Frage von kabi1234567890, 251

Train Simulator 2016 AfB macht was es will, was tun?

Hallo, ich habe eine Frage zu dem AfB in manchen deutschen Zügen. Da ich mich mit Zügen nicht besonders auskenne weis ich nicht wie genau man das bedienen muss. Also folgende Situation: Ich schalte das AfB ein und wähle z.b. 50, weil ich 50 fahren darf. dann im nöchsten bahnhof stelle ich es kurz davor auf 10 zum bremsen und bremse dann die letzten paar meter noch per hand. Aber manchmal lässt sich das AfB nicht verstellen. Es ist wie eingefroren, manchmal beschleiniggt es wieder manchmal bremst es wieder, obwohl ich nichts mache. Und wenn ich dann mal bremsen will, weil ein Bahnhof in der nähe ist, schaffe ich es oft nicht rechzeitig, da ich zuerst versuche das AfB zu verringern aber dies nicht geht. Manchmal ist auch folgende Situation: das AfB stellt sich von allein ein (in einem ICE ganz praktisch, da so immer an der besten stelle abgebremst wird, und man nicht zu schnell an einer langsamfahrstrecke vorbeifährt) aber dann schaltet es plötzlich ab ein paar kilometer vor dem bahnhof, ich bemerke es zu spät und sofort bin ich viel zu schnell und habe extrem viel punktabzug. Das ist halt extrem ärgerlich, wenn man schon ne stunde oder so fährt und dann die ganzen punkte weg sind, nur weil das AfB abgeschaltet wird,

So also ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand erklären könnte, wie genau das AfB funktioniert und eventuell könnt ihr mit ja auch sagen warum die obigen Situationen eingetreten sind.

MfG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DBLokfuehrer, 176

Hallo!

Die AFB ist sozusagen ein Tempomat. Du stellst eine Geschwindigkeit, auf die die AFB beschleunigt, bremst oder die Geschwindigkeit konstant hält. Du kannst dabei mit dem Zugkraftsteller beeinflussen, wie viel Zugkraft die AFB verwenden darf, also ganz easy gesagt, wie stark der Zug beschleunigt. Wenn du z. B. an einem Bahnsteig losfährst, muss unbedingt Zugkraft aufgeschaltet sein, damit der Zug beschleunigen kann.Wenn du bergabwärts fährst, wird die AFB eine Bremsung einleiten, um die eingestellte Geschwindigkeit nicht zu überschreiten, aber auch nur so stark, dass die eingestellte Geschwindigkeit nicht unterschritten wird. Wenn die Strecke bergauf geht, wird die AFB logischerweise mehr Zugkraft aufschalten, als das in der Waagerechte der Fall ist. Bremsungen werden mit der AFB in der Realität normalerweise nicht aufgeführt, da die AFB sehr ruppig ist - ansonsten müsste man hinten im Zug Kotztüten verteilen. ;) Bremsungen mit besonderem Zielpunkt (beispielsweise Bahnsteige oder haltzeigende Signale) dürfen nicht mit der AFB ausgeführt werden (ist jetzt aber nicht schlimm, wenn du es trotzdem machst, schließlich ist es ja nur eine Simulation). Hast du ein Zugbeeinflussungssystem eingeschaltet (PZB oder LZB)? Wenn du mit PZB fährst, wird dir die eingestellte Geschwindigkeit durch einen meist roten Pfeil im Tacho angezeigt. Bei LZB ist das etwas anders.

Die AFB wird bei der echten Eisenbahn recht wenig genutzt, weil ohne sie mehr Energie gespart werden kann.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne fragen.

Gruß,
DBLokfuehrer

Kommentar von kabi1234567890 ,

Danke sxho mal für die schnelle antwort, aber das Problem hier ist eher, dass sich das afb manchmal selbstständig macht. Also zuerst kann ich es einstellen, also höher stellen wenn ich schnelle fahren muss und niedriger wenn man langsamer fahren muss. Aber manchmal stellt es dann auf automatisch um, das bedeutet es stellt sich immer so ein dass die Maximalgeschwindigkeit nicht überschritten wird. Das ist zwar normalerweise ganz praktisch, jedoch wenn ich dann daß afb senken möchte um langsamer zu fahren ist dies nicht möglich. Ich habe dann nur die Möglichkeit das ab ganz abzustellen (indem ich den Hebel ganz nach hinten ziehe). Wenn ich dies tue dann beschleunigt man halt auch sofort, wenn man nicht rechtzeitig bremst. 

Das alles mag zwar kompliziert sein, doch jetzt noch eine frage. Wie macht es ein echter löckführer wenn er rechtzeitig bremsen will? Also woher weiß er wie Stark er bremsen muss und wann er anfangen muss zu bremsen? Weil dies ist ziemlich schwierig. Entweder ich bremse zu früh und fahre dann extrem langsam in den Bahnhof ein (so verschwendet man zeit und bei einer sbahn summiert sich das dann und am ende hat man extreme Verstärkung) oder halt ich fahre ein bisschen zu weit.

Schon mal danke für die antworten 

Kommentar von DBLokfuehrer ,

In welchem Zugsicherungssystem fährst du denn? Hast du überhaupt eins eingeschaltet? So kann ich das Problem besser beurteilen.

Kommentar von kabi1234567890 ,

Ich bin ganz ehrlich, das weiß ich gar nicht. Also SiFa hab ich aus, das weiß ich und ich werde es auch nicht anmachen wollen^^ lzb oder wie das heißt habe ich glaube ich aus, bzw. Ich habe es nicht angeschaltet. Ich muss auch sagen ich kenne mich mit diesen Systemen nicht besonders aus. Also ich habe nichts eingeschaltet, ob trotzdem was an ist weiß ich nicht. Wenn es dich nichts aus macht kannst du mir ja vllt mal erklären was es da so gibt und wie es funktioniert? Bis Auf SiFa sehr ich da nämlich schwarz^^ 

Lg

Kommentar von DBLokfuehrer ,

Irgendwie kann ich dein Problem nicht einordnen. Tut mir leid... Wenn du willst, kannst du mal einen Screenshot davon zeigen, vielleicht kann ich dann dazu sagen. Zum Thema bremsen: Ja, das Bremsen ist recht schwierig, besonders als Anfänger. Es braucht schon eine gewisse Zeit, bis man genau an einem bestimmten Punkt zum Stehen kommt. Das lernt man aber mit der Zeit. Dennoch ist das Bremsen eines der schwierigsten Dinge. Du hast aber Streckenkenntnis für die Strecken, die du befährst, so dass du dir bestimmte Punkte festlegen kannst, an denen du zu bremsen anfängst. Ansonsten hilft hilft da nur Übung... Ist es für dich in Ordnung, wenn ich dir das mit den Zugsicherungssystemen morgen ausführlich erkläre? Ich muss nämlich gleich zur Nachtschicht und arbeite dann bis morgen früh. Ich möchte jetzt nicht zu jedem System nur drei Wörter schreiben, denn wenn ich es so machen würde, kann man es einfach nicht verstehen, da es ein sehr komplexes, aber auch interessantes Thema ist.

Kommentar von kabi1234567890 ,

kein Problem, hat ja keine Eile. 

Kommentar von DBLokfuehrer ,

Hab gerade eben einen sehr langen Kommentar verfasst, in dem ich alles ausführlich erkläre (auch mit Screenshots). Als ich es abschicken wollte, kam eine Fehlermeldung und alles war weg. :( Ich werde es jetzt nicht nochmal schreiben, da ich jetzt auf 180 bin. Eine Stunde Arbeit einfach für die Tonne... Soll ich dir jetzt Seiten empfehlen, wo das gut erklärt ist, oder soll ich dir das irgendwann nochmal per PN oder E-Mail schicken (aber nicht mehr heute, geh nämlich gleich ins Bett, weil ich gerade von der Nachtschicht komme)?

Kommentar von kabi1234567890 ,

Nicht so schlimm. Wenn du eine gute seite hast, reicht das vollkommen. 

Lg

Kommentar von Paejexa ,

Man wie gut, dass ich mir die Antwort gespart habe. Besser hätte ich es nicht erklären können.

Das mit der AFB im Train Simulator ist wahrscheinlich ein Bug. Genauso wie in Train Simulator 2015 das EBuLa nicht ging..

Antwort
von DBLokfuehrer, 107

Zweite Teil der Erklärungen - 6 und 7.

Gruß

DBLokführer

Kommentar von kabi1234567890 ,

Vielen dank, werde ich mir alles heute mittag durchlesen. Der Anfang klingt aber schon mal sehr gut. Ich denke dann sollte ich das alles verstanden haben ^^

Antwort
von DBLokfuehrer, 74

Der erste Teil der Erklärungen - 1 bis 5.

Gruß

DBLokführer

Antwort
von Kuno33, 98

Mit AfB meinst Du sicher die "Automobilumrüstungen für Behinderte" GmbH.

Oder nicht? Mach Dir klar, dass solche Abkürzungen immer problematisch sind.

Kommentar von Paejexa ,

AFB steht für "Automatische Fahr- und Bremssteuerung"

Kommentar von kabi1234567890 ,

Glaub mir, wer dich halbwegs mit Zügen auskennt der weiß auch was afb bedeutet. Wenn man das nicht weiß dann kann man auch nicht erklären ^^

Kommentar von Kuno33 ,

Tatsächlich kenne ich mich damit nicht aus. Trotzdem finde ich es ziemlich merkwürdig hier in einer Art Geheimsprache zu kommunizieren. Wenn das hier ein Chat für Lokomotivführer wäre, fände ich das prima, hier passt es m. E. nicht gut hin. Ich könnte auch in meinen Fachgebieten unverständliche Fachbegriffe verwenden, die nur von 10% oder weniger verstanden werden. Da ich das nicht tue, versuche ich auch andere dazu zu bringen, sich im Klartext zu äußern.

Kommentar von Paejexa ,

Kuno33 das soll nichts gegen dich sein, aber in der Eisenbahnbranche werden fast ausschließlich Abkürzungen verwendet, weil die ganzen Fachbegriffe selbst sonst viel zu lang wären.

Hier ein paar Beispiele:

Automatische Fahr- und Bremssteuerung = AFB

Fahrstraßenfestlegeüberwachungsmelder = FÜM

Signalzugschlussstelle = SiZu

Ist für Laien nicht zu verstehen, genauso wie Fachbegriffe aus anderen Branchen und Themengebieten für Eisenbahner nur Fragezeichen sind. Damit muss man wohl leben..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten