem Umfang in der Lage war.

Wie alt bist Du?

Günter


Antwort
von Canteya, 23

Gegenfrage: von welchem 'Profi' hast du das denn gehoert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten