Frage von Nicismilie101, 85

Tränenfluss beim hasen?

Hallo,
Ich habe ein großes Problem. Ich habe gerade beim schmusen entdeckt das das fell um ihre augen verklebt und hart ist. Ich mein sie hatte schon immer leichten tränenfluss seit dem sie klein ist(War deswegen auch beim Tierarzt der meinte das es nicht schlimm ist)  aber so war es noch nie und vorallem verklebt war es noch nie. Ich werde Montag natürlich zum Tierarzt gehen wenn es nicht besser ist aber jetzt ist Samstag Abend, die Tierärzte haben zu und ich weiß nun nicht was ich machen soll. Vom Verhalten her ist sie so frech wie immer. Hat mir jemand einen rat😫

Expertenantwort
von Sesshomarux33, Community-Experte für Kaninchen, 26

Hallo, 

gehe morgen zu einem kaninchenkundigen(!) Tierarzt. Suche dir am besten einen aus sweetrabbits.de raus. Die meisten Tierärzte sind leider nicht auf Kaninchen ausgebildet. 

Es kann eine Bindehautentzündung sein. Es kann aber auch an den Zähnen liegen. Letzteres ist häufiger bei Kaninchen. Bevor das Auge behandelt wird sollten Zahnprobleme vorher unbedingt ausgeschlossen werden. Manchmal reicht es nicht indem man ins Maul schaut, evtl muss der Kiefer geröntgt werden. 

Mein Beileid nochmal zum Verlust deines Kaninchen´s. Besorge deiner Zibbe einen Partner (kastrierten Rammler, im ungefähr selben Alter). Schau dazu im Tierheim oder in Tierschutzvereinen. Das Gehege unbedingt mardersicher machen. Wie findest du auf Kaninchenwiese.de

Gute Besserung für dein Kaninchen!

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort
von HARUMIN, 32

–> http://www.diebrain.de/k-augen.html

——

1) Du meinst doch sehr wahrscheinlich ein »Kaninchen«...? »Hasen« stehen unter Artenschutz und dürfen weder eingefangen, noch als Haustiere gehalten werden.

2) Es kommt gerade so rüber, als ob das Kaninchen bei dir alleine lebt.
Liege ich da mit meiner Vermutung richtig? Oder doch falsch?

Falls "richtig": Einzelhaltung ist Tierquälerei. Da nützt es auch nichts, wenn du oder der Hund noch da seid. Nichts ersetzt einen ARTgenossen!

Und was den Hund angeht: Wenn du dir absolut zu 10000000% sicher bist, das der Hund dem Kaninchen niemals wehtun würde, kannst du die beiden unter Aufsicht!! zusammen laufen lassen. Aber wirklich bitte immer dabei sein. Nie die beiden unbeaufsichtigt lassen. Hunde stammen immerhin vom Wolf ab, und der hätte bei einem Kaninchen bzw. Hasen (in der Natur) keine Sekunde gezögert.

LG

Kommentar von Nicismilie101 ,

Zu 1. sie war ein schlachthase deswegen hase
2. ja sie hatte noch eine patnerin die letzte woche vom marder erwischt worden ist weswegen ich sie nun reingeholt habe.
3.mein hund kommt ohne uns dort nicht hin, und selbst wenn die 2 kennen sich von klein auf und mein "hase" nervt eher meinen hund indem sie ihre kauknochen wegninmt, ihr sehr oft hinterher rennt und wenn mein hund ihr zu aufdringlich wird schiebt sie ihn weg
4. das alles war mir aber so null hilfreich und unnötig

Kommentar von Sesshomarux33 ,

1). Auch "Schlachthasen" sind Kaninchen. Es sind nur größere Rassen. Der Mythos, das Großkaninchen Hasen sind liegt daran das richtige Hasen größer als Kaninchen sind und man das dann so übernommen hat. 

2). Mein Beileid. Du hast es sicher gut gemeint. Aber um die Zeit ein Kaninchen von draussen rein zu halten kann tödlich enden. Sie hat ja noch ihr Winterfell, was auf kalte Temperaturen ausgelegt ist. Drinnen ist es zu warm und es kommt zu akuten Kreislaufproblemen. Besorge deinem Kaninchen bitte noch einen Artgenossen. 

3). Wenn dein Kaninchen den hund nervt, dann kann es durchaus mal sein das er zu beisst. Grade wenn sie ihm den Knochen wegnimmt. Das ist leider auch oft der Grund warum Kinder gebissen werden. Das liegt an der Nachlässigkeit der Eltern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community