Frage von Irgendwas7499, 99

Trainieren am morgen und am abend?

Hey dude,

Folgendes: ich beschloss eine 14 Tages challenge zu machen wo ich an jedem Tag 100 push-ups 100 pull-ups 100 dips und 200 sit-ups Mache. Nun hab ich n paar Fragen dazu. 1. Ist es überhaupt gut für den muskelaufbau oder geht eher zum Thema fettabbau? Weil ich bin eigentlich ziemlich dünn und will nicht noch dünner werden. Was haltet ihr davon?Und 2. Kann ich die Übungen auf den morgen und abend verteilen (50/50 halt) oder sollte ich es in einem Stück durchführen?

Ich freu mich auf eure Antworten Lg

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Fettabbau, Muskulatur, dünn, ..., 20

Hallo! Will ich diesen Unfug zerlegen brauche ich 3  Stunden . Und die kritischen Stimmen liegen richtig - ich mag nicht alles wiederholen.

Und : Das Training ist total einseitig - mit den Kniebeugen fehlt auch die wichtigste Übung - es drohen Dysbalancen. Immerhin werden Bizeps und Trizeps angeregt.

Und lese ich : 



14 Tages challenge

greife ich eh zur roten Karte. 14 Tage : Und danach?

Es kann nicht funktionieren - da fehlt die Nachhaltigkeit. Eine zeitliche Beschränkung von Übungen ist eigentlich immer sinnlos - eine Frage der Nachhaltigkeit. 

Es werden Muskeln aufgebaut.  . Und dann? Muskelaufbau ist komplett reversibel - ob mit oder ohne Nahrungsergänzungsmittel.

 Antrainierte Muskeln sind leider immer nur eine Momentaufnahme. Muskelaufbau ist immer ein Dauerprojekt. Alle zeitlichen Begrenzungen wie hier "14 Tage" sind da wie eine Sandburg vor der nächsten Flut.

Dein Training sollte komplex sein und nicht solche irre Zahlen isolierter Übungen aufweisen. 

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.












Kommentar von Irgendwas7499 ,

Also ich trainiere schon etwa n halbes Jahr mit nem starken trainingsplan und werde es auch weiterhin tun aber ich geh halt selten zum Training hin (so 1x in der Woche oder auch manchmal mehr) weil ich halt zu faul bin hin zu laufen :D und wollte halt wissen ob das auch was bring für ne kurze zeit.

Danke für die antwort 

Kommentar von kami1a ,

Du musst unbedingt die Beine in Dein Training einbeziehen.

Anfänger und selbst fertige Bodybuilder sparen gerne Kniebeugen aus - ein großer Fehler. Genau da kannst Du am meisten Masse gewinnen.

Die Kniebeuge wird nicht umsonst die Königin aller Übungen genannt. Wie bei den Grundübungen üblich, beansprucht sie eine Vielzahl von Muskeln gleichzeitig:

Vordere Oberschenkelmuskulatur (M. Quadrizeps)

Gesäßmuskulatur

Hüftmuskeln

Bauchmuskeln

hinteren Oberschenkel (ischiocrurale Muskulatur)

Waden

Muskeln des untere Rückens insbes. die Rückenstrecker

.

**Gesäßmuskulatur****** : Musculus gluta(a)eus maximus. Er ist der dem Volumen nach größte Muskel des Menschen und zieht sich über das Gesäß bis in den Rücken.

Gegen die durch Kniebeugen trainierten Muskeln sind Bizeps und Trizeps isoliert trainiert fast lächerlich.

Antwort
von DesbaTop, 52

Solltest du so garnicht machen. Muskeln brauchen Ruhephasen um sich zu erholen.

Wenn du die von jetzt auf gleich dermaßen belastest und denen dann 2 Wochen lang nicht eine einzige Pause gönnst wirst du massive Probleme bekommen

Antwort
von onyva, 37

mit muskelaufbau hat das nichts zu tun. das ist reines cardio, aber verbrennt auch wenig kalorien ;). wenn es eine wette ist, musst du es wohl durchziehen. wenn nicht, dann würde ich das nicht so handhaben.  

für muskelaufbau musst du reize setzen mit kurzen impulsen. daher gibt es auch den hypertrophiebereich. ideal in diesem fall z.B. 3 sätze mit 10-12 wiederholungen. jedoch musst du dich dann auch steigern (z.B. gewichte erhöhen, das ist aber bei bodyweight nicht möglich). optional zb bei pull ups gewicht an den körper ran hängen 

ps: ich glaube nicht, dass du 100 pull ups zusammen bekommen würdest ohne dazwischen reichlich zu pausieren ;)

Kommentar von CJoe78 ,

Für den Muskelaufbau bringen 100 Wiederholungen gar nichts. 
Das ist reines Ausdauertraining, in welchem du Fett verbrennst. Für den Muskelaufbau solltest du 8-12 Wh´s anstreben. 

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass so etwas Spaß macht. Komme ich in den Bereich von über 15 Wh´s, habe ich schon keinen Spaß mehr an der Übung, da das ZNS zu stark beansprucht wird.

Alles über 20 Wh ist Ausdauer, und für das Muskelwachstum vollkommen uninteressant. Wenn der Muskel brennt, ist es schon zu lang. 

Außerdem wirst du die Wiederholungen immer unsauberer ausführen, umso mehr du davon machen kannst. 

Die Sauberheit der Ausführung und eine gute, aber nicht übertrieben lange Reizsetzung auf die Zielmuskulatur sind entscheidend. 

Danach musst du aber auch ordentlich essen. Sonst baust du nichts auf.

Kommentar von onyva ,

hab ich denn was anderes geschrieben?

Antwort
von Mendoran, 49

Prinzipielle reagiert jeder Körper anderst auf Belastung. Also eine Standard-Antwort ist hier kaum möglich.

Die Frage ist auch, was für ein Typ du bist. Wieviel Sport kennt dein Körper bereits? Trainierst du selbst häufiger oder eher nicht?

Für Muskelaufbau ist erstmal eine Kalorienüberschuss vorhanden sein. Sprich am besten gute Kohlenhydrate zu dir nehmen (z.B. viel Reis)

Generell ist Bodybuilding und oder Muskelaufbau 70% Ernährung und 30% Sport.

Auch beim Sport ist zuviel nicht immer gut. Gönne deinem Körper ausreichend Pause. Menschen die sehr viel trainieren (täglich) splitten ihr Training in Bereiche auf um den Muskeln Regenerationszeiten zu verschaffen. An einem Tag Beine, am andern Tag Brust, dann Rücken usw.

Viel Erfolg,

lg

Antwort
von DANIELXXL, 33

Jeden Tag dieselben Muskelgruppen trainieren ist Unsinn, die Muskeln brauchen Regenerationszeit sonst wächst da herzlich wenig.

Logischerweise verbrennst du mehr Kalorien, wenn du die Übungen machst, das heisst du musst auch mehr essen, erst recht wenn du aufbauen willst. Wenn du dünn bist hau ordentlich rein dann läuft das erst.

Kommentar von TailorDurden ,

Hi, Dein Stalker hier!

Also sollte man auch mit täglichem Sex aufpassen, weil sich sonst der musculus gluteus maximus nicht perfekt entwickelt? Sollte ich auf ausdauernden Sex vor Squat-Tagen verzichten?

Kommentar von DANIELXXL ,

Oh nein du wieder :D
Die Ausnahme bestätigt die Regel, hier würde ich ganz klar eine Ausnahme machen;)

Antwort
von FeX95, 18

Dein Training hat so, wie du es genannt hast, überhaupt keinen Wert.
Eher das Gegenteil, du forderst ja quasi den Rückbau von Muskeln durch diesen "Trainingsplan".

Mach dir nen anständigen Trainingsplan.
Das da oben ist schlimmer als Atommüll....

Kommentar von Irgendwas7499 ,

Also ich trainiere schon etwa n halbes Jahr mit nem normalen trainingsplan aber nun wollte halt wissen ob das auch was bringt. Aber danke 

Kommentar von FeX95 ,

Dann stock lieber deinen normalen Plan etwas auf. Scheinbar willst du auf Muskelaufbau trainieren, also Gewichte anpassen, Wiederholungen anpassen, Sätze anpassen und dann gehts weiter.

Antwort
von Orothred23, 39

In 14 Tagen wird kein Muskelaufbau und auch kein Fettabbaut passieren. Fang an anständig zu trainieren oder lass es bleiben, solche Spielereien bringen gar nix!

Kommentar von Irgendwas7499 ,

Also ich trainiere schon etwa n halbes Jahr mit nem normalen trainingsplan aber nun wollte halt wissen ob das auch was bringt. Aber danke 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community