Frage von HarukaOtaka, 15

[Träume & Realität] - Stimmt es das sich die Erlebnisse des Tages sich auf unsere Träume auswirken?

Hallo ihr und guten Abend :)

Stimmt es das unsere Erlebnisse unsere Träume beeinflussen? Also z.B. habe ich in einem Buch eine Kussszene gelesen und bin dann sofort schlafen gegangen. In dieser Nacht habe ich auch etwas ähnliches geträumt.

War es nur reiner Zufall oder doch eine Tatsache?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Starlink, 10

Aussage: Es ist eine Tatsache und Zufall. Es ist beides. 

Begründung: Das Unterbewusstsein sortiert und verarbeitet Informationen aus deinem Leben (Erinnerungen, Erfahrungen, Gedanken ect.) bestimmten Schemen zu. In genau dieser Zeit träumst du von dem Inhalt des Sortiervorgangs (wenn du verstehst, was ich meine). Meistens zusammengewürfelt, da das Unterbewusstsein keine Logik kennt (weil es nicht darauf ausgelegt ist, logisch zu denken). Die Wahrscheinlichkeit, dass du von Ereignissen aus dem Alltag träumst ist ziemlich hoch, sofern du vor dem Schlafen gehen nicht darüber nachgedacht hast, um die Information zu verarbeiten. So muss das Unterbewusstsein dies für dich tun, weshalb du vom Alltag träumst. Andernfalls würfelt das Unterbewusstsein restliche zu verarbeitende Informationen zusammen. Manchmal sind es Dinge, die du glaubst nie erlebt zu haben, oder behauptest, nie daran gedacht zu haben. Manchmal sind es auch Dinge, die du erlebt hast, oder erleben wirst, oder Dinge, die dich beschäftigen. 

Antwort: Zufall ist es dahingehen, da es davon abhängt, wie sehr du dich damit beschäftigst und ob du die Information selber verarbeitest. Tatsache ist, dass du grundsätzlich von Dingen träumst, die du erlebst. 

Bei weiteren fragen, bin ich bereit zu antworten, Mfg Mara! 

Antwort
von hantoren11, 14

Soweit ich weiß mischen sich in unseren Träumen verschiedene Sachen, die wir im Alltag gesehen haben.

Antwort
von Midgarden, 15

Im Schlaf verarbeitet unser Gehirn die "Tagesreste" und dann ist schon möglich, daß die in abgewandelter Form sich auch in den Träumen bemerkbar machen

Kommentar von Starlink ,

Das trifft nicht immer zu. Wenn man Abends vor dem Schlafengehen sich entspannt hinlegt und über das erlebte nachdenkt, sodass das Thema ein für alle mal durch ist, braucht es das Unterbewusstsein nicht zu tun. 

Kommentar von Midgarden ,

Soweit die Theorie ;-)

Es ist leider den wenigsten Menschen ein Leben vergönnt, bei dem sich das Erlebte des Tages durch einfaches Nachdenken rückstandsfrei erledigt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten