Träume sollten eigendlich helfen, oder?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Unterbewusstsein verarbeitet Informationen (Erfahrungen, Erihnnerungen & Gedanken) und sortiert diese bestimmten Schemen zu. Im Traum sieht man diese Informationen zusammengewürfelt ohne jeglichen Sinn (das Unterbewusstsein kennt keine Logik). Wenn es nicht viel zu verarbeiten gibt, da du vielleicht am Abend davor über den Tag nachgedacht hast und das Unterbewusstsein somit nichts mehr hat, was es vom Tag verarbeiten könnte, kann es sein, dass es dich versucht an bestimmte Dinge zu erinnern, oder versucht dir etwas zu sagen

Was ich damit sagen will ist, dass das Unterbewusstsein nicht immer einen logischen Ausweg kennt (weil es ja nicht für das "Logischdenken" verantwortlich ist) und dir nur hilft, wenn es bereits Informationen gibt, die es schon mal verarbeitet hat und darauf zugreift. Dein Unterbewusstsein ist wie eine Datenbank, auf der alle Gedanken und Informationen aus deinem Leben abgespeichert werden. Aus früheren Ereignissen extrahiert das Unterbewusstsein Informationen und stellt sie als möglichen "Lösungsweg" dar. Dies ist aber nicht immer der Fall, weshalb man sich nicht immer auf seine Träume verlassen sollte. 

Falls du noch Fragen hast, versuche ich dir diese gut zu beantworten. Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. 

MfG, Mara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Windspender
05.11.2015, 18:20

Ich denke fast, da noch eine weitere Person, außer ich, darin beteiligt bin, dass ich für alle offne Fragen meinerseits, diesmal die sicht von der anderen Person sah. Und da schien es klar zu sein ( Tatsache ) oder ich rede es mir ein, weil ich endlich eine erklärung / Lösung haben möchte ? 

0

Was möchtest Du wissen?