Habt ihr Erfahrungen in Bezug auf Tragus und Helix schießen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schießen ist auch schädlich, ganz einfach. Und es ist sicherlich nicht das Selbe (nicht mal annähernd) wie das Stechen...

Beim Schießen wird ein stumpfer Gegenstand mit Gewalt durch den Knorpel gedrückt/geschossen. Der Wundkanal ist daher nicht glatt (wie beim Stechen) sondern ausgefranst und es besteht die Chance, dass der umliegende Knorpel splittert. Alles zusammen verschlechtert die Wundheilung und begünstigt Probleme - nicht wenige haben jahrelang Schmerzen nach geschossenen (Knorpel)-Piercings, darunter auch ich (wusste damals leider noch nicht bescheid). 

Der dort verwendete Erstschmuck ist als solcher völlig ungeeignet - Chirurgenstahl ist nicht als Ersteinsatz geeignet, außerdem ist die Form des Schmuckes falsch und oftmals zu kurz. Ein frisches Piercing schwillt gerne mal an, der Schmuck muss daher Überlänge haben.

Die Pistole kann nicht sterilisiert werden, somit sind Krankheitsübertragungen (auch Hepatitis und Aids!) möglich, zudem Infektionen/Entzündungen. 

All diese Probleme und Risiken kann man aber ganz einfach umgehen: geh zu einem Profi, der auch Ahnung davon hat, was er macht. Das ist kein Frisör der nicht mal weiß wie man ein frisches Piercing zu pflegen hat, sondern eben ein Piercer! Gute Pflegeprodukte wären Octenisept (nur 2mal am Tag) oder ProntoLind / H2Ocean (2-3mal am Tag), allerdings ist das noch lange nicht alles, zur richtigen Pflege eines frischen Piercings gehört weit mehr - zu aller erst natürlich das richtige Stechen des Piercings was beim Schießen nunmal nicht gegeben ist...

Kurz: es gibt beim Schießen hunderte Nachteile, aber kein einzigen Vorteil. Was spricht also dagegen, zum Piercer zu gehen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe vier geschossene Helixe. In der Apotheke octenisept holen und öfter mal einsprühen. Ich hatte keine Probleme hab aber auch recht schnell Ringe reingemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaattyy
31.01.2016, 15:42

daanke das freut mich zu hören weil jeder lässt ein schlechten Eindruck über schießen :) und wie lange hat die Heilungszeit gedauert und hat es weh getan ? ich und meine Freundin wollten auch octenisept kaufen wie viel kostet es ?:)

0

Nie nie nie niemals ein Tragus oder Helix schießen lassen! Kein guter Piercer würde das machen. Und einer im Schmuckgeschäft darf das soweit ich weiß, auch gar nicht! Ich hatte ein Helix (stechen lassen) und habe ein Tragus (auch stechen lassen). Tragus finde ich Mega schön! Würde ich nicht raus machen. War von den Schmerzen her absolut harmlos :) zum reinigen gibt mein Piercer immer ein Desinfektionsmittel extra für Piercings mit :) ein normales Desinfektionsmittel aus der Apotheke ist aber genau so gut.
Mein Piercer meinte, es reicht völlig, ein Piercing 2 mal bis 3 mal am Tag zu reinigen, da zu viel Pflege auch nicht gut ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaattyy
31.01.2016, 17:07

aber ohne sche*ß jetzt auch Beim stechen könnte es sich entzünden oder so :/:) stechen ist doch fast das selbe da wird auch ein Loch gemacht das kann sich auch entzünden

0
Kommentar von Heidiii1309
31.01.2016, 17:18

Ja natürlich, entzünden kann es sich schon. Mein Piercer hat mir das so erklärt:
Wenn man es sticht, dann hat er ja eine Nadel und die ist vorne spitz und macht weniger kaputt.
Beim schießen schießt man ja einen Ohrring durch, der stumpf vorne ist und somit mehr kaputt machen kann.

Wie gesagt, musst du/ihr selber wissen. Aber kein guter Piercer würde diese Piercings schießen!!!

0

Ich habe auch gehört, dass das Schießen schädlich für das Ohr sein kann und habe mein Helix daher stechen lassen. Aber meine beste Freundin hat sich zwei Helix-Piercings schießen lassen und hat keine Probleme damit bekommen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaattyy
31.01.2016, 15:42

oh Danke für die Antwort :)

0

Wenn ihr zu geizig seid ordendlich Geld für einen Fachmann (also Piercer!!) auszugeben dann lasst es lieber und wartet noch ein paar Jahre bis ihr reif genug seid.

Bei einem geschossenen Helix ist es so: Kann gut gehen, kann auch nicht gut gehen. Wenn du Pech hast, was sehr wahrscheinlich ist, zerstörst du dir den Knorpel und musst das Piercing wieder rausnehmen (an der Stelle wirst du dir auch nichts mehr machen lassen können).
Das Tragus ist ne andere Sache. Dieses Piercing geht durch mehrere verschiedene Knorpel-Schichten, die Stelle ist ja auch dicker als beim Helix. Wer so doof ist und sich das schießen lässt, hat einen Arztbesuch eigentlich nur verdient. Hab noch nie gehört, dass es mit einem geschossenen Tragus gut gegangen ist.

PS: Der Kack der euch da reingeballert wird ist schmaler als normaler Piercing Schmuck, d.h. ihr könnt da nur normale Ohrringe drin tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaattyy
13.02.2016, 21:19

hey! pass mal gut auf! was war das für ne antwort greif mich doch direkt an das hat nix mit geizig zu tun vllt haben wir angst vor Nadel ? und liebes ich habe es mir heute SCHIEßEN gelassen von einer skala 1-10 waren die schmerzen 2-3 es hat nur 10 Sekunden leicht gebrannt mehr nicht und mein Ohr geht's super ! Und von meiner Freundin ihr s genauso solange man es richtig pflegt wird nix passieren

0

Lass es dir stechen, beim schießen besteht die Gefahr das der Knorpel splittert...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaattyy
31.01.2016, 20:41

aber bei mir entzündet Sowas eigentlich nicht ich habe auch mein ohrloch geschossen auch Nase es ist nix passiert

0
Kommentar von Yukini
31.01.2016, 20:42

ja aber das is ja kein Knorpel... zumindest kein so harter... 

0